Von Menschen und Schiffen

Mit Beginn der 1920er Jahre bilden sich in der deutschen Philosophie die Disziplinen der Philosophischen Anthropologie und der Lebensphilosophie aus, deren Grundfragen in den 1990er Jahren eine Renaissance erleben.
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 15792
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 30. Jun 2019, 16:10

Soweit ich informiert bin, haben sich zumindestens Heiko Maas und auch der Bundespräsident bereits ziemlich deutlich geäußert.



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 30. Jun 2019, 16:18

Artikel 11:

"Jeder Kapitän ist verpflichtet, allen Personen, selbst feindlichen, die auf See in Lebensgefahr angetroffen werden, Beistand zu leisten, soweit er dazu ohne ernste Gefahr für sein Schiff und für dessen Besatzung und Reisende imstande ist."

Aus dem Übereinkommen zur einheitlichen Feststellung von Regeln über die Hilfeleistung und Bergung in Seenot.
Die Pflicht eines jeden Schiffsführers zur Seenotrettung wurde 1910 auf der Seerechtskonferenz in Brüssel multilateral kodifiziert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Übereinko ... _in_Seenot



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4874
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 30. Jun 2019, 17:10

Italien argumentiert spitzfindiger. Es wird ihr nicht vorgeworfen, dass sie die Menschen gerettet hat. Sondern, dass sie nicht mit den Geretteten den nächstgelegenen Hafen angefahren hat. Das reiche aus, um der Verpflichtung zur Seenotrettung nachzukommen. Dieser Hafen wäre aber in Libyen gewesen. Deshalb ist Italien der Meinung, es sei Beihilfe zur illegalen Einwanderung, und noch was mit dem angefahrenen Zollschiff.

Libyen ist aber keine Alternative, nicht bei diesen Zuständen in diesem Land. Flüchtlinge wieder dorthin zurück zu bringen, oder der dortigen Küstenwache zu übergeben, ist menschenunwürdig und nie und nimmer eine Lösung.
Die EU und ihre Uneinigkeit haben wesentlich dazu beigetragen, dass das Mittelmeer zu einem Massengrab geworden ist.
Dieses rumgezicke, und geziere, um Menschen aufzunehmen, ist erbärmlich. Die EU ist riesig, und bei 500. Mio Einwohner kann wohl kaum die Rede davon sein, wir würden in Europa überrannt.
Bei der Beseitigung der fluchtursachen tut sich auch nichts, und sich dann wundern, dass die Menschen nach Europa wollen.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 30. Jun 2019, 17:49

Richtig. Doch die Situation ist noch drastischer und zeigt deutlich, welche menschenverachtende Politik der Lega-Chef Salvini fährt.
Salvini, der auch stellvertretender Ministerpräsident ist, warf der Besatzung der „Sea-Watch 3“ überdies Piraterie vor. Das Schiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch halte sich illegal vor Lampedusa auf. Zumindest dieser Anklagepunkt dürfte sich als lächerlich und hinfällig erweisen, da Piraterie im internationalen Seerecht sehr genau definiert ist.
Der Eilantrag der "Sea-Watch 3" vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte am Dienstagabend ist gescheitert, was die Lage der Menschen an Bord nur noch verschlimmert hat. Menschen, die zuvor schon Schlimmes erlebt haben und ganz sicher über keinerlei See-Erfahrungen verfügten.
Die Begründung des Menschengerichtshof: die Situation an Bord des Schiffes rechtfertige derzeit keinen Zwang gegen Italien.
Nach zwei Wochen vergeblichen Wartens auf die Genehmigung zum Einlaufen in einen europäischen Hafen hat das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" dann am Mittwoch den Notfall erklärt. Nach Salvinis zynischer Meinung hätte das Schiff bereits zwei Mal die Niederlande erreichen können, unter deren Flagge es fährt...

Besonders bitter:
keine europäische Institution sei bereit, die Verantwortung zu übernehmen und die Menschenwürde an den Grenzen im Mittelmeer zu wahren.



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4874
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 30. Jun 2019, 18:31

Es ist nicht nur Salvini.
Die EU hat Italien und auch Griechenland schlicht im Stich gelassen. Die Situation auf einigen griechischen Inseln ist katastrophal. Italien kann und sollte nicht alle Menschen aufnehmen, nur die meisten anderen Staaten wollen nicht. Unmöglich. Stattdessen kooperiert man mit Staaten wie Libyen und der Türkei.

Das, was in diesem Kommentar steht, ist seit Jahren so, und es ändert sich nichts. Gar nichts.
https://www.ksta.de/politik/rnd/komment ... r-32776658

Es wohl muss noch was schlimmeres passieren, als wie vor ein paar Jahren 300 Menschen vor Italien ertrunken sind, da standen alle an dann den Särgen, waren fassunglos...und was ist seit dem passiert? Nichts.

Ich hoffe nur, für Frau Rackete geht das ganze gut aus.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 30. Jun 2019, 18:51

Stefanie hat geschrieben :
So 30. Jun 2019, 18:31
Ich hoffe nur, für Frau Rackete geht das ganze gut aus.
Die Kapitänin Carola Rackete wurde unter Hausarrest gesetzt, morgen werden die juristischen Entscheidungen getroffen.
Was die Situation angeht, kann ich mich der Meinung im Kommentar von Oliver Meiler anschließen:

"Carola Rackete hat gemacht, was selbstverständlich sein sollte: Menschen aus Seenot retten. Dass ihr dafür nun Haft droht, ist auch für Europa ein Armutszeugnis."
SZ post_ hat geschrieben : 29. Juni 2019, 17:42 Uhr
Festnahme in Italien

Die Sea-Watch-Kapitänin braucht keinen Heldenstatus, sondern einen Freispruch

Kommentar von Oliver Meiler

Carola Rackete gilt vielen als Heldin, als Kapitänin der Herzen. Und vielleicht müsste man sich jetzt fragen, was das über unsere Zeit aussagt, wenn eine Kommandantin, die Menschen aus Seenot rettet und in einen sicheren Hafen führt, wie sich das gehört, immer und überall, wie eine Heldin gefeiert wird. Nun drohen ihr sogar ein Gerichtsverfahren und mehrere Jahre Haft.

In dieser Zeit, in der mutige Menschen wie Carola Rackete Helden sind, ist es so, dass man ein Schiff mit einigen Dutzend Migranten an Bord, mit Frauen, Minderjährigen und jungen Männern, einfach siebzehn Tage lang auf See dümpeln lässt, ohne ihnen zu helfen. Damit ist nicht nur Italien und ihr rechter Innenminister Matteo Salvini gemeint. Gemeint ist Europa insgesamt...

https://www.sueddeutsche.de/politik/fes ... -1.4504760



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

Mo 1. Jul 2019, 17:03

Das Schiff

Das eilende Schiff, es kommt durch die Wogen
Wie Sturmwind geflogen.

Voll Jubel ertönt‘s vom Mast und vom Kiele:
»Wir nahen dem Ziele.«

Der Fährmann am Steuer spricht traurig und leise:
»Wir segeln im Kreise.«



von Marie von Ebner-Eschenbach

.
Dateianhänge
unter-segeln-52.jpg
unter-segeln-52.jpg (1.35 MiB) 9950 mal betrachtet



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

Mi 3. Jul 2019, 14:27

Hausarrest aufgehoben - "Sea-Watch-3"-Kapitänin Carola Rackete kommt frei.
Das juristische Nachspiel ihres (umstrittenen) Manövers ist jedoch noch lange nicht vorbei.
Menschenleben zu retten ist keine Straftat, sondern ein humanitärer Akt.
"Wir haben hier gerade eine Veränderung in der Debatte. Es wird wieder drüber geredet", sagte Sea-Watch-Sprecher Ruben Neugebauer in Berlin. Das sei gut. Doch "Worten müssen Taten folgen", forderte Sea-Watch. Auch die Bundesregierung könne sich nicht ständig hinter ihrer Forderung nach einer europäischen Lösung verstecken...

Die Zahl der Toten im Mittelmeer steigt derweil weiter:
https://de.statista.com/statistik/daten ... echtlinge/



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

Fr 5. Jul 2019, 16:15

Hinaus an den Strand will ich gehen,
Wenn keiner wacht
Das wilde Meer zu sehen
Und die heilige Nacht.

Und wieder faßt mich das alte Weh –

Am Strand tanzt ein Boot.
Das lockt mich hinaus in die tosende See,
Fort, fort für immer von Haß und Not,
In die See, in die Nacht, in das Glück, in den Tod.

Ich löse das Tau
Und die Freiheit lacht
Hinter Nebel und Grau.
Und ich fahre jubelnd hinaus in die Nacht,
Das Elend fliehend zu Tod und Glück.

Einmal nur blick ich zurück.
Da winkt am Land
Eine Freundeshand –

Und wie ich das seh,
Da hab ich vergessen all Haß und Not.
Es faßt mich wieder das alte Weh.
Ich wende das Boot
Zurück zum Land
Und küsse die treue Freundeshand.


Meister Ringelnatz, 1910

.
Dateianhänge
unter-segeln-55.jpg
unter-segeln-55.jpg (834.9 KiB) 9442 mal betrachtet



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4363
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 7. Jul 2019, 14:34

TsukiHana hat geschrieben :
Mi 3. Jul 2019, 14:27
Hausarrest aufgehoben - "Sea-Watch-3"-Kapitänin Carola Rackete kommt frei. Das juristische Nachspiel ihres (umstrittenen) Manövers ist jedoch noch lange nicht vorbei. Menschenleben zu retten ist keine Straftat, sondern ein humanitärer Akt. "Wir haben hier gerade eine Veränderung in der Debatte. Es wird wieder drüber geredet", sagte Sea-Watch-Sprecher Ruben Neugebauer in Berlin. Das sei gut. Doch "Worten müssen Taten folgen", forderte Sea-Watch. Auch die Bundesregierung könne sich nicht ständig hinter ihrer Forderung nach einer europäischen Lösung verstecken ... Die Zahl der Toten im Mittelmeer steigt derweil weiter:
Die gesamte EU konnte keine Lösung finden. Am Ende mußte irgendwer handeln. Und dann wird diese Kapitänin regelrecht kriminalisiert. Ich kann es kaum glauben, daß offenbar viele Menschen in Europa ernsthaft der Meinung sind, man sollte die Menschen im Mittelmeer lieber ertrinken lassen. Am Ende führt die Unfähigkeit von Politikern und Regierungen dazu, daß einzelne Menschen Entscheidungen treffen müssen wie Carola Rackete. Das ist eine Verlagerung von Verantwortung auf eine Ebene, wo sie nicht hingehört.




Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 7. Jul 2019, 16:42

Friederike hat geschrieben :
So 7. Jul 2019, 14:34
... Ich kann es kaum glauben, daß offenbar viele Menschen in Europa ernsthaft der Meinung sind, man sollte die Menschen im Mittelmeer lieber ertrinken lassen. Am Ende führt die Unfähigkeit von Politikern und Regierungen dazu, daß einzelne Menschen Entscheidungen treffen müssen wie Carola Rackete. Das ist eine Verlagerung von Verantwortung auf eine Ebene, wo sie nicht hingehört.
Die Situation verschärft sich weiter zunehmend.
Salvini sperrt alle Häfen für Seenotretter. Gestern missachtete das unter ital. Flagge fahrende Segelschiff "Alex" das Verbot und legte in Lampedusa an.
Jetzt ergeht es dem Rettungsschiff „Alan Kurdi“ ähnlich, es nahm inzwischen Kurs auf Malta.
"Maltesische Behörden haben dem Rettungsschiff „Alan Kurdi“ mit Dutzenden Migranten an Bord untersagt, im Hafen der Insel anzulegen. „Sie haben keine Erlaubnis, in maltesische Hoheitsgewässer einzudringen“, sagte ein Armeesprecher im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Das Schiff der Organisation Sea-Eye hatte nach eigenen Angaben 65 Migranten in internationalen Gewässern vor Libyen von einem Schlauchboot gerettet." Quelle: Tagesspiegel

Seehofer will einige Flüchtlinge von Rettungsschiffen aufnehmen...

Heute demonstrierten Tausende vom Aktionsbündnis "Seebrücke" an verschiedenen Orten, hier Hamburg:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 83314.html

Salvini will Strafen für Flüchtlingsschiffe auf 1 Million Euro anheben.



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 7. Jul 2019, 18:08

17:05 Newsticker
Malta will alle Migranten von der „Alan Kurdi“ an Land lassen



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 7. Jul 2019, 22:07

ALLEGRIA DI NAUFRAGI

E subito riprende
Il viaggio
Come
Dopo il naufragio
Un superstite
Lupo di mare.


Giuseppe Ungaretti, 1919

.
Dateianhänge
unter-segeln-199.jpg
unter-segeln-199.jpg (1.3 MiB) 8916 mal betrachtet



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

szimmer
Beiträge: 121
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 22:01
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

So 7. Jul 2019, 23:10

Freude der Schiffbrüche

Und plötzlich nimmst du
die Fahrt wieder auf
wie
nach dem Schiffbruch
ein überlebender
Wolf des Meeres.



P.S. Wer den Fehler findet darf ihn behalten ;)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 14. Jul 2019, 08:18

szimmer hat geschrieben :
So 7. Jul 2019, 23:10
Freude der Schiffbrüche

Und plötzlich nimmst du
die Fahrt wieder auf
wie
nach dem Schiffbruch
ein überlebender
Wolf des Meeres.
Eine Übersetzung, die mir auch gefällt:

Und plötzlich nimmst du
die Fahrt wieder auf
wie
nach dem Schiffbruch
ein abergläubischer
Seewolf.



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

So 14. Jul 2019, 09:38

*
schon bald brichst Du auf
ohne Kompass und Gepäck
zur letzten Ausfahrt...
*

(13.07.2019, für P.)

.
Dateianhänge
unter-segeln-167.jpg
unter-segeln-167.jpg (1.22 MiB) 8834 mal betrachtet



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

Mi 17. Jul 2019, 19:34

*
komm, wir suchen sie
die Inseln der Seligen
auf allen Meeren...
*

(17.07.2019, für P.)

p.s. der Tod is `n Arschloch!

.
Dateianhänge
unter-segeln-176.jpg
unter-segeln-176.jpg (800.41 KiB) 8790 mal betrachtet



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 757
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

Do 25. Jul 2019, 05:10

*
ein letztes Mal noch
schlagen wir die Schiffsglocke
für Dich zum Abschied...
*

(24.07.2019, für Pit mit Dank für all die Jahre Freundschaft)

.
Dateianhänge
unter-segeln-211.jpg
unter-segeln-211.jpg (1 MiB) 8644 mal betrachtet



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4874
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Do 25. Jul 2019, 07:49

Die Bilder sind allesamt wunderschön. Im Moment schwanke ich zwischen dem gedanklichen Versuch die in den Bildern vermittelte frische Luft und die Temperaturen in mein heißes Umfeld zu transportieren, um es kühler zu machen und dem neidvollen Gedanken, "oh wie gemein...da will ich jetzt hin".



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4363
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Fr 26. Jul 2019, 12:39

Stefanie hat geschrieben :
Do 25. Jul 2019, 07:49
Die Bilder sind allesamt wunderschön. Im Moment schwanke ich zwischen dem gedanklichen Versuch die in den Bildern vermittelte frische Luft und die Temperaturen in mein heißes Umfeld zu transportieren, um es kühler zu machen und dem neidvollen Gedanken, "oh wie gemein ... da will ich jetzt hin".
Ja, jetzt + dort - 2 Seelen, ein Gedanke. Vorhin habe ich mich an die Fotos erinnert, die frische bis stürmische Brise, den Salzgeruch des Meeres, und ich versuchte einzutauchen ...




Antworten