Die Suche ergab 181 Treffer

von Segler
So 18. Mär 2018, 10:45
Forum: Lesethreads
Thema: Ludwig Wittgenstein über Privatsprache
Antworten: 81
Zugriffe: 17040

Re: Wittgenstein über Privatsprache

Ich kann das Argument, dass es eine Privatsprache nicht geben kann, nicht wirklich nachvollziehen. Es ist doch mir möglich, einen Begriff zu erfinden für das Phänomen y, wonach ich jedem Phänomen y diesen Begriff gebe. Und dadurch, dass sich Phänomen y von Phänomen z unterscheidet, werden sich mein...
von Segler
Mi 7. Mär 2018, 15:09
Forum: #Bildbesprechungen
Thema: #Bildbesprechungen > eritis sicut deus
Antworten: 25
Zugriffe: 3587

Re: eritis sicut deus

Teil einer göttlichen Ordnung zu sein, ist etwas anderes als Teil einer natürlichen Ordnung zu sein... Ist es das wirklich? Was ist die Ursache der natürlichen Ordnung? Woraus ist sie entstanden? Warum ist sie entstanden? Worauf gründen ihre Gesetzmäßigkeiten? Solche Fragen kann keine Naturwissensc...
von Segler
Mo 5. Mär 2018, 13:20
Forum: #Bildbesprechungen
Thema: #Bildbesprechungen > eritis sicut deus
Antworten: 25
Zugriffe: 3587

Re: eritis sicut deus

eritis sicut deus = sein wie ein Gott "eritis" ist 2. Person Plural Indikativ Aktiv Futur von "esse". Die korrekte Übersetzung lautet also: Ihr werdet sein wie Gott. Bekannt ist der Satz aus Goethes Faust. Der hat aber zitiert und dabei die Quellenangabe Genesis 3,5 vergessen. Mit diesen Worten köd...
von Segler
Fr 16. Feb 2018, 22:18
Forum: #filosofix & #Philosophisches Kopfkino
Thema: #filosofix > Selbsttests
Antworten: 5
Zugriffe: 1428

Re: Selbsttests

Bei mir ergibt der Test:

Utilitarismus
Dogmatismus
Libertarismus

Wenn das mit dem Utilitarismus rauskommt, werde ich wahrscheinlich exkommuniziert.
von Segler
Sa 10. Feb 2018, 07:23
Forum: Ethik und politische Philosophie
Thema: Organspenden
Antworten: 32
Zugriffe: 3493

Re: Organspenden

Warum besteht das Problem auch über den Tod hinaus? Das ist mir nicht ganz klar geworden. Das heißt ich verstehe nicht, warum der Umstand, dass man an eine Einheit von Geist und Körper zu Lebzeiten glaubt, dazu führen sollte, dass man nach dem Ende dieser Einheit, keine Organe nehmen darf. Es gibt,...
von Segler
Do 8. Feb 2018, 20:46
Forum: Ethik und politische Philosophie
Thema: Organspenden
Antworten: 32
Zugriffe: 3493

Re: Organspenden

Das scheint mir eine sehr einfache und auch logische Lösung des Problems zu sein, die ich sofort unterstützen würde! Logisch ist das, weil man in einer säkularen Gesellschaft einfach davon ausgehen kann, dass es jedem einzelnen egal ist, was mit seinen Organen nach dem Tod passiert. Ganz so einfach...
von Segler
Sa 3. Feb 2018, 23:23
Forum: Lesethreads
Thema: George Berkeley: "Ueber die Principien der menschlichen Erkenntniss"
Antworten: 18
Zugriffe: 4619

Re: Berkeleys Meisterargument

Ja, gewiss. Aber wir dürfen nicht die Tatsache ausblenden, dass der Materiebegriff des 17./18. Jahrhunderts ein anderer war als heute. Schon der Substanzbegriff ('materielle Substanz') verweist doch auf die metaphysische Aufladung des Materiebegriffs. 'Beweise gegen die materielle Substanz' würden ...
von Segler
Do 1. Feb 2018, 20:15
Forum: Ethik und politische Philosophie
Thema: Das Toleranz Paradoxon
Antworten: 25
Zugriffe: 3718

Re: Das Toleranz Paradoxon

Toleranz hat Grenzen, wenn sie nicht als vollständige Selbstaufgabe definiert wird. Beispiele: 1. Eine Gruppe der Bürger konvertiert zu einer Religion, die Menschenopfer zwingend vorschreibt. Die Opfer stellen sich freiwillig zur Verfügung. Über den Tötungsakt hinaus wird keinerlei Gewalt angewandt....
von Segler
Di 16. Jan 2018, 07:28
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Mo 15. Jan 2018, 12:16
... aber zu sagen, dass eine Autofahrt nach München tote Materie ist, ist im Regelfall sinnlos.

Richtig, das ist sinnlos. Der Grund dafür ist allerdings nicht das Wort "tot", sondern das Wort "Materie". Eine Veränderung der Position in der Raumzeit ist keine Materie.
von Segler
So 14. Jan 2018, 23:18
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Aber, willst du mir sagen, dass du keinen Begriff von Kunst hast? Falls nein, dann ist das vielleicht der richtige Thread für uns :) Kunst ist für mich zweckfreies Handwerk, das sich selbst genügt. Ästhetische Aspekte stehen hier im Vordergrund, Funktionalität spielt keine Rolle. Allerdings sind di...
von Segler
So 14. Jan 2018, 22:27
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Du fragst mich gerade so, als ob ich wüsste, was ein Künstler ist. :) Der Künstler, nach meinem Dafürhalten, ist ein Handwerker, dessen Handwerk in einem kreativen Prozess zum Ausdruck kommt, an dessen Ende man ein Objekt verwirklicht sieht, das über sich hinausragen kann. Die Notwendigkeit den Kün...
von Segler
So 14. Jan 2018, 22:08
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Ich denke, wenn ich den Versuch wagen müsste zu bestimmen, was künstlerisch meint, dann würde ich z.B. sagen: Künstlerisch bezieht sich auf das Tun des Künstlers. Das Tun des Künstlers ist die Verwirklichung und Gestaltung von Bedeutung in der Form eines Gegenstands, dem sogenannten Kunstgegenstand...
von Segler
So 14. Jan 2018, 21:30
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Alethos hat geschrieben :
So 14. Jan 2018, 21:26
Bin zwar kein Philologe, aber der Unterschied ist der: Das Artefakt bezeichnet das künstlich hergestellte Objekt. Das Artifizium das künstlerische.
Artzifizien sind demnach eine Teilmenge der Artefakte.

Was sind die Kriterien für "künstlerisch"?
von Segler
So 14. Jan 2018, 21:06
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Ein durch Kunstfertigkeit und Geschicklichkeit hervorgebrachtes Objekt ist ein Artifizium. Es ist ein spezifisches Artefakt der Kunst, wenn du so willst. Was ist dann ein Artefakt? Ein ohne jede Kunstfertigkeit und Geschicklichkeit hervorgebrachtes Objekt? Wie soll das gehen? Ich kann den Unterschi...
von Segler
So 14. Jan 2018, 20:51
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Dazu wäre zu klären, was wir unter "Artifizien" verstehen. Mir ist der Begriff fremd. In meinen philosophischen Wörterbüchern habe ich ihn auch nicht gefunden.
von Segler
So 14. Jan 2018, 20:36
Forum: Plauderei, Smalltalk und mehr ...
Thema: Der Umgang mit Alkohol
Antworten: 26
Zugriffe: 3343

Re: Der Umgang mit Alkohol

Dazu fällt mir folgende ethische Debatte ein: Ist es moralisch verwerflich "Glück" zu haben? Dazu stelle man sich zwei Szenarien vor: Herr A trinkt, steigt in sein Auto und fährt in Schlangenlinien nach Hause. Kommt zuhause an und geht schlafen. Herr B trinkt, steigt in sein Auto und fährt in Schla...
von Segler
So 14. Jan 2018, 20:08
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Das kommst du wohl als Experte in Sachen Kunst leider nicht infrage. Das ist wohl so. Trotzdem bin ich in der Lage, lebendes von nicht lebendem zu unterscheiden. Kunstwerke leben nicht. Sie sind Artefakte, vom Menschen geschaffene leblose Gegenstände. Sätze, die Kunstwerken Leben, eine Seele oder d...
von Segler
Sa 13. Jan 2018, 20:33
Forum: Ästhetik und Medienphilosophie
Thema: Sind Kunstwerke tote Materie?
Antworten: 77
Zugriffe: 11556

Re: Sind Kunstwerke tote Materie?

Die Merkmale eines Lebewesens sind ein vollständiges Genom und Stoffwechsel. Beides konnte ich bei Kunstwerken bisher nicht beobachten. Also sind Kunstwerke tote Materie.

Als Artefakte stehen sie in der platonischen Philosophie auf der untersten Stufe des Seins.
von Segler
Sa 23. Dez 2017, 22:46
Forum: Plauderei, Smalltalk und mehr ...
Thema: Kaffeestübchen
Antworten: 3703
Zugriffe: 328031

Re: Kaffeestübchen

iselilja hat geschrieben :
Sa 23. Dez 2017, 19:09
... auch wenn es mir eher eine Emanzipationsschrift vom linguistic turn zu sein scheint.
Der Dativ ist ja bekanntlich der Tod des Genitivs. Muss das auch in einem Philosophieforum so sein?
von Segler
So 10. Dez 2017, 16:48
Forum: Zettelkasten
Thema: Intuition
Antworten: 112
Zugriffe: 9904

Re: Intuition

Alethos hat geschrieben :
So 10. Dez 2017, 12:43


Ich verstehe den Ansatz und ich begrüsse auch den Wunsch, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass es sich hierbei um eine Art von epistemologischen Fundamentalismus handeln müsste :)
Ja und? Wo ist das Problem?