Das Anthropozän

Mit Beginn der 1920er Jahre bilden sich in der deutschen Philosophie die Disziplinen der Philosophischen Anthropologie und der Lebensphilosophie aus, deren Grundfragen in den 1990er Jahren eine Renaissance erleben.
Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

Mo 28. Nov 2022, 17:34

Wie hier Fußabdruck angekündigt , hier nun der Sammelthread, zum Thema Anthropozän.

Wie schon der Name sagt , "sammle" ich hier Beiträge, bei denen ich der Meinung bin , dass es doch mal interessant wäre , sie einmal aus diesem Blickwinkel zu betrachten. Das hat zum dem den großen Vorteil , dass der Redefluss, in dem ursprünglichen Thread , nicht unterbrochen wird. Wenn sich , warum auch immer , jemand daran stört, dass sich hier auf seinen Beitrag bezogen wird, dann werde ich das natürlich respektieren !!! Ein Wort genügt und ich beende den Dialog, um den besagten Beitrag.


@Jörn
Ich habe da mal dazu eine Frage, an dich als Administrator. Wird ein User auch dann über das Erwähnen seines Beitrages in Kenntnis , wenn sein Beitrag nicht in dem ursprünglichen Thread erscheint?

Um sich mal ein Bild davon zu machen , um welchen Themenkomplex es sich hier handelt, folgt nun das Inhaltsverzeichnis zum Anthropozän lt. Wikipedia ....

Anthropozän

Inhaltsverzeichnis

1 Begriff und Darstellung
2 Zeitliche Einordnung
3 Beispiele für den Einfluss des Menschen auf die Umwelt
3.1 Artensterben
3.2 Artenverschleppung
3.3 Ausbreitung von Krankheiten
3.4 Entstehung neuer Minerale
3.5 Klimawandel
3.5.1 Territorial/auf dem Festland
3.5.1.1 Abschmelzen der Polkappen
3.5.1.2 Abschmelzen von Gletschern
3.5.1.3 Degradation von Böden
3.5.1.4 Rückgang von Permafrost
3.5.2 Weltmeere („Ozeane“)
3.5.2.1 Anstieg der Meeresspiegel
3.5.2.2 Erwärmung der Ozeane
3.5.2.3 Versauerung
3.5.2.4 Korallenbleiche
3.5.2.5 Veränderung des Sauerstoffgehalts
3.5.2.6 Veränderung von Meeresströmungen
3.6 Übernutzung oder Verlust zur Verfügung stehender Ressourcen
3.6.1 Böden
3.6.2 Peak Oil
3.6.3 Peak Phosphor
3.6.4 Peak Sand
3.6.5 Überfischung
3.7 Umgestaltung großer Landflächen
3.8 Landverlust durch Küstenerosion
3.9 Umweltverschmutzung
3.9.1 Gewässerverschmutzung
3.9.2 Lichtverschmutzung
3.9.3 Luftverschmutzung
3.9.4 Radioaktiver Staub
3.9.5 Eintrag von Kunststoffen
4 Kritik
5 Rezeption
5.1 Ausstellungen
5.2 Bildung
5.3 Kunst
5.4 Literatur
5.5 Philosophie
5.6 Wissenschaften
6 Siehe auch
7 Literatur
8 Video-on-Demand
9 Weblinks
10 Einzelnachweise

P.S.

Um ganz sicher zu gehen , dass das Anthropozän nicht schon mal in einem Thread thematisiert wurde, damit es hier nicht doppelt erscheint, habe ich hier im Forum einmal nach diesem Begriff suchen lassen. Diese Suche , nach dem Begriff "Anthropozän" , ergab ganze 16 Treffer,( .. die Erwähnung , hier in diesem Beitrag , mit eingeschlossen) Somit es sich hier im Forum um ein völlig unbestelltes Feld handeln dürfte , das darauf harrt beackert zu werden. Um es einmal mit einer Metapher zu formulieren.




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 19292
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 28. Nov 2022, 20:40

Timberlake hat geschrieben :
Mo 28. Nov 2022, 17:34
Wird ein User auch dann über das Erwähnen seines Beitrages in Kenntnis , wenn sein Beitrag nicht in dem ursprünglichen Thread erscheint?
Ja.




Benutzeravatar
AufDerSonne
Beiträge: 579
Registriert: Do 1. Sep 2022, 19:44

Di 29. Nov 2022, 15:07

Ich frage mich gerade, wie groß wohl der ökologische Fußabdruck von jemandem bereits ist, der hier im Forum diskutieren kann. Man muss nur einmal an all die Voraussetzungen denken, die nötig sind, damit jemand hier schreiben kann. Computer, Internet, also ein Haufen Kabel im Boden, Strom, geschützter Ort, wegen Regen und so, viel Nahrung, da die Person, die hier schreibt ein gewisses Alter hat und täglich essen musste um zu überleben, und und und.



Ohne Gehirn keine Gedanken!
(Auch keine philosophischen)
Es lebe der Materialismus!

Peter Bieri: "Man kann, was man erlebt, in falsche Worte und Begriffe fassen."

Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 441
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Di 29. Nov 2022, 15:22

Dieses Video wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Klimakrise in Barcelona präsentiert.

https://player.vimeo.com/video/333523307




Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

Mi 30. Nov 2022, 21:35

AufDerSonne hat geschrieben :
Di 29. Nov 2022, 15:07
Ich frage mich gerade, wie groß wohl der ökologische Fußabdruck von jemandem bereits ist, der hier im Forum diskutieren kann. Man muss nur einmal an all die Voraussetzungen denken, die nötig sind, damit jemand hier schreiben kann. Computer, Internet, also ein Haufen Kabel im Boden, Strom, geschützter Ort, wegen Regen und so, viel Nahrung, da die Person, die hier schreibt ein gewisses Alter hat und täglich essen musste um zu überleben, und und und.
Der Titel einer berühmten Rede von Martin Luther King , die er am 28. August 1963 beim Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit vor mehr als 250.000 Menschenl in Washington, D.C. hielt. lautete bekanntlich .. " I Have a Dream (dt. „Ich habe einen Traum“)" . Im Vergleich dazu wäre mein Traum , dass wir dieses .. "und und und" ..., incl, Computer, , Internet, Haufen Kabel im Boden, Strom und natürlich geschützter Ort, wegen Regen , sowie Nahrung .. mit einem ökologische Fußabdruck hinbekämen , dessen Horizont sehr viel weiter reicht , als wie derzeit , im heute und hier. Der Person , die hier schreibt und ein gewisses Alter hat und täglich essen musste , um zu überleben ist hingegen sehr wohl bewusst, dass sie , bei allem Bemühen, sein ökologischen Fußabdruck so klein wie als möglich zu halten, selbst meilenweit , von der Verwirklichung dieses Traums entfernt ist.
So das ich mich frage , wie groß wohl die Anzahl der Menschen ist , die in gleicherweise , über ihren ökologischen Fußabdruck befinden. Dazu passend folgendes Zitat , dass diese Problematik , im Umgang mit seinen ökologische Fußabdruck , wie ich finde , sehr schön auf den Punkt bringt ..




Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

Mi 30. Nov 2022, 21:53

AndreaH hat geschrieben :
Di 29. Nov 2022, 15:22
Dieses Video wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Klimakrise in Barcelona präsentiert.

<iframe title="vimeo-player" src="https://player.vimeo.com/video/333523307?h=9423b16cb2" width="640" height="360" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
.. irgendwie will es mir das Anzeigen des Videos nicht gelingen .




Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 441
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Sa 3. Dez 2022, 00:28

Timberlake hat geschrieben :
Mi 30. Nov 2022, 21:53


.. irgendwie will es mir das Anzeigen des Videos nicht gelingen .
Du findest es unter den Videos
THINK OF YOURSELF AS A PLANET

Videos - Forum Anthropozaen
https://www.forum-anthropozaen.com/de/videos


Das Forum Anthropozaen findet jedes Jahr statt, auch sehr interessant!




Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

Sa 3. Dez 2022, 01:03

@AndreaH

Danke für den Hinweis. War mir doch dieses Forum Anthropozän bisher völlig unbekannt. Wenn die Frage erlaubt ist , war dir dieses Forum , möglicherweise aus Interesse an diesen Thema, bereits vorab bekannt oder bist du ,angestoßen von diesem Thread , während einer Recherche , auf dieses Forum gestoßen?




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 19292
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 3. Dez 2022, 07:52

Ich habe die Adresse des Videos weiter oben "repariert", jetzt kann man draufklicken und sich das Video anschauen.




Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 441
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Sa 3. Dez 2022, 16:51

Timberlake hat geschrieben :
Sa 3. Dez 2022, 01:03
Wenn die Frage erlaubt ist , war dir dieses Forum , möglicherweise aus Interesse an diesen Thema, bereits vorab bekannt oder bist du ,angestoßen von diesem Thread , während einer Recherche , auf dieses Forum gestoßen?
Es war damals das 2. oder 3. Forum an dem ich teilnehmen wollte. Durch die Arbeit, (hätte mir für die Tage frei nehmen müssen) Kosten und Anreise hatte ich dieses Vorhaben aber dann verworfen. In den ersten Jahren hatte dieses  Forum auch eher die Konzentration auf eine Arbeitsgruppe. So war zumindest meine Interpretation die ich damals aus meiner Informationen entnahm. Dies war für mich auch eher ein Punkt der mich damals zweifeln ließ,  wenn ich dort hinauffahre, ob ich dort überhaupt richtig wäre. im Laufe der Jahre kam es mir immer wieder durch den Sinn und die Informationen veränderten sich, so dass ich zwar noch interessierter daran war,  jedoch geschafft habe ich es bisher nicht ! ;)




Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

Sa 3. Dez 2022, 22:12

@AndreaH
Woraus ich schon mal entnehme, dass das Thema Anthropozän bei dir nicht irgendwo ( wenn überhaupt) , unter ferner liefen läuft , sondern doch schon ein Anliegen ist. Ist es doch alles andere als Selbstverständlich , dass man für die Aktivitäten , in einem solchen Forum , auch nur bloß in Betracht zieht, dafür Tage frei zu nehmen . incl Kosten und Anreise .

Was mich selbst betrifft , so wäre ich dort vermutlich deplatziert.
  • Von den drei Verwandlungen
    Drei Verwandlungen nenne ich euch des Geistes: wie der Geist zum Kamele wird, und zum Löwen das Kamel, und zum Kinde zuletzt der Löwe.
    Vieles Schwere gibt es dem Geiste, dem starken, tragsamen Geiste, dem Ehrfurcht innewohnt: nach dem Schweren und Schwersten verlangt seine Stärke.
    Was ist schwer? so fragt der tragsame Geist, so kniet er nieder, dem Kamele gleich, und will gut beladen sein.
    Was ist das Schwerste, ihr Helden? so fragt der tragsame Geist, daß ich es auf mich nehme und meiner Stärke froh werde.
    Ist es nicht das: sich erniedrigen, um seinem Hochmut wehe zu tun? Seine Torheit leuchten lassen, um seiner Weisheit zu spotten?
    ...
    Oder ist es das: in schmutziges Wasser steigen, wenn es das Wasser der Wahrheit ist,

    Friedrich Nietzsche .. Also sprach Zarathustra
... keine Frage "gut beladen" will man die in diesem Forum sein. Nur "schmutzig" ist das Wasser , in das sie steigen , ganz sicher nicht . Zumindest nicht bezüglich jener Wahrheit , wie sie mir bzw. Nietzsche vorschwebt.




Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 441
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Di 13. Dez 2022, 01:00

Timberlake hat geschrieben :
Sa 3. Dez 2022, 22:12

Zumindest nicht bezüglich jener Wahrheit , wie sie mir bzw. Nietzsche vorschwebt.
So ganz verstehe ich das nicht, dies liegt aber wohl eher daran das ich noch nicht wirklich belesen im Bereich Nietzsche bin. :) aber das ist nicht so entscheidend, vielmehr würde mich interessieren
welches Thema interessiert dich den am meisten im Anthropozän? Wie du es anfangs beschrieben hast, ist es sehr umfangreich.




Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

Di 13. Dez 2022, 01:26

AndreaH hat geschrieben :
Di 13. Dez 2022, 01:00
Timberlake hat geschrieben :
Sa 3. Dez 2022, 22:12

Zumindest nicht bezüglich jener Wahrheit , wie sie mir bzw. Nietzsche vorschwebt.
So ganz verstehe ich das nicht, dies liegt aber wohl eher daran das ich noch nicht wirklich belesen im Bereich Nietzsche bin. :) aber das ist nicht so entscheidend, vielmehr würde mich interessieren
welches Thema interessiert dich den am meisten im Anthropozän? Wie du es anfangs beschrieben hast, ist es sehr umfangreich.
Um dir darauf einmal mit einer Metapher zu antworten

Das Anthropozän interessiert mich , gleichsam der angezeigten , erhöhten Temperatur eines Fieberthermometers , als Symptomatik. Die eigentliche Ursache , wenn man so will die Erkrankung dahinter zu finden , das steht m.E. noch immer aus und da kommt Nietzsche ins Spiel.
  • "Ich kenne mein Los. Es wird sich einmal an meinen Namen die Erinnerung an etwas Ungeheures anknüpfen – an eine Krisis, wie es keine auf Erden gab, an die tiefste Gewissens-Kollision, an eine Entscheidung, heraufbeschworen gegen alles, was bis dahin geglaubt, gefordert, geheiligt worden war. Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit".
    Friedrich Nietzsche ..Ecce Homo
Diese Erkrankung zu diagnostizieren und schlussendlich mit " Dynamit" zu kurieren , das ist sein Los.




Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 441
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Mi 21. Dez 2022, 23:19

Vielleicht ist eines der Hauptprobleme:
"der Mensch hat das Gefühl verloren ein Bestandteil des Ganzen zu sein. Vielmehr ist er davon überzeugt, darüber zu stehen."

Albert Einstein schrieb:
Ein menschliches Wesen ist ein Teil des Ganzen, das wir 'Universum' nennen, ein Teil, begrenzt in Raum und Zeit.
Wir erfahren uns selbst, unsere Gedanken und Gefühle als etwas vom Rest Getrenntes - eine Art optische Täuschung unseres Bewusstseins. Diese Täuschung ist für uns eine Art Gefängnis, es beschränkt uns auf unsere persönlichen Wünsche und unsere Zuneigung zu wenigen, uns am nächsten stehenden Personen. Unser Ziel muss es sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Horizont unseres Mitgefühls erweitern, bis er alle lebenden Wesen und die gesamte Natur in all ihrer Schönheit umfasst.
Naturverbundene Völker betrachten sich als einen Teil des Ganzen.

Joseph Campbell hat es einmal sehr schön beschrieben:
Das Ziel des Lebens ist es, deinen Herzschlag in Einklang zu bringen mit dem Herzschlag des Universums, sodass die Natur und deine Natur stimmig werden.




ahasver
Beiträge: 265
Registriert: Di 25. Sep 2018, 09:55

Do 22. Dez 2022, 17:38

Albert Einstein schrieb:
Ein menschliches Wesen ist ein Teil des Ganzen, das wir 'Universum' nennen, ein Teil, begrenzt in Raum und Zeit.
Wir erfahren uns selbst, unsere Gedanken und Gefühle als etwas vom Rest Getrenntes - eine Art optische Täuschung unseres Bewusstseins. Diese Täuschung ist für uns eine Art Gefängnis, es beschränkt uns auf unsere persönlichen Wünsche und unsere Zuneigung zu wenigen, uns am nächsten stehenden Personen. Unser Ziel muss es sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Horizont unseres Mitgefühls erweitern, bis er alle lebenden Wesen und die gesamte Natur in all ihrer Schönheit umfasst.
Einstein war ein durch und durch klassischer Physiker. Er hat es abgelehnt das Verhältnis von Teil und Ganzem verstehen zu wollen. Die moderne, nichtklassische Quantentheorie, die sich mit dieser Problematik befasst, hat er abgelehnt. Er hatte seine Gründe, sehr gute Gründe, er hatte immer sehr gute Gründe. Aber hier irrte selbst Einstein.

Deshalb erlaube ich mir ausnahmsweise den Versuch Einstein zu verbessern:

Ein menschliches Wesen, ja sogar jedes Wesen, ist holistischer Teil des Ganzen, das wir Kosmos nennen, ein Teil unbegrenzt in Raum und Zeit (also nichtlokal und atemporal).

Alles ist auf eine ganz bestimmte Art und Weise (die die Quantentheorie exakt beschreibt) miteinander verbunden. Vielleicht geht diese Verbundenheit sogar noch weiter als die aktuelle Quantentheorie meint.



"Ich kann mich auch irren und nichts ist so sicher, als dass alles auch ganz anders ist."

Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

So 25. Dez 2022, 01:00

AndreaH hat geschrieben :
Mi 21. Dez 2022, 23:19


Naturverbundene Völker betrachten sich als einen Teil des Ganzen.

Ich ergänze ..

Naturverbundene Völker betrachten sich , wenn überhaupt dann bestenfalls ... notgedrungen .. als einen Teil des Ganzen.


Wenn man denn darauf aus ist , sich nicht nur bloß notgedrungen sondern .. frei .. als Teil des Ganzen zu verstehen , dann ist das nur in einer Situation möglich , in der man sich sowohl für das Eine , also "Teil des Ganzen zu sein" , wie auch das Andere "Kein Teil des Ganzen zu sein" .. frei .. entscheiden kann.
AndreaH hat geschrieben :
Mi 21. Dez 2022, 23:19

Naturverbundene Völker betrachten sich als einen Teil des Ganzen.

Joseph Campbell hat es einmal sehr schön beschrieben:
Das Ziel des Lebens ist es, deinen Herzschlag in Einklang zu bringen mit dem Herzschlag des Universums, sodass die Natur und deine Natur stimmig werden.
Oder , um es mit den Worten von Joseph Campbell zu beschreiben , dann ist das nur in einer Situation möglich , in der man sich sowohl für das Stimmigsein , wie auch für das Nichtstimmig sein , mit der Natur .. frei .. entscheiden kann.


Übrigens
  • "Gesetzt aber, jemand nimmt gar die Affekte Haß, Neid, Habsucht, Herrschsucht als lebenbedingende Affekte, als etwas, das im Gesamt-Haushalte des Lebens grundsätzlich und grundwesentlich vorhanden sein muß, folglich noch gesteigert werden muß, falls das Leben noch gesteigert werden soll –, der leidet an einer solchen Richtung seines Urteils wie an einer Seekrankheit".
    Friedrich Nietzsche .. Jenseits von Gut und Böse
Schon mal dran gedacht , dass die Affekte Haß, Neid, Habsucht, Herrschsucht als lebenbedingende Affekte ,als etwas, das im Gesamt-Haushalte des Lebens grundsätzlich und grundwesentlich vorhanden sein muß? Das dergleichen , als solches , zu diesem Stimmig sein , mit der Natur und dem Ganzen gehört?
Zuletzt geändert von Timberlake am So 25. Dez 2022, 01:46, insgesamt 10-mal geändert.




Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

So 25. Dez 2022, 01:15

ahasver hat geschrieben :
Do 22. Dez 2022, 17:38

Deshalb erlaube ich mir ausnahmsweise den Versuch Einstein zu verbessern:

Ein menschliches Wesen, ja sogar jedes Wesen, ist holistischer Teil des Ganzen, das wir Kosmos nennen, ein Teil unbegrenzt in Raum und Zeit (also nichtlokal und atemporal).

Alles ist auf eine ganz bestimmte Art und Weise (die die Quantentheorie exakt beschreibt) miteinander verbunden. Vielleicht geht diese Verbundenheit sogar noch weiter als die aktuelle Quantentheorie meint.
.. das mag ja alles so sein , nur sehe ich jetzt nicht, wie uns die Quantentheorie beim dem hier zu diskutierenden Thema "Anthropozän" voran bringt.




ahasver
Beiträge: 265
Registriert: Di 25. Sep 2018, 09:55

So 25. Dez 2022, 17:37

Timberlake hat geschrieben :
So 25. Dez 2022, 01:15
ahasver hat geschrieben :
Do 22. Dez 2022, 17:38

Deshalb erlaube ich mir ausnahmsweise den Versuch Einstein zu verbessern:

Ein menschliches Wesen, ja sogar jedes Wesen, ist holistischer Teil des Ganzen, das wir Kosmos nennen, ein Teil unbegrenzt in Raum und Zeit (also nichtlokal und atemporal).

Alles ist auf eine ganz bestimmte Art und Weise (die die Quantentheorie exakt beschreibt) miteinander verbunden. Vielleicht geht diese Verbundenheit sogar noch weiter als die aktuelle Quantentheorie meint.
.. das mag ja alles so sein , nur sehe ich jetzt nicht, wie uns die Quantentheorie beim dem hier zu diskutierenden Thema "Anthropozän" voran bringt.
Ich zitiere Philippe Descola 2011:
„Die Frage nach dem Verhältnis des Menschen zur Natur ist wahrscheinlich die wichtigste des gegenwärtigen Jahrhunderts.“
Unser bisheriges Verhältnis zur Natur, das ich das klassische nennen will, hat maßgeblich zum Entstehen des "Anthropozän" beigetragen. Die oben von mir kritisierte, klassische Beziehung des Teils zum Ganzen ist -so wie Einstein sie verstand- Teil des Problems, das wir "Anthropozän" nennen. Weiterhelfen kann hier nur eine nichtklassische Denkweise, wie sie zB durch die Quantentheorie nahegelegt wird. Im Thread >Indigenialität< habe ich vor darauf näher einzugehen.
Die Frage ist doch: Wie kann homo sapiens das "Anthropozän" überleben?
Eine sehr kurze und natürlich viel zu kurze Antwort: Indem er sein Verhältnis zur Natur ändert. Indem er aufhört, die Welt klassisch zu beschreiben.



"Ich kann mich auch irren und nichts ist so sicher, als dass alles auch ganz anders ist."

Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 441
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Mo 26. Dez 2022, 02:11

Timberlake hat geschrieben :
So 25. Dez 2022, 01:00
AndreaH hat geschrieben :
Mi 21. Dez 2022, 23:19


Naturverbundene Völker betrachten sich als einen Teil des Ganzen.

Ich ergänze ..

Naturverbundene Völker betrachten sich , wenn überhaupt dann bestenfalls ... notgedrungen .. als einen Teil des Ganzen.


Wenn man denn darauf aus ist , sich nicht nur bloß notgedrungen sondern .. frei .. als Teil des Ganzen zu verstehen , dann ist das nur in einer Situation möglich , in der man sich sowohl für das Eine , also "Teil des Ganzen zu sein" , wie auch das Andere "Kein Teil des Ganzen zu sein" .. frei .. entscheiden kann.
AndreaH hat geschrieben :
Mi 21. Dez 2022, 23:19

Naturverbundene Völker betrachten sich als einen Teil des Ganzen.

Joseph Campbell hat es einmal sehr schön beschrieben:
Das Ziel des Lebens ist es, deinen Herzschlag in Einklang zu bringen mit dem Herzschlag des Universums, sodass die Natur und deine Natur stimmig werden.
Oder , um es mit den Worten von Joseph Campbell zu beschreiben , dann ist das nur in einer Situation möglich , in der man sich sowohl für das Stimmigsein , wie auch für das Nichtstimmig sein , mit der Natur .. frei .. entscheiden kann.


Übrigens
  • "Gesetzt aber, jemand nimmt gar die Affekte Haß, Neid, Habsucht, Herrschsucht als lebenbedingende Affekte, als etwas, das im Gesamt-Haushalte des Lebens grundsätzlich und grundwesentlich vorhanden sein muß, folglich noch gesteigert werden muß, falls das Leben noch gesteigert werden soll –, der leidet an einer solchen Richtung seines Urteils wie an einer Seekrankheit".
    Friedrich Nietzsche .. Jenseits von Gut und Böse
Schon mal dran gedacht , dass die Affekte Haß, Neid, Habsucht, Herrschsucht als lebenbedingende Affekte ,als etwas, das im Gesamt-Haushalte des Lebens grundsätzlich und grundwesentlich vorhanden sein muß? Das dergleichen , als solches , zu diesem Stimmig sein , mit der Natur und dem Ganzen gehört?
Ja, ich denke ich verstehe was du verdeutlichen möchtest.
Finden wir aber nicht auch genau an diesem Punkt des Ganzem auch den wesentlichen Kern des Menschseins.
Selbst unter den mörderischen Bedingungen und der Not des Nationalsozialismus gab es immer auch Menschen die dem gesellschaftlichen Druck Widerstanden haben. Die an ihren Gefühlen von Richtigkeit festhielten. Die sich in keine Gewaltspirale hineinziehen ließen. Weil es in ihnen etwas gab, dem richtigen Handeln zu folgen. Dazu gehört aber, das Ganze so zu nehmen wie es ist.

Ich sehe es nicht so, dass die naturverbundenen Völker "notgedrungen" sich als Teil des Ganzen verstehen.
Ich bin der Meinung das die naturverbundenen Völker es fühlen ein Teil des Ganzen zu sein. Wir haben es einfach verlernt soetwas zu spüren.




Timberlake
Beiträge: 734
Registriert: Mo 16. Mai 2022, 01:29
Wohnort: Shangrila 2.0

Do 5. Jan 2023, 00:36

siehe : Das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Mo 2. Jan 2023, 19:05
; die Frage ist diese: Wie muß eine Welt für ein moralisches Wesen beschaffen sein?
Falsche Frage, sie muss richtiger weise lauten , wie muss das Wesen beschaffen sein , dass es eine moralische Welt .. so Nietzsche .. versprechen darf ..
  • Ein Tier heranzüchten, das versprechen darf – ist das nicht gerade jene paradoxe Aufgabe selbst, welche sich die Natur in Hinsicht auf den Menschen gestellt hat? ist es nicht das eigentliche Problem vom Menschen?..
    Friedrich Nietzsche .. Zur Genealogie der Moral
... erst kommt Beschaffenheit des Wesens , dann die Beschaffenheit der Welt. Das Wesen macht die Welt und nicht die Welt das Wesen. Das gilt insbesondere für ein Wesen wie den Menschen , dass wie kein anderes zuvor die "Beschaffenheit" der Welt macht.
AufDerSonne hat geschrieben :
Di 3. Jan 2023, 21:16

"An Freiheit des Menschen im philosophischen Sinne glaube ich keineswegs. Jeder handelt nicht nur unter äusserem Zwang, sondern auch gemäss innerer Notwendigkeit."
A. Einstein.
"Ein Mensch kann zwar tun, was er will, aber nicht nicht wollen, was er will." Schopenhauer.

Gut möglich, dass er diese .. "so bange Zeiten" .. in dieser Welt , gemäss einer innerer Notwendigkeit macht , weil er nicht wollen kann, was er will.




Es giebt so bange Zeiten,
Es giebt so trüben Muth,
Wo alles sich von weiten
Gespenstisch zeigen thut.

Es schleichen wilde Schrecken
So ängstlich leise her,
Und tiefe Nächte decken
Die Seele zentnerschwer.

Die sichern Stützen schwanken,
Kein Halt der Zuversicht;
Der Wirbel der Gedanken
Gehorcht dem Willen nicht.

Der Wahnsinn naht und locket
Unwiderstehlich hin.
Der Puls des Lebens stocket,
Und stumpf ist jeder Sinn.

Wer hat das Kreuz erhoben
Zum Schutz für jedes Herz?
Wer wohnt im Himmel droben,
Und hilft in Angst und Schmerz?

Geh zu dem Wunderstamme,
Gieb stiller Sehnsucht Raum,
Aus ihm geht eine Flamme
Und zehrt den schweren Traum.


Ein Engel zieht dich wieder
Gerettet auf den Strand,
Und schaust voll Freuden nieder
In das gelobte Land.

Novalis .. Gedichte ( Das Systemprogramm eines deutschen magischen Idealismus )
Zuletzt geändert von Timberlake am Do 5. Jan 2023, 00:57, insgesamt 3-mal geändert.




Antworten