Die Suche ergab 2318 Treffer

von Tosa Inu
Di 18. Dez 2018, 11:28
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Meditation und ihr philosophischer Gehalt
Antworten: 665
Zugriffe: 45005

@ Friederike, Herbert, ahasver und Interessierte: Krishnamurtis Satz ist nicht sinnlos, sondern (vermutlich) Ausdruck (s)einer meditativen Erfahrung. Es gibt ganz einfach Wahrnehmungen ohne den oder ohne einen Wahrnehmenden. Unser aller Alltag läuft so, dass wir uns unseres Ichs in der Weise immer g...
von Tosa Inu
Mo 10. Dez 2018, 09:59
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: David Chalmers Zombies
Antworten: 33
Zugriffe: 2204

Re: David Chalmers Zombies

Bewusstsein ist doch das schlechthin Gesetzte, von dem wir ausgehen müssen. Ob wir den Bestand einer gemeinschaftlich geteilten Außenwelt rechtfertigen können, ist schon eher die Frage, auch wenn dies m.E. der Fall ist. Bewusstsein ist das, was uns erkennen und schließen lässt. Das nachträglich zu e...
von Tosa Inu
Fr 30. Nov 2018, 09:52
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: David Chalmers Zombies
Antworten: 33
Zugriffe: 2204

Re: David Chalmers Zombies

Was mich allerdings am Meisten am Zombie-Argument stört ist das zugrundegelegte Konzept von Bewusstsein. Dieses läuft auf ein reines Epiphenomen hinaus. Um im Bild von Kripke zu bleiben: als Gott die Welt erschuf, fügte er am 7. Tag noch das Bewusstsein hinzu. Hätte er das nicht getan, dann wäre di...
von Tosa Inu
So 18. Nov 2018, 10:54
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Meditation und ihr philosophischer Gehalt
Antworten: 665
Zugriffe: 45005

Re: Meditation und ihr philosophischer Gehalt

Für mich gehört zu dem Begriff "wahres Selbst" irgendein metaphysischer Hintergrund. Wegen des "wahr", und insofern ordne ich ihn unter dem entdeckerischen Moment ein. Mir liegt der religiös-christliche Kontext nahe und dort würde die Entdeckung des wahren Selbst dann bedeuten, so zu werden, wie Go...
von Tosa Inu
Di 13. Nov 2018, 11:19
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Meditation und ihr philosophischer Gehalt
Antworten: 665
Zugriffe: 45005

Re: Meditation und ihr philosophischer Gehalt

Wilbers wahres Selbst ist das was bleibt, wenn man all das transzendiert (in der Meditation), dem man gewöhnlich nachgeht, das man gewöhnlich mit dem Ich/Selbst verbindet. Was tue ich eigentlich, wenn ich meditiere, denke ich dann? Gewiss, immer wieder, aber darum geht es nicht, das tue ich ja sonst...
von Tosa Inu
So 11. Nov 2018, 09:55
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Meditation und ihr philosophischer Gehalt
Antworten: 665
Zugriffe: 45005

Re: Meditation und ihr philosophischer Gehalt

Zunehmend mache ich die Erfahrung, dass ich - nachdem ich hier etwas geschrieben habe - leicht Probleme habe, mich ganz zu versenken, weil die philosophischen Gedanken noch nachhallen. Das ist ein gutes Zeichen, denn es bedeutet, dass die Mediation den Status den Besonderen und Spannenden allmählic...
von Tosa Inu
Sa 27. Okt 2018, 11:34
Forum: Ethik und politische Philosophie
Thema: Verteilungsdilemma
Antworten: 81
Zugriffe: 9423

Re: Verteilungsdilemma

Denn wir müssen unterscheiden zwischen Entstehungs- und dem Begründungszusammenhang. Man kann deren Verwechslung oder Vermischung ja nicht zum Prinzip erheben. Entstehung und Begründung gehen ja eigentlich immer fließend ineinander über ... denn die Menschenrechte zu begründen führt auf ein Terrain...
von Tosa Inu
Fr 26. Okt 2018, 11:46
Forum: Ethik und politische Philosophie
Thema: Verteilungsdilemma
Antworten: 81
Zugriffe: 9423

Re: Verteilungsdilemma

Der Denkfehler ist eventuell, dass es diesen Nullpunkt nicht gibt, weil da nicht auf einmal ein Mensch (oder Menschen) war (waren). Denn wo sollte er nun genau liegen, dieser Nullpunkt? Irgendwo auf halber Strecke der biologischen Evolution in den Untiefen der Natur, von der man nicht einmal weiß, o...
von Tosa Inu
Fr 26. Okt 2018, 07:11
Forum: Ethik und politische Philosophie
Thema: Verteilungsdilemma
Antworten: 81
Zugriffe: 9423

Re: Verteilungsdilemma

Da fühlt man sich ja an (wer ist noch mal) Martin Schulz erinnert, mit der Endlosschleife von den „hachcht arbeitenden Menschen“. Dass nun Leistung wieder in Watt gemessen werden soll, ist m.E. genauso dämlich, wie die Rede von den Leistungsträgern dieser Gesellschaft, deren Leistung oft (= nicht im...
von Tosa Inu
So 21. Okt 2018, 10:00
Forum: Zettelkasten
Thema: Wie viele Sinne hat der Mensch? (Ist Denken ein Sinn?)
Antworten: 151
Zugriffe: 9085

Re: Wie viele Sinne hat der Mensch? (Ist Denken ein Sinn?)

Friederike hat geschrieben :
So 21. Okt 2018, 09:21
Mit "unlogisch" meine ich das Vorgehen, die Wahrheit oder Falschheit einer Aussage an demselben Sachverhalt zu überprüfen, der in der Aussage behauptet wird.
:!:
von Tosa Inu
Do 18. Okt 2018, 10:31
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Meditation und ihr philosophischer Gehalt
Antworten: 665
Zugriffe: 45005

Re: Meditation und ihr philosophischer Gehalt

@ Friederike Man lässt ja eigentlich nicht das Böse/Schlechte hinter sich und redet sich ein, wie schön die Welt ist oder imaginiert sich eine heile Welt zusammen, sondern lässt alles los oder hinter sich und schaut, inwieweit das gelingt und was dann bleibt. @ Herbert Meditation kennt verschiedene ...
von Tosa Inu
Mi 17. Okt 2018, 09:25
Forum: Metaphysik und Ontologie
Thema: Meditation und ihr philosophischer Gehalt
Antworten: 665
Zugriffe: 45005

Re: Meditation und ihr philosophischer Gehalt

Haben meditative Erfahrungen irgendeine objektive oder gesellschaftliche Releveanz, oder sind es lediglich rein subjektive Erfahrungen? ... Schwer ist auch das "oder" zu verstehen, finde ich: "Haben meditative Erfahrungen irgendeine objektive oder gesellschaftliche Releveanz, oder sind es lediglich...
von Tosa Inu
Do 4. Okt 2018, 21:56
Forum: Theorie der Gesellschaft
Thema: Von 'antiautoritäre Revolte' bis 'konservative Revolution': Was bleibt von 1968?
Antworten: 30
Zugriffe: 4582

Re: Was bleibt von 1968?

Die Menschen, die Dobrindt mit seiner verfehlten Rhetorik "zurück gewinnen" will, sind nach meiner Einschätzung nicht im wesentlichen "wirtschaftliche Verlierer", also Menschen, die am finanziellen Wohlstand nicht teilhaben können ... Dazu gibt es hier eine Studie, die anderes besagt > http://www.h...
von Tosa Inu
So 30. Sep 2018, 09:46
Forum: Philosophische Anthropologie und Lebensphilosophie
Thema: Philosophische Reflexionen der Gefühle
Antworten: 822
Zugriffe: 46719

Re: Die Intentionalität der Gefühle

Oh, ich dachte, es ging irgendwie genauer. Ich frage nur, weil Brentanos Intentionalität ausdrücklich und nur auf mentale Inhalte abzielt, das sind Gefühle gerade nicht. Natürlich haben Gefühle 'äußere' Auslöser, aber in welcher Weise möchtest Du da im Sinne Brentanos oder des sonst wie verstandenen...
von Tosa Inu
So 30. Sep 2018, 09:23
Forum: Philosophische Anthropologie und Lebensphilosophie
Thema: Philosophische Reflexionen der Gefühle
Antworten: 822
Zugriffe: 46719

Re: Die Intentionalität der Gefühle

@ 'Stefanie':

Was wäre denn eine Fragestellung, die die Intentionalität der Gefühle zum Inhalt hat?
Was genau willst Du da, z.B. anhand des Gefühls der Angst, besprechen?
von Tosa Inu
So 30. Sep 2018, 07:29
Forum: Philosophische Anthropologie und Lebensphilosophie
Thema: Philosophische Reflexionen der Gefühle
Antworten: 822
Zugriffe: 46719

Re: Die Intentionalität der Gefühle

Zu Intentionalität und Sinn. Beide zielen auf eine Absichtlichkeit ab. Intentionalität ist m.E. eher der Oberbegriff, damit aber auch unschärfer. Die Intentionalität der Angst kann evolutionsiologisch sein, das Überleben zu sichern. Wie auch der Freßtrieb, der aber kein Gefül ist. Sinn hat, da wir k...
von Tosa Inu
So 30. Sep 2018, 07:08
Forum: Philosophische Anthropologie und Lebensphilosophie
Thema: Philosophische Reflexionen der Gefühle
Antworten: 822
Zugriffe: 46719

Re: Die Intentionalität der Gefühle

Eine reine Biologisierung der Triebe ist nicht drin. Warum? Gibt es nicht auch die Position die sagt: Alles nur Hormone! Warum genau ist diese Position falsch? An der Theorie ist zunächst falsch, dass es keine ist. Alles nur Regentropfen. Ist das eine Theorie? Selbst als Behauptung ist bei "Alles n...
von Tosa Inu
Sa 29. Sep 2018, 12:34
Forum: Philosophische Anthropologie und Lebensphilosophie
Thema: Philosophische Reflexionen der Gefühle
Antworten: 822
Zugriffe: 46719

Re: Die Intentionalität der Gefühle

Akzeptiere ich den logischen Fehler und was wie gehe ich nun mit meiner Überzeugung um? Denn ich bin ja immer noch überzeugt. Deute ich den Hinweis eines anderen auf einen Fehler als Geschenk oder als Angriff? Sehr spannend, das alles. Darf man eigentlich heutzutage noch Überzeugungen haben, darf m...
von Tosa Inu
Sa 29. Sep 2018, 12:30
Forum: Philosophische Anthropologie und Lebensphilosophie
Thema: Philosophische Reflexionen der Gefühle
Antworten: 822
Zugriffe: 46719

Re: Die Intentionalität der Gefühle

Ich habe über die Panik und das körperliche Empfinden allgemein im Zusammenhang mit Gefühlen auch noch weiter nachgedacht und meine nun, daß die Panik eine Form der Angst ist, die durch den "Nur weg"- Impuls charakterisiert ist (also Fluchtreflex). Und ja, außer diesem "weg" gibt es nichts Kognitiv...
von Tosa Inu
Fr 28. Sep 2018, 10:37
Forum: Philosophische Anthropologie und Lebensphilosophie
Thema: Philosophische Reflexionen der Gefühle
Antworten: 822
Zugriffe: 46719

Re: Die Intentionalität der Gefühle

Und nebenbei, mich würde noch interessieren, besonders von Dir @T.I., ob Du die Panik als eigenständiges Gefühl bezeichnen würdest - und immer die Frage, ob es sich überhaupt um ein Gefühl handelt. Vielleicht ist sie eher sowas wie ein Reflex, Trieb, Affekt (je nachdem, welches Modell man zugrundel...