Die Suche ergab 25 Treffer

von Franz Maria Arwee
Sa 31. Mär 2018, 23:35
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Das Etwas im Nichts
Antworten: 57
Zugriffe: 51518

Re: Das Etwas im Nichts

In dieser Doku werden viele verschieden Positionen dargestellt und Methoden erläutert. Ja, und? Keine davon ist zutreffend. Das ist das Problem, daß Wissenschaftler, hier Physiker, nicht anders als Philosophen, an Lösungen arbeiten, obwohl sie das Problem nicht ansatzweise verstehen: Die Welt ist _...
von Franz Maria Arwee
Sa 31. Mär 2018, 15:18
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Das Etwas im Nichts
Antworten: 57
Zugriffe: 51518

Re: Das Etwas im Nichts

Und? Worauf beziehst du dich nun? Ging es nicht um die BBC-Doku? Die Voraussetzung für Existenz ist Veränderung. Die Voraussetzung für Veränderung ist Möglichkeit. Die Voraussetzung für Möglichkeit ist Freiheit und Offenheit. Die Voraussetzung für Freiheit und Offenheit ist Unbestimmtheit. Die Vora...
von Franz Maria Arwee
Sa 31. Mär 2018, 14:54
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Das Etwas im Nichts
Antworten: 57
Zugriffe: 51518

Re: Das Etwas im Nichts

Franz Maria Arwee, ich erkenne leider nicht, worauf sich deine Anmerkungen überhaupt beziehen? Naturkonstanten sind unveränderlich, sie bleiben wie sie sind, sie sind niemals entstanden. Es bleibt immer die Frage, was außerhalb des physikalischen Universums sein soll, wenn es expandiert oder sich a...
von Franz Maria Arwee
Fr 30. Mär 2018, 19:40
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Das Etwas im Nichts
Antworten: 57
Zugriffe: 51518

Re: Das Etwas im Nichts

Hier noch der angesprochene Artikel des Astronomen John Webb als PDF

Veränderliche Naturkonstanten
Naturkonstanten.pdf
(433.57 KiB) 706-mal heruntergeladen
von Franz Maria Arwee
Fr 30. Mär 2018, 17:06
Forum: Philosophie in der Presse
Thema: Zeit: Deutschsprachige akademische Philosophie: "irrelevante Selbstbespiegelung"?
Antworten: 51
Zugriffe: 18100

Re: Deutschsprachige akademische Philosophie: "irrelevante Selbstbespiegelung"?

Debatte um die Philosophie an deutschen Unis Die Philosophie lebt - und sucht diszipliniert nach der Wahrheit https://up.picr.de/32225169in.jpg Der kritische Blick von außen auf eine Disziplin kann augenöffnend sein. Denn keine Zunft ist ganz frei von Betriebsblindheit. So haben philosophische Gren...
von Franz Maria Arwee
Fr 30. Mär 2018, 16:34
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Das Etwas im Nichts
Antworten: 57
Zugriffe: 51518

Re: Das Etwas im Nichts

Was war vor dem Urknall? "Es gibt sicher keinen Urknall, das ist einfach unmöglich, ich jedenfalls glaube nichts von all dem" (Dr. Singh) Wissenschaftler sind sich einig: Der Ur-Knall ist nicht der Anfang von allem. Da muss es noch etwas davor gegeben haben. Nur was? Das Edwin-Hubble-Teleskop hilft...
von Franz Maria Arwee
Mi 28. Mär 2018, 11:09
Forum: Lesethreads
Thema: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache
Antworten: 81
Zugriffe: 206128

Re: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache

Zur Weisheit fällt mir immer mal wieder ein Eine sehr große Halle voller großer Philosophen ist kaum lebensfähig, trotz aller Sprachmächtigkeit. Ein kleines indigenes Völkchen hingegen schon... https://de.wikipedia.org/wiki/Pirah%C3%A3 Was sagt das über Philosophen und ihr Fachwissen, Philosophie ge...
von Franz Maria Arwee
Mi 28. Mär 2018, 10:54
Forum: Lesethreads
Thema: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache
Antworten: 81
Zugriffe: 206128

Re: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache

Kleiner Einschub: Im Grunde legt man, wann immer man etwas sagt, sich auf vieles andere fest. Sprache ist so gesehen ein Beziehungssystem. Ist das die grundlegende Eigenschaft der Sprache? Das denke ich nicht, denn Unveränderlichkeit ist durchaus aussprechbar, kann aber keine tatsächlichen Folge ha...
von Franz Maria Arwee
Mi 28. Mär 2018, 10:41
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Das Etwas im Nichts
Antworten: 57
Zugriffe: 51518

Re: Das Etwas im Nichts

Die Antinomie der reinen Vernunft Antinomien – Kant als formalienreitender Regelianer, der keine Logik benötigt 1. a. Hat die Welt einen Anfang und ist räumlich begrenzt? b. Oder war sie schon immer da und ist unendlich und unbegrenzt? Die Welt ist eine Folge der Existenz (Unendlichkeit/Ewigkeit-Ra...
von Franz Maria Arwee
Mi 28. Mär 2018, 10:33
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Das Etwas im Nichts
Antworten: 57
Zugriffe: 51518

Re: Das Etwas im Nichts

Die logische Folge als Erkenntnistheorie nach Franz Maria Arwee (ohne akademischen Anspruch) März 2018 Was kann ein Mensch erkennen? Die Wirklichkeit Wirkung bedingt der Veränderung. Von etwas Unveränderlichem kann keine Veränderung ausgehen. Von etwas Unveränderlichem kann daher auch keine Wirkung ...
von Franz Maria Arwee
Mo 19. Mär 2018, 22:06
Forum: #filosofix & #Philosophisches Kopfkino
Thema: #filosofix > Was ist Zeit?
Antworten: 154
Zugriffe: 123497

Re: #filosofix > Was ist Zeit?

Du versuchst Unbestimmbares, zu bestimmen. Ein Sekundentakt ist eine Illusion, denn er ist, wie alle Zeitpunkte nicht verifizierbar, nicht noch einmal erlebbar. Unbestimmtes zu bestimmen ist eine unserer Hauptbeschäftigung. Und das klappt in der Regel recht gut. Eine Sekunde und damit ein Sekundent...
von Franz Maria Arwee
Mo 19. Mär 2018, 21:59
Forum: #filosofix & #Philosophisches Kopfkino
Thema: #filosofix > Was ist Zeit?
Antworten: 154
Zugriffe: 123497

Re: #filosofix > Was ist Zeit?

Wenn etwas bleibt, wie es ist, kann es niemals entstanden sein, ansonsten könnte es ja nicht bleiben, wie es ist. Stellen wir uns ein ideales Kugelpendel vor, dass nicht durch Luftwiderstand, Reibung, Schwerkraft et cetera ausgebremst wird. Einmal in Gang gesetzt, würde es bleiben was es ist. Warum...
von Franz Maria Arwee
Mo 19. Mär 2018, 21:53
Forum: Lesethreads
Thema: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache
Antworten: 81
Zugriffe: 206128

Re: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache

Eine ideale Sprache kann es nicht geben, denn diese müßte bleiben wie sie ist und wäre folglich nicht entstanden. Diese Vorstellungen beruhen auf einem mechanistischen Weltbild. Sprache ist die Folge von (Er)Leben und nicht umgekehrt. Das Erlebte drückt sich in (reduzierten) Begriffen und daraus ge...
von Franz Maria Arwee
Mo 19. Mär 2018, 12:40
Forum: Lesethreads
Thema: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache
Antworten: 81
Zugriffe: 206128

Re: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache

Ich plädiere daher dafür, dass wir etwas behutsamer ans Werk gehen. Es ist schwer zu glauben, dass wir in fünf dutzend Beiträgen mehr rausbekommen als die versammelte Philosophenschaft in fünf Jahrzehnten :-) Für mich sind (mittlerweile) Philosophen das Problem, das sich zur Lösung erklärt hat: Das...
von Franz Maria Arwee
Mo 19. Mär 2018, 12:36
Forum: Lesethreads
Thema: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache
Antworten: 81
Zugriffe: 206128

Re: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache

Eine ideale Sprache kann es nicht geben, denn diese müßte bleiben wie sie ist und wäre folglich nicht entstanden. Diese Vorstellungen beruhen auf einem mechanistischen Weltbild. Sprache ist die Folge von (Er)Leben und nicht umgekehrt. Das Erlebte drückt sich in (reduzierten) Begriffen und daraus geb...
von Franz Maria Arwee
Sa 10. Mär 2018, 20:01
Forum: #filosofix & #Philosophisches Kopfkino
Thema: #filosofix > Was ist Zeit?
Antworten: 154
Zugriffe: 123497

Re: #filosofix > Was ist Zeit?

Stefanie hat geschrieben :
Do 8. Mär 2018, 20:35
Ein Echo wiederholt etwas immer wieder, und zwar jedesmal identisch, bis es verhallt.
...
Wenn etwas bleibt, wie es ist, kann es niemals entstanden sein, ansonsten könnte es ja nicht bleiben, wie es ist.
von Franz Maria Arwee
Sa 10. Mär 2018, 19:56
Forum: #filosofix & #Philosophisches Kopfkino
Thema: #filosofix > Was ist Zeit?
Antworten: 154
Zugriffe: 123497

Re: #filosofix > Was ist Zeit?

Sprachlich kann ich nur sagen, was keine Zeit sein kann. Beispielsweise ist ein Takt, ein Anfang, ein Ende, eine Grenze, zwingend ohne Zeit, denn diese müßten bleiben, wie sie sind und könnten daher keine Folge und damit auch keine Zeit haben. Nehmen wir den Sekundentakt. Nach deiner Ansicht kann e...
von Franz Maria Arwee
Di 6. Mär 2018, 00:17
Forum: #filosofix & #Philosophisches Kopfkino
Thema: #filosofix > Was ist Zeit?
Antworten: 154
Zugriffe: 123497

Re: #filosofix > Was ist Zeit?

Unendlichkeit & Ewigkeit. Beides hat weder einen Anfang, noch ein Ende, noch eine Grenze. Beides hat _keinen_ Maßstab, damit auch keine Größe und ist unbestimmt. Sprachlich kann ich nur sagen, was keine Zeit sein kann. Beispielsweise ist ein Takt, ein Anfang, ein Ende, eine Grenze, zwingend ohne Zei...
von Franz Maria Arwee
So 4. Mär 2018, 17:17
Forum: Dauerläufer
Thema: Philosophischer Humor und Anekdoten
Antworten: 43
Zugriffe: 35503

Re: Philosophischer Humor

Regelianer, sprich Formalienreiter sind keine Logiker...denn eine Welt die tatsächlich aus Regeln besteht, benötigt keine Logik...
von Franz Maria Arwee
So 4. Mär 2018, 17:13
Forum: Markus Gabriel
Thema: Markus Gabriel - Warum es die Welt nicht gibt
Antworten: 886
Zugriffe: 724079

Re: Markus Gabriel - Warum es die Welt nicht gibt

An die Freunde der Gewißheit
Was, wenn Philosophen mit ihrer Philosophie und ihrer übernatürlichen Vernunft erst die Probleme erschaffen, die sie hernach lösen wollen, einfach weil sie kein wirkliches Problembewußtsein systembedingt entwickeln können?