Fortsetzung "Corona"

Dieser Teil des Forums befaßt sich mit politischen, sozialen und historischen Aspekten der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten.
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 17901
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 16. Nov 2021, 16:42

Hier ein Artikel, der eigentlich von Herbert Clemens handelt > https://www.derstandard.de/story/200013 ... ger-als-in




Nauplios
Beiträge: 1734
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Di 16. Nov 2021, 16:51

Friederike hat geschrieben :
So 14. Nov 2021, 18:25
Ja, von der Herdenimmunität spricht man schon seit geraumer Zeit nicht mehr.
Von Herdenimmunität spricht man - in Spanien. Andrea hatte auf Spanien schon hingewiesen.

"Die Impfungen waren straff organisiert. Niemand musste sich selbst um einen Termin bemühen - sie wurden zentral vergeben. Mit knappem Vorlauf, per Anruf oder SMS. Eine gute Strategie, sagen Soziologen, denn die Menschen hätten den Fortgang der Impfkampagne, ihren Erfolg, unmittelbar wahrgenommen, wenn gleichaltrige Freunde oder Nachbarn etwa zur gleichen Zeit einen Termin bekamen. (...)

Und es wird ohne große Debatten schon fleißig geboostert. 

In einem kürzlich im Fachmagazin "The Lancet" veröffentlichten Artikel sehen Fachleute aber gute Chancen dafür, dass Spanien tatsächlich eine Herdenimmunität erreicht haben könnte." (Warum Spaniens Impfkampagne so gut läuft)

Spanien hat eine Impfquote von fast 80 Prozent (beide Impfungen).

Auch in Spanien gibt es Fakenews und Verschwörungstheorien. Die Impfkampagne ist politisch sehr viel besser kommuniziert worden als bei uns. Spanien hat sicher auch eine andere Impftradition (s. Bericht). Das mag wohl sein. Ich bin zuversichtlich, daß wir eine Impfquote von 75-80 Prozent erreichen können; die Zahl der Impfungen steigt seit einigen Tagen wieder. Viel wird von der Politik der neuen Bundesregierung abhängen.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 17:06

Nauplios hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 16:51
Und es wird ohne große Debatten schon fleißig geboostert. 
Gibt's denn in Spanien keine Impfverweigerer?
Und das soll nur daran liegen, dass die Regierung besser kommuniziert?



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 17:24

Nauplios hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 15:45
Auch der Virologe Christian Drosten sagte jüngst der „Zeit“, er finde es falsch, wenn derzeit von einer „Pandemie der Ungeimpften“ gesprochen wird. 'Wir haben eine Pandemie, zu der alle beitragen – auch die Geimpften, wenn auch etwas weniger', erklärte der Leiter der Virologie an der Berliner Charité. 'Die Delta-Variante hat leider die Eigenschaft, sich trotz der Impfung zu verbreiten.'" (Quelle)
Ich finde auch das ist wieder eine "falsche" Kommunikation von Herrn Streeck und Herrn Drosten, denn es verschleiert, dass in den Krankhäusern vor allem Ungeimpfte liegen und dass es auch vor allem Ungeimpfte sind, die Intensivbetten "verbrauchen" und das Gesundheitssystem dadurch an die Belastungsgrenze bringen.
Insofern ist die vierte Welle dann schon zumindest eine Welle der Ungeimpften.
Dass eine Impfung kein Freibrief ist mit dem masken- und hemmungslos "Coronaparties" gefeiert werden können ist klar. Habe ich selbst jetzt auch nie so verstanden.
Was ich aber schon verstanden zu meinen habe ist, dass in einem Raum in dem ausschliesslich Geimpfte (und Genesene) sitzen die Chance auf eine Weiterverbreitung des Virus minimal ist.
Das übrigens haben die Herren Virologen auch immer so kommuniziert (u.a. als Argument pro Impfung).



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 17901
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 16. Nov 2021, 17:58

Ich habe am Samstag ein Meeting im Innenraum. Wir sind alle zweimal geimpft, haben uns aber dennoch darauf verständlich, dass jeder zusätzlich noch einen freiwilligen Selbstest macht. Meines Erachtens ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass ALLE diejenigen, die so vernünftig waren, sich impfen zu lassen, per se alle Vernunft danach fahren lassen.




Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 5361
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Di 16. Nov 2021, 18:10

Spanien musste in der ersten Welle massive Beschränkungen ​hinnenehmen und hatten furchtbare Zustände in den Krankenhäusern. Spanien hatte wochenlange Ausgangssperren, lange Schlangen an Ausgaben für kostenlose Lebensmittel. Viele Tote. Unruhen usw..
Das saß, das sitzt noch heute im Gedächtnis. Die Spanier wollen das mit Sicherheit nicht noch mal haben.
Impfen ist die Lösung. Das scheint man richtig erkannt zu haben.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 295
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Di 16. Nov 2021, 18:25

Mir bereitet 2 G immer noch kein passendes Gefühl. Vielleicht liegt es daran, dass ich ein Verständnis aufbringe, für den Standpunkt anderer. Jeder Mensch hat seine eigene Wirklichkeit in der er lebt und sucht nach der Wahrheit um sich herum, um diese zu bestätigen.
Diese Lebenswelt von jedem akzeptiere ich.
Mir ist aber auch klar, daß es an einem Punkt nicht mehr anders geht und dann Entscheidungen getroffen werden müssen.

Ich habe es jetzt für mich etwas mehr sortiert 2 G bedeutet ja genesen und geimpft. Genesene sind ja auch Ungeimpfte, nur das sie bereits einen Krankheitsverlauf hinter sich hatten. Daher sind ja Ungeimpfte nicht völlig ausgeschlossen. Mit diesem Punkt kann ich mich anfreunden. So wie Wien das macht mit 2G plus finde ich es am sinnvollsten, wenn es schon 2G sein muss, dann doch auch gleich plus.
Es muss, denn in Österreich sehen einige Krankenhäuser ihre Grenzen kommen. Salzburg hat bereits ein Triage Team zusammen gestellt. Spätestens da muss jedem eigentlich klar sein, was los ist. Wie entscheidet man soetwas? Das wäre nichts für meine Nerven, gut das es Menschen gibt, die so etwas können.

Kinder liegen inzwischen auch schon auf Intensivstation.



Vierjährige jüngste CoV-Intensivpatientin - salzburg.ORF.at
https://salzburg.orf.at/stories/3130189/


Dadurch das jetzt viele den PCR Test zum Arbeiten brauchen, ist es jetzt etwas chaotisch bei den Teststationen, da die Termine sehr ausgebucht sind. Außer in Wien, denn das liegt wohl daran das es dort vorher schon etwas strenger abgelaufen ist. Der Bürgermeister dort hat sich anders eingesetzt. Es fällt und steht somit auch immer mit einzelnen Personen.


PCR-Test-Chaos: Realität holt Politik ein - news.ORF.at
https://orf.at/stories/3236721/

Ich hoffe wirklich das ihr in Deutschland nicht in diese Lage kommt.



"Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr fühle ich, dass es nichts gibt, was wahrhaft künstlerischer wäre,
als die Menschheit zu lieben. -Vincent van Gogh-"


Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 17901
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 16. Nov 2021, 19:52

AndreaH hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 18:25
Jeder Mensch hat seine eigene Wirklichkeit in der er lebt und sucht nach der Wahrheit um sich herum, um diese zu bestätigen.
Dummerweise leben aber Geimpfte und Ungeimpfte in einer Wirklichkeit, wo sie sich gegenseitig massiv beeinflussen können.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 20:06

Die Verzweiflung steht ihr ins Gesicht geschrieben.
Und ich teile ihre Ansicht zum Thema "Spaltung der Gesellschaft". Es ist schlichtweg nicht mehr zumutbar, dass Menschen die alles tun um das Unglück zu vermeiden von einer bornierten Minderheit zum Narren gehalten werden.
2G ist das Mindeste was ich von der Regierung erwarte. Und man darf auch gerne nochmal darüber nachdenken, ob man sich die nächsten 100K Toten wirklich antun will.

Ich sehe aber auch die Schwierigkeit in der Pflege. Gerade jetzt braucht man die Pflegekräfte dringend. Und die wissen das auch, und haben so natürlich auch die Möglichkeit zur Erpressung: Wenn ihr eine Impfpflicht einführt, verweigern wir die Arbeit, sprich: wir kündigen. Und das ist natürlich etwas, was wir uns jetzt - mitten im Sturm - überhaupt nicht leisten können.
Man kann in diesen Berufsgruppen niemanden mit der Kündigung drohen, wenn er sich nicht impfen lässt, eben weil jede Hand gebraucht wird.
Das wird nochmal zu diskutieren sein, wie das eigentlich passieren konnte, dass man in eine solch nachteilige Position gelangt ist.

Ansonsten: Ich finde es schön, dass man nach wie vor auf Aufklärung setzt. Aber ganz ehrlich, das wurde alles schon tausendfach gesagt. Seit Monaten gibt es diese Appelle. Man muss jetzt auch einfach mal erkennen, dass es eben Egoisten gibt, die freiwillig niemals einlenken werden. Das weiterhin zu leugnen oder nicht sehen zu wollen führt nur dazu falsche Zukunftsentscheidungen zu treffen.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 20:13

AndreaH hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 18:25
Diese Lebenswelt von jedem akzeptiere ich.
Nein, das tust Du natürlich nicht. Wenn Dich Jemand mit dem Leben bedroht, dann ist dir dessen Lebenswelt herzlich egal, dann erwartest Du, dass man dich schützt.
Es sterben Leute in dieser Pandemie. Ist dir das klar?
Und nochmal: Das ist jetzt eine andere Situation als vor einem Jahr, als es noch keine Impfstoffe gab und wir die Situation hinnehmen mussten. Jetzt ist das etwas anderes. Es gibt jetzt eine Impfung und viele die jetzt die Intensivstationen (mit allen negativen Folgen) überfluten müssten nicht da liegen. Sie liegen nur deshalb da, weil sie sich weigern die Situation zu entschärfen. Sie ignorieren mit voller Absicht, dass ihretwegen Menschen unnötiger Weise zu Schaden kommen. Ich begreife nicht wie Du dafür noch Verständnis haben kannst.
Man muss das ganz klar sagen: Die jetzige Situation ist keine Situation mehr die einfach über uns kommt, sondern es ist eine die von bornierten Menschen absichtlich verursacht und verschuldet ist.
Es tut mir leid, aber mein Verständnis endet da. Ganz klar. Die Mehrheit hat das Recht sich gegen diese Verantwortungslosigkeit jetzt auch zur Wehr zu setzen.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Nauplios
Beiträge: 1734
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Di 16. Nov 2021, 21:10

Ich teile vieles von dem Video von Mai Thi Nguyen-Kim. Überhaupt halte ich große Stücke auf die Wissenschaftsjournalistin.

Ein kleines Detail: "Ausnahmezustand".

"Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet. (…) Der Ausnahmefall offenbart das Wesen der staatlichen Autorität am klarsten (…) die Autorität beweist, dass sie, um Recht zu schaffen, nicht Recht zu haben braucht. (…) Die Ausnahme ist interessanter als der Normalfall. Das Normale beweist nichts, die Ausnahme beweist alles; sie bestätigt nicht nur die Regel, die Regel lebt überhaupt nur von der Ausnahme." (Carl Schmitt; Politische Theologie)




Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 5361
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Di 16. Nov 2021, 21:42

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 20:06


Ich sehe aber auch die Schwierigkeit in der Pflege. Gerade jetzt braucht man die Pflegekräfte dringend. Und die wissen das auch, und haben so natürlich auch die Möglichkeit zur Erpressung: Wenn ihr eine Impfpflicht einführt, verweigern wir die Arbeit, sprich: wir kündigen. Und das ist natürlich etwas, was wir uns jetzt - mitten im Sturm - überhaupt nicht leisten können.
Man kann in diesen Berufsgruppen niemanden mit der Kündigung drohen, wenn er sich nicht impfen lässt, eben weil jede Hand gebraucht wird.
Das wird nochmal zu diskutieren sein, wie das eigentlich passieren konnte, dass man in eine solch nachteilige Position gelangt ist.
Ich bin mir nicht sicher, ob das tatsächlich eintritt.
Gut, es werden vielleicht etliche kündigen und brauchen dann einen neuen Job.
Wenn ich das richtig gelesen habe, soll es auch weiterhin ein Abfragerecht des Arbeitgebers geben. Dieses gilt auch bei der Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses, also bei Bewerbungen. Stellt ein Krankenhaus oder Pflegeheim jemanden ein, der nicht geimpft ist und sich nicht impfen lassen will?
In der Gastronomie werden Leute gesucht. Aber auch, wenn das Fragerecht auf alle Arbeitgeber erweitert wird, das selbe Spiel.
Ein Gastwirt kann es sich nicht leisten, dass ein Mitarbeiter seine Gäste ansteckt.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 22:02

Stefanie hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 21:42
Stellt ein Krankenhaus oder Pflegeheim jemanden ein, der nicht geimpft ist und sich nicht impfen lassen will?
Klar, sie brauchen ja die Arbeitskräfte jetzt in der Krise.
Ich weiß jetzt nicht wie viele Kräfte in den für eine Impfpflicht in Frage kommenden Bereichen nicht geimpft sind, aber sagen wir mal es sind 30%.
Willst Du riskieren, dass mit einem Schlag 30 % der Kräfte verloren gehen, jetzt wo auf vielen Stationen keiner mehr weiß was er zuerst machen soll?

Nehmen wir an es kommt zur Impfpflicht. Die muss man dann natürlich auch irgendwie durchsetzen, wenn die Mitarbeiter sich trotzdem weigern sich impfen zu lassen. Man würde ja sagen, entweder Du lässt dich impfen oder du kannst hier einfach nicht mehr arbeiten.
Aber man kann den Mitarbeitern die sich weigern nicht mit Kündigung drohen, weil man die jetzt einfach dringend braucht. Das ist ja eine leere Drohung. Also wie will man die Impfpflicht durchsetzen?
Zuletzt geändert von NaWennDuMeinst am Di 16. Nov 2021, 22:06, insgesamt 2-mal geändert.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Nauplios
Beiträge: 1734
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Di 16. Nov 2021, 22:04

In Frankreich mußten sich alle Menschen, die in Gesundheitsberufen arbeiten, impfen lassen. Wenn ich es recht erinnere, betrug der Prozentsatz der Kündigungen 0,6.

https://www.tagesschau.de/multimedia/vi ... 47195.html




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 22:06

Nauplios hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 22:04
In Frankreich mußten sich alle Menschen, die in Gesundheitsberufen arbeiten, impfen lassen. Wenn ich es recht erinnere, betrug der Prozentsatz der Kündigungen 0,6.

https://www.tagesschau.de/multimedia/vi ... 47195.html
Und Du meinst das wird hier auch so laufen?
In Thüringen? In Sachsen?

Hahahahahaaaa... Träumer.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 22:15

Die Diskussion um eine Impfpflicht im Pflegebereich geht weiter. Eine Pflegeheimleiterin aus Baden-Württemberg ist dagegen - sie warnt vor einer Verschärfung des Personalmangels.

"Viele gute und wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würden dann wahrscheinlich kündigen. Und das kann aktuell keiner in der Pflegebranche verkraften."

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... b-100.html

Die Pflegekräfte wissen aktuell sehr genau wie wichtig sie sind (und das andere das erkennen haben sie sich immer gewünscht). Und sie wissen auch wer den Trumpf in der Hand hat.
Andererseits sollte man sich auch klar drüber sein, dass man auch nach der Krise noch einen Job finden will. Und ob sich das dann gut macht, wenn man seinen Arbeitgeber und seine Patienten während der Krise im Stich gelassen hat... das kommt wohl auch auf die Gegend in Deutschland an, ob man mit so einem Verhalten dann auf viel Verständnis trifft.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
AndreaH
Beiträge: 295
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:04
Wohnort: Österreich

Di 16. Nov 2021, 22:31

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 20:13
AndreaH hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 18:25
Diese Lebenswelt von jedem akzeptiere ich.
Nein, das tust Du natürlich nicht. Wenn Dich Jemand mit dem Leben bedroht, dann ist dir dessen Lebenswelt herzlich egal, dann erwartest Du, dass man dich schützt.
Es sterben Leute in dieser Pandemie. Ist dir das klar?
Und nochmal: Das ist jetzt eine andere Situation als vor einem Jahr, als es noch keine Impfstoffe gab und wir die Situation hinnehmen mussten. Jetzt ist das etwas anderes. Es gibt jetzt eine Impfung und viele die jetzt die Intensivstationen (mit allen negativen Folgen) überfluten müssten nicht da liegen. Sie liegen nur deshalb da, weil sie sich weigern die Situation zu entschärfen. Sie ignorieren mit voller Absicht, dass ihretwegen Menschen unnötiger Weise zu Schaden kommen. Ich begreife nicht wie Du dafür noch Verständnis haben kannst.
Man muss das ganz klar sagen: Die jetzige Situation ist keine Situation mehr die einfach über uns kommt, sondern es ist eine die von bornierten Menschen absichtlich verursacht und verschuldet ist.
Es tut mir leid, aber mein Verständnis endet da. Ganz klar. Die Mehrheit hat das Recht sich gegen diese Verantwortungslosigkeit jetzt auch zur Wehr zu setzen.
Ja, du hast wahrscheinlich recht. ;) In jedem steckt alles drin. Danke für deine klaren Worte. Ich habe deshalb Verständnis, weil ich weiß, dass sich einige in ihrer Wahrheit festbeißen und weil sie es nicht böswillig machen! Dies bedeutet sie machen es nicht mit voller Absicht! Da bin ich mir sicher! Ich rede nicht von allen, natürlich gibt es einige die es mit voller Absicht machen. Den anderen ist einfach nicht bewußt und sie halten an ihrer Wahrheit fest sie sind überzeugt, das es richtig ist, was sie tun.
Das Feld ist eben groß, man kann nicht alle zu Verschwörungstheoretiker oder Egoisten abstempeln.
Mir ist aber auch klar, wie du es beschreibst, dass es in dieser Pandemie nicht unbedingt weiterhilft, die einzelnen Lebenswelten zu beachten, da lebensnotwendige Grundbedürfnisse (wirtschaftlich, gesundheitlich,....) bedroht sind.
Jeder Einzelne hat seine Geschichte warum er so denkt und handeln und dies ist auch Fakt.
Wie du es auch schon beschrieben hast, es gibt bei den Ungeimpften Egoisten, aber auch bei den Geimpften, letzlich schaut jeder auf sein Interesse... mein Interesse besteht darin ruhig zu schlafen. ;)



"Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr fühle ich, dass es nichts gibt, was wahrhaft künstlerischer wäre,
als die Menschheit zu lieben. -Vincent van Gogh-"

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 3366
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 16. Nov 2021, 22:39

AndreaH hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 22:31
Den anderen ist einfach nicht bewußt und sie halten an ihrer Wahrheit fest sie sind überzeugt, das es richtig ist, was sie tun.
Ich bitte Dich. Wie kann ihnen das nicht bewusst sein? Die ganze Welt redet über Corona. Die Zahlen sind jeden Tag überall.
Meinst Du die gehen auf die Strasse, nachdem sie sich morgens die Hose mit der Kneifzange angezogen haben, sehen die ganzen Leute mit Maske und fragen sich "Joa Dö! Wos is denn hiooh lös?"

So langsam nerven mich nicht nur die Menschen, die sich weigern mitzuwirken, sondern auch diejenigen die mich für dumm verkaufen wollen.
Natürlich wissen die ganz genau was ihre Handlungen anrichten. Es ist ihnen aber einfach egal. So siehts aus.
Und das dämmert jetzt hoffentlich auch so langsam der Regierung, dass man mit Aufklärung und gut Zureden da einfach nicht weiter kommt.

Ich weiß Andrea, Du bist eben eine gute Seele und bemühst Dich jeden zu verstehen und für jeden Verständnis zu haben. Und ich habe Achtung davor. Wirklich. Aber Herrgott. Es gibt Zeiten wo man im Interesse aller auch mal klar Stellung beziehen muss, auch wenn man dann für einige der "Bad Guy" ist. So wie unsere Wissenschaftsjournalistin, die in ihren Kommentarspalten jetzt wahrscheinlich mit Hasskommentaren nur so zugeschissen wird. Aber sie tut es trotzdem. Warum? Weil es richtig ist und weil es sein muss.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Nauplios
Beiträge: 1734
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Mi 17. Nov 2021, 00:45

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 22:06
Nauplios hat geschrieben :
Di 16. Nov 2021, 22:04
In Frankreich mußten sich alle Menschen, die in Gesundheitsberufen arbeiten, impfen lassen. Wenn ich es recht erinnere, betrug der Prozentsatz der Kündigungen 0,6.

https://www.tagesschau.de/multimedia/vi ... 47195.html
Und Du meinst das wird hier auch so laufen?
In Thüringen? In Sachsen?

Hahahahahaaaa... Träumer.
In Frankreich mußten sich alle Angestellten bis zum 15. September mindestens einmal impfen lassen: 2,7 Millionen Menschen. Wer bis dahin keine Impfung hatte, mußte zuhause bleiben, ohne Gehalt.

Fazit nach einem Monat: etwa 15.000 Angestellte wurden nach Hause geschickt, 2000 haben selbst gekündigt, d.h. nur 0,6 Prozent des Personals sind weggefallen. (Quelle: Hart aber fair vorgestern)

Die Impfpflicht für Angestellte im Gesundheitssystem, bei den Lehrern und in anderen Berufsgruppen bremst im Moment die FDP aus, aber auch Hubertus Heil von der SPD ist gegen eine solche Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen, auch Katrin Göring-Eckhardt von den Grünen sagt: "Aufklärung vor Pflicht".

Ob diese Ablehnung in den nächsten Monaten weiterhin Bestand hat, wird man sehen.

Die belgische Regierung hat zu Wochenbeginn eine Impfpflicht für das Gesundheitspersonal auf den Weg gebracht.

Bei medizinischen Berufen besteht in Italien schon seit Ende Mai eine Impfpflicht. Hunderte Mediziner, die sich nicht impfen lassen wollten, wurden seither vom Dienst suspendiert. Mitte Oktober wurde die Impfpflicht auf Beschäftigte von Altenheimen ausgeweitet. Ebenfalls im Oktober wurde der "Grüne Pass" für die gesamte Arbeitswelt eingeführt.

In Griechenland wurde die Corona-Impfung Mitte August Pflicht für das Personal von Altenheimen, für den Gesundheitsbereich trat sie am 1. September in Kraft. 

In Großbritannien gibt es Regeln je nach Landesteil. Für England gilt bereits eine Impfpflicht für Mitarbeiter in Pflegeheimen - eine Übergangsfrist lief Anfang November aus. Nach Schätzungen britischer Medien haben bis zu 50.000 Beschäftigte diese Frist verstreichen lassen. Ihnen droht nun die Versetzung oder Entlassung.

In Frankreich gilt für Gesundheitspersonal, also für Mitarbeiter von Krankenhäusern, Alten- oder Pflegeheimen, Pflegediensten sowie für Mitarbeiter von Rettungsdiensten und Feuerwehr, seit Mitte September eine Impfpflicht.
(Quelle)

Ob eine solche Impfpflicht für Pflegekräfte viel bringt, ist dann noch mal eine andere Frage. Beim Personal in den Krankenhäusern geht man ohnehin bereits von einer hohen Impfquote aus. Und was man in Thüringen und Sachsen dazu sagt, das werden wir dann sehen, wenn es irgendwann so weit sein sollte, daß die Impfpflicht eingeführt wird.




Gesperrt