Kaffeestübchen

Philosophie Chat: Hier wird geplaudert über Gott und die Welt.
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9550
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 11. Jan 2019, 12:09

Bild

Das ist der Anfang eines Buches, links ein Kartoffeldruck, rechts ein "deutscher Kopf". Aus dem Buch "das Antlitz der Deutschen". Jetzt fehlen mir noch gute Kartoffeln-Namen, wie z.b. "die gute Sieglinde" falls es so einen Namen gibt.



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9550
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 11. Jan 2019, 15:04

Bild

Sebastian Münster und die keusche Sieglinde.



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 3122
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Sa 12. Jan 2019, 23:20

Wenn einem zu verschiedenen Themen viele Gedanken durch den Kopf gehen, und zwar gleichzeitig, und dies auch noch niederschreiben möchtet, wie bekommt ihr das so sortiert, dass dabei was halbwegs vernünftiges herauskommt? Ja gut, nacheinander, nur... ist Frau bei dem eine Thema fällt ihr was zum anderen ein...und so weiter und so weiter. Reden wäre manchmal einfacher.
.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9550
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 13. Jan 2019, 06:59

Und was, wenn man es gar nicht erst versucht, sondern sich selbst dem "Stream of Consciousness" überlässt?

Für manche ist das Folgende sicher ein weiterer Beweis für den Untergang des Abendlandes: Der Weg von Ulysses zu YouTube. Wie auch immer: Für diese "Youtuberin" ist das "Festhalten" des "Stream of Consciousness" eine Form der Meditation. Das ist spannend. Denn manchmal versteht man unter Meditation ja vielmehr das "Gegenteil" :-)




“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 2667
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 13. Jan 2019, 08:04

Stefanie hat geschrieben :
Sa 12. Jan 2019, 23:20
Wenn einem zu verschiedenen Themen viele Gedanken durch den Kopf gehen, und zwar gleichzeitig, und dies auch noch niederschreiben möchtet, wie bekommt ihr das so sortiert, dass dabei was halbwegs vernünftiges herauskommt? Ja gut, nacheinander, nur... ist Frau bei dem eine Thema fällt ihr was zum anderen ein...und so weiter und so weiter. Reden wäre manchmal einfacher.
Du schreibst die Themen hier auf (das ist wie Reden) und zu jedem Thema notierst Du die Fragen oder die Einfälle, die Du dazu hast, in ganz kurzen einfachen Sätzen. Ohne Dich beim Aufschreiben zu zensieren. :lol: Und dann können wir zusammen sortieren.




Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 2667
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 13. Jan 2019, 10:16

@Stefanie, je länger ich es bedenke, desto besser finde ich meinen Vorschlag. Eine Werkstatt für Philosophie.




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9550
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 13. Jan 2019, 10:18

Und ich dachte, es wäre mein Vorschlag gewesen :-)



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 2667
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 13. Jan 2019, 12:29

Jörn Budesheim hat geschrieben :
So 13. Jan 2019, 10:18
Und ich dachte, es wäre mein Vorschlag gewesen :-)
Ich möchte Dir das Urheberrecht nicht streitig machen :lol: - ich schrieb in Unkenntnis des Bewußtseinsstroms.




Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 3122
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 13. Jan 2019, 13:16

Jörn Budesheim hat geschrieben :
So 13. Jan 2019, 06:59
Und was, wenn man es gar nicht erst versucht, sondern sich selbst dem "Stream of Consciousness" überlässt?

Für manche ist das Folgende sicher ein weiterer Beweis für den Untergang des Abendlandes: Der Weg von Ulysses zu YouTube. Wie auch immer: Für diese "Youtuberin" ist das "Festhalten" des "Stream of Consciousness" eine Form der Meditation. Das ist spannend. Denn manchmal versteht man unter Meditation ja vielmehr das "Gegenteil" :-)

Ähm, mir ist nicht klar, was sie genau meint. Liegt wahrscheinlich daran, dass es in Englisch ist.
Einfach aufschreiben, was einem in den Kopf schiesst?



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9550
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 13. Jan 2019, 13:21

Yes.



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 3122
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 13. Jan 2019, 13:42

Das ist nicht immer druckreif :- )



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9550
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 13. Jan 2019, 13:42

Bild

Was machen die Vogel bei Regen?



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Joachim
Beiträge: 158
Registriert: Do 5. Apr 2018, 00:30
Kontaktdaten:

So 13. Jan 2019, 13:46

Stefanie hat geschrieben :
So 13. Jan 2019, 13:42
Das ist nicht immer druckreif :- )
Das finde ich gut :-))



"Under the most diverse conditions and disparate circumstances, we watch the development of the same phenomena - homelessness on an unprecedented scale, rootlessness to an unprecedented depth." Hannah Arendt

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 3122
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 13. Jan 2019, 19:45

Jörn Budesheim hat geschrieben :
So 13. Jan 2019, 13:42
Bild

Was machen die Vogel bei Regen?
Ähnliches wie wir, sich halbwegs ins Trockene begeben. Mir fällt immer auf, dass, wenn es regnet, kaum Vögel fliegen und auch keine zwitschern zu hören ist. Erst dann, wenn es aufhört zu regnen, hört man sie wieder. Ist im Sommer noch deutlicher zu merken.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 3122
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 13. Jan 2019, 20:52

So richtig klappt das mit der Methode, einfach schreiben, was einem einfällt nicht, wenn man dazu noch Inhalte nachlesen muss, die Quellen dann hat, aber nicht eingebunden bekommt. Diese Texte habe ich zumindest nämlich nicht im Kopf, also kann ich nicht einfach, so wie sie kommen, niederschreiben.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 2667
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Mo 14. Jan 2019, 08:43

Die Vögel beginnen zu singen, wenn es noch finster ist (I. Aichinger).
Stünde da nicht "finster", dann wär's nur ein zutreffender Satz.




Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 2667
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Mo 14. Jan 2019, 12:43

Stefanie hat geschrieben :
So 13. Jan 2019, 20:52
So richtig klappt das mit der Methode, einfach schreiben, was einem einfällt nicht, wenn man dazu noch Inhalte nachlesen muss, die Quellen dann hat, aber nicht eingebunden bekommt. Diese Texte habe ich zumindest nämlich nicht im Kopf, also kann ich nicht einfach, so wie sie kommen, niederschreiben.
Mir geht es derzeit gerade andersherum - ich weiß nicht, was mich interessiert. Mir spuken seit Tagen 2 Wörter im Kopfe herum: "Impression" + "spekulativer Satz" (spekulative Philosophie, von der ich erst einmal nachsehen müßte, was sie überhaupt besagt ... und falls es sie denn gibt :lol:).




Benutzeravatar
Joachim
Beiträge: 158
Registriert: Do 5. Apr 2018, 00:30
Kontaktdaten:

Mo 14. Jan 2019, 14:11

Friederike hat geschrieben :
Mo 14. Jan 2019, 12:43

Mir geht es derzeit gerade andersherum - ich weiß nicht, was mich interessiert. Mir spuken seit Tagen 2 Wörter im Kopfe herum: "Impression" + "spekulativer Satz" (spekulative Philosophie, von der ich erst einmal nachsehen müßte, was sie überhaupt besagt ... und falls es sie denn gibt :lol:).
Und mir geht es wieder anders - mich interessiert gerade so viel, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu lesen. Zum Arbeiten gehen habe ich eigentlich keine Zeit mehr ;)



"Under the most diverse conditions and disparate circumstances, we watch the development of the same phenomena - homelessness on an unprecedented scale, rootlessness to an unprecedented depth." Hannah Arendt

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 2667
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Mo 14. Jan 2019, 14:39

Joachim hat geschrieben :
Mo 14. Jan 2019, 14:11
Und mir geht es wieder anders - mich interessiert gerade so viel, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu lesen. Zum Arbeiten gehen habe ich eigentlich keine Zeit mehr ;)
Haha, da habe ich eine hübsche Idee; lies Lyrik, das geht schnell, weil wenig Wörter - und Du kriegst Wahrheiten, Erkenntnisse, Gefühle, Atmosphärisches dicht gedrängtest in kurzer Zeit rezipiert.




Benutzeravatar
Joachim
Beiträge: 158
Registriert: Do 5. Apr 2018, 00:30
Kontaktdaten:

Mo 14. Jan 2019, 14:53

Friederike hat geschrieben :
Mo 14. Jan 2019, 14:39
Joachim hat geschrieben :
Mo 14. Jan 2019, 14:11
Und mir geht es wieder anders - mich interessiert gerade so viel, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu lesen. Zum Arbeiten gehen habe ich eigentlich keine Zeit mehr ;)
Haha, da habe ich eine hübsche Idee; lies Lyrik, das geht schnell, weil wenig Wörter - und Du kriegst Wahrheiten, Erkenntnisse, Gefühle, Atmosphärisches dicht gedrängtest in kurzer Zeit rezipiert.
Oh, das habe ich in letzter Zeit häufiger gemacht, mich mit Lyrik beschäftigt. So herrlich romantisch und traurig ;-)
Dateianhänge
14.01.19, 14_45 Office Lens.jpg
14.01.19, 14_45 Office Lens.jpg (426.42 KiB) 382 mal betrachtet



"Under the most diverse conditions and disparate circumstances, we watch the development of the same phenomena - homelessness on an unprecedented scale, rootlessness to an unprecedented depth." Hannah Arendt

Antworten