Kaffeestübchen

Philosophie Chat: Hier wird geplaudert über Gott und die Welt.
Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 4. Sep 2021, 14:37

Homöopathie wirkt.... natürlich.




But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Sa 4. Sep 2021, 18:18

Nö, zumindest für die niedrigen Potenzierungen trifft das nicht zu. Bild




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 4. Sep 2021, 19:30

Friederike hat geschrieben :
Sa 4. Sep 2021, 18:18
Nö, zumindest für die niedrigen Potenzierungen trifft das nicht zu.
Was trifft nicht zu?



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 5. Sep 2021, 08:47

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Sa 4. Sep 2021, 19:30
Was trifft nicht zu?
Na, daß ein homöopathisches Mittel nicht wirksamer ist als Placebos es sind.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

So 5. Sep 2021, 12:45

Friederike hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 08:47
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Sa 4. Sep 2021, 19:30
Was trifft nicht zu?
Na, daß ein homöopathisches Mittel nicht wirksamer ist als Placebos es sind.
Ich war immer der Meinung der Wirkstoff muss in einer bestimmten Konzentration vorliegen um wirksam zu sein.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 5. Sep 2021, 13:13

Die Mittelwerte der Umfragen zur Bundestagswahl (5.9.) - die SPD liegt bei 25%, die CDU bei 20%.




Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 5. Sep 2021, 13:21

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 12:45
Ich war immer der Meinung der Wirkstoff muss in einer bestimmten Konzentration vorliegen um wirksam zu sein.
Das tut er doch auch, obwohl ich nicht sagen kann, wieviel Stoff bei D12 und wieviel Stoff bei D6 noch enthalten ist. Arsenicum album z.B. ist ab D12 rezeptpflichtig.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

So 5. Sep 2021, 16:02

Friederike hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 13:21
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 12:45
Ich war immer der Meinung der Wirkstoff muss in einer bestimmten Konzentration vorliegen um wirksam zu sein.
Das tut er doch auch, obwohl ich nicht sagen kann, wieviel Stoff bei D12 und wieviel Stoff bei D6 noch enthalten ist. Arsenicum album z.B. ist ab D12 rezeptpflichtig.
Wo ist denn der Unterschied zwischen einem homöopathischem Mittel das den Wirkstoff in wirksamer Konzentration enthält und einem nicht-homöopathischen Mittel das den Wirkstoff in einer wirksamen Konzentration enthält?
Also mal abgesehen vom Preis.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 5. Sep 2021, 16:35

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 16:02
Wo ist denn der Unterschied zwischen einem homöopathischem Mittel das den Wirkstoff in wirksamer Konzentration enthält und einem nicht-homöopathischen Mittel das den Wirkstoff in einer wirksamen Konzentration enthält?
Also mal abgesehen vom Preis.
Nun habe ich mir eben die Herstellungsverfahren "Verschüttelung", "Verreibung", "Verdünnung", "Potenzierung" angesehen - und bin ahnungslos, was den Unterschied in der Wirksamkeit zu einem, ich nenne es, Extrakt aus einem Stoff ausmacht. Frag' was Leichteres. 8-)




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

So 5. Sep 2021, 16:48

Friederike hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 16:35
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 16:02
Wo ist denn der Unterschied zwischen einem homöopathischem Mittel das den Wirkstoff in wirksamer Konzentration enthält und einem nicht-homöopathischen Mittel das den Wirkstoff in einer wirksamen Konzentration enthält?
Also mal abgesehen vom Preis.
Nun habe ich mir eben die Herstellungsverfahren "Verschüttelung", "Verreibung", "Verdünnung", "Potenzierung" angesehen - und bin ahnungslos, was den Unterschied in der Wirksamkeit zu einem, ich nenne es, Extrakt aus einem Stoff ausmacht. Frag' was Leichteres. 8-)
Ich sag's Dir: Diese "speziellen Herstellungsverfahren" sind der Unterschied. Und nun gibt es aber keinen wissenschaftlichen noch sonst irgendeinen Nachweis, dass diese Herstellungsverfahren irgendeinen medizinischen Nutzen haben (also z.B. die Wirkung verstärken).
Wenn der Wirkstoff zu stark verdünnt ist wirkt er nicht (über den Placeboeffekt hinaus). Wenn er in wirksamer Konzentration enthalten ist wirkt er, aber es gibt dann - in Bezug auf die Wirksamkeit (über den Placeboeffekt hinaus) - gar keinen Unterschied zu einem nicht-homöopathischen Mittel, außer beim vielfach höheren Preis.

Damit kommen wir zurück zu Deinem Einwand:
Nö, zumindest für die niedrigen Potenzierungen trifft das nicht zu.
Doch, die Aussage des Videos trifft auch auf diese Mittel zu.
Es ist Nepp mit dem sich richtig Kohle machen lässt. Nichts weiter.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 5. Sep 2021, 18:09

Die Preise sind günstiger als die der nicht homöopathischen Mittel. Nicht immer natürlich, aber für ein Fläschchen Globuli, die 2-3 Monate reichen, zahlt man ca. 12 Euro. Seit die naturheilkundlichen Mittel reichlich Zulauf bekommen haben, nehmen die Hersteller es teilweise "vom Lebendigen."

Es gibt viele Studien, in denen die Wirksamkeit überprüft wurde: Bei den einen stehen die Homöopathen im Hintergrund, diese Studien sind somit unbrauchbar. Bei den anderen steht die Schulmedizin im Hintergrund, diese Studien sind somit ebenfalls unbrauchbar.

Die niedrigen Potenzierungen finde ich wirksam. Nun kann ich natürlich nicht sagen, wie es gewesen wäre, wenn ich anstelle dessen ein nicht homöopathisches Mittel gewählt hätte.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

So 5. Sep 2021, 19:09

Friederike hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 18:09
Die niedrigen Potenzierungen finde ich wirksam. Nun kann ich natürlich nicht sagen, wie es gewesen wäre, wenn ich anstelle dessen ein nicht homöopathisches Mittel gewählt hätte.
Aber genau darum geht es ja.
Natürlich wirken sie, wenn sie einen Wirkstoff (in nennenswerter, messbarer Konzentration) enthalten. Das ist ja dann identisch wie bei den nicht-homöopathsichen Arzneien.
Der einzige Unterschied zu den nicht-homöopathischen Arzneien wäre ja dann die Schüttellei. Und nun zeigst Du mir mal die Studien, die belegen, dass diese Schüttellei irgendeinen (über den Placeboeffekt hinausgehenden) Nutzen hat.
Die gibt es nicht.

Ich kann mich mit Dir darauf einigen, dass der Placeboeffekt auch wichtig sein kann (z.B. bei einigen psychosomatischen Erkrankungen).
Aber ansonsten gibt es da keine nachweisbare Wirkung.
Friederike hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 18:09
Die Preise sind günstiger als die der nicht homöopathischen Mittel.
In dem Video werden Beispiele genannt. 40€ für die Globuli. Das sind - je nach Verdünnung - einfach nur Zuckerkügelchen für die Du dann die 40€ bezahlst.
Da muss man schon sehr, sehr tief daran glauben - oder einfach nur verrückt genug sein - um das zu bezahlen.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Mo 6. Sep 2021, 09:20

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 19:09
Aber genau darum geht es ja.
Natürlich wirken sie, wenn sie einen Wirkstoff (in nennenswerter, messbarer Konzentration) enthalten. Das ist ja dann identisch wie bei den nicht-homöopathischen Arzneien. Der einzige Unterschied zu den nicht-homöopathischen Arzneien wäre ja dann die Schüttellei. Und nun zeigst Du mir mal die Studien, die belegen, dass diese Schüttellei irgendeinen (über den Placeboeffekt hinausgehenden) Nutzen hat. Die gibt es nicht.
Ja. Der einzige Unterschied ist die Schüttelei. Nur Deine Schlußfolgerung verstehe ich logisch nicht. Sofern der Wirkstoff noch nachweisbar enthalten ist, wirken homöopathische Mittel; ob besser als nicht homöopathische, sei dahingestellt. Wenn sie nun aber genau so wirksam sind wie nicht homöopathische Mittel, warum haben sie dann im Unterschied zu den nicht homöopathischen Mitteln nicht mehr Nutzen als ein Placebo???
NWDM hat geschrieben : In dem Video werden Beispiele genannt. 40€ für die Globuli. Das sind - je nach Verdünnung - einfach nur Zuckerkügelchen für die Du dann die 40€ bezahlst. Da muss man schon sehr, sehr tief daran glauben - oder einfach nur verrückt genug sein - um das zu bezahlen.
Ich verlinke Dir hier eine Seite mit Preisen für Globuli von der DHU -
richtig aber ist, daß die Preise mit dem Potenzierungsgrad ansteigen. C 1000 kosten 28 Euro, wie ich sehe.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Mo 6. Sep 2021, 18:10

Friederike hat geschrieben :
Mo 6. Sep 2021, 09:20
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
So 5. Sep 2021, 19:09
Aber genau darum geht es ja.
Natürlich wirken sie, wenn sie einen Wirkstoff (in nennenswerter, messbarer Konzentration) enthalten. Das ist ja dann identisch wie bei den nicht-homöopathischen Arzneien. Der einzige Unterschied zu den nicht-homöopathischen Arzneien wäre ja dann die Schüttellei. Und nun zeigst Du mir mal die Studien, die belegen, dass diese Schüttellei irgendeinen (über den Placeboeffekt hinausgehenden) Nutzen hat. Die gibt es nicht.
Ja. Der einzige Unterschied ist die Schüttelei. Nur Deine Schlußfolgerung verstehe ich logisch nicht. Sofern der Wirkstoff noch nachweisbar enthalten ist, wirken homöopathische Mittel;
Nochmal. Wenn in dem homöopathischen Mittel genau soviel Wirkstoff enthalten ist, wie in einer konventionellen Arznei mit dem selben Wirkstoff, wo ist dann der Unterschied, der eine Arznei zu einer homöopathischen Arznei macht?
Der homöopathische Teil ist doch gerade die Schüttellei. Die aber hat keine (zusätzliche) Wirkung (über den Placeboeffekt hinaus).
Natürlich kannst Du sagen Du kaufst dir eine homöopathische Arznei die genauso viel Wirkstoff enthält wie eine konventionelle Arznei. Aber wo ist dann da noch die Homöopathie?
Du hast dann ja einfach nur die selbe, konventionelle Sauce von einem anderen Hersteller gekauft.
Ich verlinke Dir hier eine Seite mit Preisen für Globuli von der DHU -
richtig aber ist, daß die Preise mit dem Potenzierungsgrad ansteigen. C 1000 kosten 28 Euro, wie ich sehe.
Ja. Je dünner (also je weniger Wirkstoff) desto teurer und wirkungsloser.
Und wieso kauft man das dann?



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 5086
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Mo 6. Sep 2021, 22:36

Manche Wirkstoffe, die verwendet werden, sind so hochgiftig, dass man diese nur extrem verdünnt zu sich nehmen kann.
Arsen, blauer Fingerhut, Belladonna. Manchen verwendeten Pflanzen sollte man in der Naturform nicht zu nahe kommen.
Andere wiederum gibt es schon lange in der Naturmedizin, in einer Dosierung, mit der sie wirken, einschliesslich der Nebenwirkungen, .z.B. Arnika, Johanniskraut.
Verdünnt man die o.g. Stoffe bis zur Unkenntlichkeit, nimmt man zwar die Gefährlichkeit, aber auch die Wirksamkeit.
Globuli kann man sich sparen. Diese Schüsslersalze auch.
Es gibt ein einziges Produkt, welches bei leichten Beschwerden hilft, eine Salbe. Traumeel. Die Tabletten dazu sind Quatsch.
Aber wenn es wirklich weh tut etc. kann man sich diese Salbe auch sparen.
Kurz Homöopathie ist für mich rausgeschmissenes Geld. Da tut sich nichts, weder positiv noch negativ.

Homöopathie und Naturheilkunde sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Nicht verwechseln.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 2511
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Di 7. Sep 2021, 00:10

Stefanie hat geschrieben :
Mo 6. Sep 2021, 22:36
Kurz Homöopathie ist für mich rausgeschmissenes Geld. Da tut sich nichts, weder positiv noch negativ.
Eine Ausnahme würde ich machen. Es gibt Erkrankungen die vom Geist herrühren. Menschen können tatsächlich körperliche Beschwerden bekommen, wenn sie nur fest daran glauben, dass sie krank sind (Ich vermute das hat was mit dem Stress zu tun unter dem diese Menschen andauernd stehen. Dauerstress macht krank).
Wenn man diesen Leuten helfen kann, indem man ihnen etwas gibt, wovon sie glauben, dass es ihnen hilft, dann kann man tatsächlich "heilen" (meint hier: die psychosomatischen Ursachen bekämpfen oder abmildern).
Auch wenn Kinder krank sind, kann man den natürlichen Heilungsprozess unterstützen indem man ihnen "Medikamente" gibt, von denen sie glauben, dass sie ihnen helfen.
Das ist eine Art Betrug, aber einer der hilft, der das Warten auf die Heilung erträglicher macht. Wenn man glaubt, dass man Medizin bekommt die einem hilft, kann das dabei helfen die Krankheit besser durchzustehen.
Man darf also die Wirkung auf die Psyche nicht außer Acht lassen. Das ist wichtig.
Anstatt nun das Kind mit Chemie vollzupumpen, obwohl das gar nicht nötig ist, weil der Körper des Kindes das auch alleine schafft, kann man dem Kind dennoch etwas geben wovon es den Eindruck hat, dass es die Heilung beschleunigt. Das Kind blickt positiver auf die Erkrankung und den Heilungsprozess.

Die Frage ist allerdings, ob man dazu Zuckerkügelchen braucht. Kindern kann man auch einfach einen "Zauberkakao" geben. Wenn man überzeugend ist kann das auch schon helfen.
Bei Erwachsenen ist das wahrscheinlich schwieriger. Da reicht der Kakao idR nicht. Die bekommen dann Zuckerkügelchen, der "Betrug" muss etwas ausgefeilter sein damit er glaubwürdig ist.

Also: Homöopathische Mittel haben sicher eine Berechtigung bei Menschen die daran glauben, und die durch die Einnahme dieser Mittel tatsächlich eine positivere Einstellung gegenüber ihrer Krankheit (oder eingebildeten Krankheit) bekommen.
Aber das wars dann auch. Über diesen (Placebo-)Effekt hinaus.... ist da nichts.
Homöopathie und Naturheilkunde sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Nicht verwechseln.
Ja, das wurde in dem Video ja auch extra erwähnt. Leider versuchen die Hersteller diese Begriffe zu vermischen, weil sie wissen, dass viele Menschen der Naturheilkunde weniger ablehnend gegenüber stehen als dem was aus dem "Chemielabor" kommt. Sie versuchen deshalb der Homöopathie den Anstrich einer Art Naturheilkunde zu geben.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 16485
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 7. Sep 2021, 07:08

https://www.uni-kassel.de/uni/aktuelles ... igsstrasse

Mehr Shopping in Kassel? Kassel macht ein kleines Experiment und weitet die Fußgängerzone für eine gewisse Zeit aus.

Mittelfristig sollten die Innenstädte meiner Ansicht nach autofrei werden, um das zu unterstützen müssten die öffentlichen Verkehrsmittel attraktiver werden und vor allem kostenlos. Und nach meinem Gefühl bräuchte man auch einen neuen Begriff von Innenstadt, der nicht mehr synonym mit Einkaufszone ist. Dazu bräuchte es allerdings auch ein anderes Konzept von "Leben". Was gibt dem Leben Sinn?



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Di 7. Sep 2021, 08:53

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Di 7. Sep 2021, 07:08
Und nach meinem Gefühl bräuchte man auch einen neuen Begriff von Innenstadt, der nicht mehr synonym mit Einkaufszone ist. [...]
Deine umfassendere Frage habe ich erst einmal rausgenommen, weil ich nicht weiß, ob die Antwort, die mir spontan zu obigem einfällt, eine Antwort auf die Frage nach dem Lebens-Sinn ist.

Wohnungen, bezahlbare Wohnungen in den schon existierenden Häusern, schöne neue Wohnhäuser, damit man wieder in den Innenstädten wohnen kann -




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 16485
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 7. Sep 2021, 14:59

Wenn die Häuser und Wohnungen der Punkt sind, was unterscheidet dann die Innenstadt von der Stadt überhaupt?



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4702
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Di 7. Sep 2021, 15:08

Wenn ich mir das Foto der Kasseler Straße so ansehe, dann fehlen mir Bäume, Bäume und nochmals Bäume. Das Grüne. Pflanzen und Blumen. Ein bißchen mehr an "Natur".
Die öffentlichen Verkehrsmittel müßten billiger werden, damit auch weniger betuchte Familien es sich leisten können, zum Spaß in die Stadt zu fahren.
Was sollen ärmere Leute überhaupt in der Stadt? Sich die schicken Auslagen, die Lokalitäten von außen ansehen?
Die Mönckebergstraße und der Jungfernstieg, abschnittweise und zeitweise autofrei, sind vor einigen Jahren wunderschön neu bepflastert worden - mit großen glänzenden Platten, die, wenn's feucht ist, ziemlich rutschig sind.
Man müßte auch das Innerste und Innere der Stadt so gestalten, finde ich, daß sie für alle in jeder Hinsicht mittelmäßigen Leute zugänglich und attraktiv wird (einschließlich des Zugangs zu Wohnraum).

Deine Frage, @Jörn, was dem Leben Sinn gibt, habe ich damit nicht beantwortet. Die Frage ist so groß.




Antworten