Kaffeestübchen

Philosophie Chat: Hier wird geplaudert über Gott und die Welt.
Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4445
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Do 10. Sep 2020, 01:09

Das war ein Gehaltsabrechnungsprogramm. Wie in jedem dieser Programme kann man sich Auswertungen und Listen ziehen, wie Mitarbeiterstammdaten( Name, Anschrift, geb. Datum usw.), Eintrittsdatum, Gehalt, Stellenteil, Land, Krankenkasse, usw. Wie fühlt sich wohl ein Nachkomme der Opfer, wenn er oder sie eine Liste aufrufen soll, die nach KZ XYZ selektiert wird?
Da stand im Programm wirklich KZ im Menüpunkt Selektieren.
In unserem jetzigen Programm nennt sich das Auswertungen, und das Tool daly, Datenanalyse. Geht doch.

Eintopf ist ein gutes Beispiel, wie das damalige System funktionierte. Das Wort hat sich wohl vorher schon unabhängig davon entwickelt, wurde aber eingebunden in die Ideologie. Von Eintopf sprechen ist was anderes als von Selektion, und/oder Kollaboration.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 415
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Do 10. Sep 2020, 08:49

Das Wort "Fliegenschiss" gab es sicher vorher auch schon. Ich sehe aber nicht ein, dass wir Wörter aus unserem Wortschatz verbannen, nur weil irgendwer in geistiger Umnachtung die Wörter in einen inakzeptablen Kontext verwendet.
Es sind ja (meistens) nicht die Wörter allein (ausser sie wurden aus einem ganz bestimmten, zum Beispiel diskriminierenden, Zweck erfunden), sondern es ist der Kontext in dem sie verwendet werden, der das Problem darstellt.
In der Biologie (vor allem in der Evolutionstheorie) wird andauernd von "Selektion" gesprochen. Und dann auch noch von "natürlicher Selektion". Da kann man jetzt komplett durchdrehen und sofort mit Hinweis auf irgendein "Überleben des Stärkeren" das Wort verteufeln, oder man kann einfach einsehen, dass das Wort, sofern es richtig verwendet wird, einfach nur ein ganz normales Wort ist. Ich bevorzuge Letzteres, eben weil ich mir von der Nazi-Bande nicht meine Begriffsverwendung vorschreiben lasse. Wenn irgend so ein Hinterwäldler Worte falsch verwendet, dann verbieten wir nicht die Worte, sondern stellen dem die richtige Verwendung entgegen. Das finde ich viel besser als diese "Säuberungsaktion" im deutschen Wortschatz. Sonst können wir alle irgendwann nur noch drei Worte sagen, wie die Kleinkinder, weil alles andere von irgendwem mal missbräuchlich verwendet und deshalb aussortiert wurde.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4041
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Do 10. Sep 2020, 14:36

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Do 10. Sep 2020, 08:49
[...] oder man kann einfach einsehen, dass das Wort, sofern es richtig verwendet wird, einfach nur ein ganz normales Wort ist. Ich bevorzuge Letzteres, eben weil ich mir von der Nazi-Bande nicht meine Begriffsverwendung vorschreiben lasse. Wenn irgend so ein Hinterwäldler Worte falsch verwendet, dann verbieten wir nicht die Worte, sondern stellen dem die richtige Verwendung entgegen. Das finde ich viel besser als diese "Säuberungsaktion" im deutschen Wortschatz. Sonst können wir alle irgendwann nur noch drei Worte sagen, wie die Kleinkinder, weil alles andere von irgendwem mal missbräuchlich verwendet und deshalb aussortiert wurde.
Was die richtige oder mißbräuchliche Verwendung eines Wortes ist, das kann man allerdings nicht immer zweifelsfrei sagen; 8-) eher kann man es in sehr vielen Fällen gar nicht sagen, finde ich. Und wenn man Deinem Vorschlag folgen würde @NWDM, dann müßte man doch vergessen! Verstehst Du, was ich meine? Wenn Wörter in einem bestimmten Kontext eine bestimmte Bedeutung erhalten haben, dann müßte man diese Verknüpfung komplett auflösen können und das geht aber nur, indem man den Zusammenhang von Situation, Wort und Bedeutung vergißt.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 415
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Do 10. Sep 2020, 17:47

Friederike hat geschrieben :
Do 10. Sep 2020, 14:36
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Do 10. Sep 2020, 08:49
[...] oder man kann einfach einsehen, dass das Wort, sofern es richtig verwendet wird, einfach nur ein ganz normales Wort ist. Ich bevorzuge Letzteres, eben weil ich mir von der Nazi-Bande nicht meine Begriffsverwendung vorschreiben lasse. Wenn irgend so ein Hinterwäldler Worte falsch verwendet, dann verbieten wir nicht die Worte, sondern stellen dem die richtige Verwendung entgegen. Das finde ich viel besser als diese "Säuberungsaktion" im deutschen Wortschatz. Sonst können wir alle irgendwann nur noch drei Worte sagen, wie die Kleinkinder, weil alles andere von irgendwem mal missbräuchlich verwendet und deshalb aussortiert wurde.
Was die richtige oder mißbräuchliche Verwendung eines Wortes ist, das kann man allerdings nicht immer zweifelsfrei sagen; 8-)
Wenn man das nicht kann, worüber reden wir dann hier?



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4041
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Do 10. Sep 2020, 18:12

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Do 10. Sep 2020, 17:47
Wenn man das nicht kann, worüber reden wir dann hier?
Ob mit der Verwendung eines Wortes zugleich auf Sachverhalte Bezug genommen wird, in deren Kontext es eine bestimmte Bedeutung hat.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 415
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Do 10. Sep 2020, 19:48

Friederike hat geschrieben :
Do 10. Sep 2020, 18:12
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Do 10. Sep 2020, 17:47
Wenn man das nicht kann, worüber reden wir dann hier?
Ob mit der Verwendung eines Wortes zugleich auf Sachverhalte Bezug genommen wird, in deren Kontext es eine bestimmte Bedeutung hat.
Ich möchte eigentlich was ganz anderes wissen, nämlich wieso gerade in letzter Zeit verstärkt Leute in ziemlich paranoider Weise überall Bezüge auf den Nationalsozialismus sehen oder diese teilweise sogar zwanghaft an den Haaren herbeiziehen. Was soll das?
Ist jetzt wieder '45 und wir beginnen gerade mit der Entnazifizierung, oder was habe ich verpasst?

https://www.derwesten.de/panorama/vermi ... 62864.html

Das nimmt langsam echt groteske Züge an. Leute mit "Schaum vor dem Mund" sehen überall (Nazi-)Gespenster.
Hört doch mal auf mit dem Unsinn.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 13828
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 12. Sep 2020, 07:54

Bild



Ohne Wahrheit keine Freiheit

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 415
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 12. Sep 2020, 12:27

Und, findest Du Dich und Deine "Absichten" in dem Artikel wieder? Ist das eine angemessene Beschreibung Deines Schaffens?



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 13828
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 12. Sep 2020, 18:03

Schwer zu sagen, der Text ist ja sehr allgemein gehalten :)



Ohne Wahrheit keine Freiheit

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4445
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Sa 12. Sep 2020, 22:22

Mit Google findet Frau doch nicht alles, nämlich dann, wenn Frau nicht weiß wie das Ding heißt, was gesucht wird. Geschweige denn für was es sein soll.
Ein Haus in den USA, sagen wir mal eine Wand im Flur, knapp über der Fussleiste ragt ein Ding aus der Wand, länglich, etwa 15 cm tippe ich, und sieht aus wie Mini Flexibar oder ein Fühler, ist flexibel und schwingt, wenn man drauf schlägt. Ich habe keine Ahnung was das ist und wozu das ist. Bild habe ich auch nicht, weil ich keins finde, da ich nicht weiß, wie es heisst. Das habe ich mal in einem Video gesehen, was ich nicht mehr wiederfinde.
Kann da jemand was mit anfangen?



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 13828
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 13. Sep 2020, 15:26

Bild

Kennt noch jemand Cat Stevens? (Achtung: flachwitz)



Ohne Wahrheit keine Freiheit

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4445
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 13. Sep 2020, 16:05

Den verstehe ich :- )

Das Lied gefällt mir besser als "Morning has broken".
((Passt auch bei Töchtern, fand ich schon immer)

Er singt es immer noch...
Oben links ist der englische Text.




Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4445
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 13. Sep 2020, 16:16

Textverwirrungen aufgrund der Sprache gibt es öfters, auch in deutsch
Vor etlichen Jahren wurde in Köln ein Karnevalslied geboren, welches immer noch gesungen wird. Der Text sorgte anfangs für Verwirrung.
DIE KARAWANE ZIEHT WEITER... DÄ SULTAN HÄT DOOSCH!

Je nach Kenntnis der kölschen Sprache kam zu interessanten Übersetzungen, beim Hören des Liedes. Mit die häufigste war, wieso duscht der Sultan?
Eine andere Hörweise führte zu einer süßen Szene in der Verwandtschaft. Meine Cousine erzählte, das ihr ältester Sohn, damals noch ein kleines Kind, beim hören des Liedes anfing zu heulen. Auf die Frage, was denn los ist, kam: das ist so traurig, der Sultan ist tot.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4445
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 13. Sep 2020, 18:22

Übrigens, ich habe jetzt einen Ohrwurm. Danke. : - )



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4445
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Mo 14. Sep 2020, 16:35

Ein Klassiker.. Wer hat Vorfahrt?
Eine Vorfreude auf den Besuch des Fabrikverkaufes eines sehr großen Fruchtgummiherstellers wurde kurz unterbrochen, als ich mit dem Auto an eine nicht kleine Kreuzung kam, deren Ampelschaltung nicht nur ich kenne (1000sende mal gefahren in allen Richtungen), und an der gerade Chaos herrschte. Die Ampeln waren alle ausgefallen. Der Moment, an der sich jeder Verkehrsteilnehmer an die Strasenverkehrsregeln erinnern sollte. Was bei der Mehrheit einschließlich bei mir, nicht so funktioniert.
Es sind Schilder vorhanden. Die gelten dann.
Ich befand mich auf der vorfahrtsberechtigten Straße. Bei denen, die geradeaus auf dieser Straße fuhren, klappte es auch, aber wehe, wenn jemand wie ich von der Vorfahrtsstrasse rechts abbiegen will. Fröhlich fuhren die Autos von links kommend, nicht auf der Vorfahrtsstrasse, über die Kreuzung, und ich stand da rum. Hinter mir die auch.
Ich habe gerade etwas gegoogelt, und ich bin der Meinung, ich hatte Vorfahrt. Denn entscheidend ist, woher jemand kommt und sich befindet, und nicht wo man hin will.
Nur ist es in dieser Situation nicht klug, auf seine Vorfahrt zu pochen. Eine Frau im Minivan erlöste uns dann, und zeigte uns mit Hand, wir können fahren, also ich und die hinter mir.

Vielleicht sollte man mal über eine Regelung nachdenken, alle regelmäßig zur Theorie zu schicken, nur als Pflicht hinzugehen, nicht einen Test zu machen. Sollte auch für Radfahrer und Fußgänger gelten.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 415
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Mo 14. Sep 2020, 18:21

In der Atmosphäre der Venus (in den oberen Wolkenschichten) wurde Monophosphan entdeckt.
Das ist deshalb aufregend, weil uns bisher kein abiotischer Prozess bekannt ist der Monophosphan in der festgestellten Menge produzieren kann.
Auf der Erde produzieren anaerobe Bakterien Monophosphan.
Deshalb gilt Monophosphan als sogenannter "Biomarker", also ein Indiz für Leben.

Heißt das nun, dass auf der Venus Leben vorkommt?
Nein. Es heißt lediglich, dass wir uns die Anwesenheit von Monophosphan in der Venusatmosphäre nicht anders als durch biologische Prozesse erklären können.
Es ist aber auch denkbar, dass auf der Venus chemische, abiotische Prozesse stattfinden die wir noch nicht kennen (auch das wäre ungemein interessant).

Es könnte aber auch sein, dass uns zum ersten Mal der Nachweis von Leben auf einem fremden Himmelskörper gelungen ist.
Ich vermute demnächst werden eine ganze Reihe von Sonden wieder zur Venus fliegen,. um das Phänomen zu untersuchen.

Quelle der Information:
https://www.tagesspiegel.de/wissen/spek ... 85670.html
(aber das Internet ist aktuell voll davon: Heute wurde diese Neuigkeit offiziell publik gemacht).
Zuletzt geändert von NaWennDuMeinst am Mo 14. Sep 2020, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 13828
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 14. Sep 2020, 18:25

Das bietet sich ja auch aus begrifflichen Gründen an, denn Venus ist ja bekanntlich die Göttin der Liebe :)



Ohne Wahrheit keine Freiheit

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 13828
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 15. Sep 2020, 11:03

Die Regenschirme

Es regnet. Hans hält seinen Schirm. Karl (auch mit Schirm) tritt an ihn heran: "Diese Schirme überall. Ist das denn nötig? Überlegen Sie doch mal. Seit Monaten tragen wir alle diese Schirme. Aber haben sie in der letzten Zeit eigentlich mal jemanden gesehen, der wirklich nass geregnet war? Nein, oder? Wozu brauchen wir also diese unseligen Schirme?



Ohne Wahrheit keine Freiheit

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 415
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 15. Sep 2020, 12:05

Offenbar glauben manche erst, dass eine Bedrohung existiert, wenn sie uns alle dahingerafft hat. Ich bin nicht bereit das denen zuliebe zu demonstrieren.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 13828
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 16. Sep 2020, 05:51

http://philo-welt.de/forum/

Die Seite ist immer noch nicht erreichbar. Das wäre schade.



Ohne Wahrheit keine Freiheit

Antworten