Das Ge-stell

Im Zuge der philosophischen und Debatten der letzten 30 Jahre sind Theorien des Schönen und philosophisch inspirierte Theorien medialer Erfahrungen zunehmend in den Vordergrund gerückt.
Antworten
Groot
Beiträge: 197
Registriert: Di 6. Apr 2021, 17:10

So 18. Sep 2022, 16:53

Anbei eine kurze Arbeit zum Ge-stell und dessen Verhältnis zu Dichten und Denken auf der einen Seite und zu einem Konzept von Vilém Flusser namens "Technoimagination" zur anderen Seite.

Vielleicht hat ja auch wer eigene Anregungen, wie man das Ge-stell verstehen lernen kann. Ich denke, darin findet sich eine enorm spannende Angelegenheit. Nämlich den Ort, wo Information dingfest wird und nicht mehr platonisch überall zugleich ist.
Dazu bringt es die sprachliche Dreiheit Dichten, Denken, Ge-stell - durch welche hindurch Dichten und Denken zur einen und Denken und Rechnen zur anderen Seite, auf die Differenz von antiker und neuzeitlicher Physik, verweisen.
Heidegger HA1.pdf
(238.15 KiB) 35-mal heruntergeladen




Antworten