Kaffeestübchen

Philosophie Chat: Hier wird geplaudert über Gott und die Welt.
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 22. Mär 2020, 10:32

Bild



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 3708
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

So 22. Mär 2020, 15:10

Es ist zum Mäusemelken - ich weiß gar nicht, wie viele Beiträge zur aporet. E. ich heute begonnen und dann wieder verworfen habe. Ich krieg' mich nicht konzentriert ... ich bin wie das Tier auf Deiner Zeichnung (Widder, Stier, Kuh - nein, der Esel ists ), das seine Aufgabe für heute nicht tun will.




Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 22. Mär 2020, 17:24

Wenigstens hat Jörn heute eine an Genialität grenzende Definition von Zahlen geschafft:
Jörn Budesheim hat geschrieben :
So 22. Mär 2020, 10:33
Woraus Zahlen bestehen, kann ich dir jetzt schon sagen: aus Zahlen! :)



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 22. Mär 2020, 19:46

Friederike hat geschrieben :
So 22. Mär 2020, 15:10
Es ist zum Mäusemelken - ich weiß gar nicht, wie viele Beiträge zur aporet. E. ich heute begonnen und dann wieder verworfen habe. Ich krieg' mich nicht konzentriert ... ich bin wie das Tier auf Deiner Zeichnung (Widder, Stier, Kuh - nein, der Esel ists ), das seine Aufgabe für heute nicht tun will.
Zur aporetischen Existenz passen auch fragmentarische Beiträge :)



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Di 24. Mär 2020, 07:50

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Di 24. Mär 2020, 05:27
an John Searle angelehnt
Fragmentarischer Einwurf: den ich gerade lese. :)



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 24. Mär 2020, 08:35

Was denn? Mich hat vor vielen Jahren "die wiederentdeckung des Geistes" begeistert.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Di 24. Mär 2020, 12:13

"Geist, Sprache und Gesellschaft". Wobei Geist (Bewusstsein) prominent behandelt wird, Sprache und Gesellschaft kaum. Bin aber auch erst bei 3/5 :)



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 24. Mär 2020, 13:07

Ich glaube, das hab ich auch. Ist es vergleichsweise "dünn" - eine Art Zusammenfassung seines Denkens?



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Di 24. Mär 2020, 13:14

Ja, es liest sich wie eine Art Resumé seiner Einwände gegen den Materialismus/Eliminativismus.

Intellektuell nicht sonderlich anspruchsvoll, ehrlich gesagt, aber süffig. So ein dünnes Büchlein, 160 sowas Seiten.



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Di 24. Mär 2020, 13:22

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Di 24. Mär 2020, 06:35
Witzig ist aber, dass ich erst vor kurzer Zeit überlegt hatte, hier einen Thread dazu zu eröffnen.
Ob das wohl eine gute Idee ist? Jedesmal, wenn es um Axiome, Grundsätze und Letztbegründungen geht, wird es schnell emotional. Nicht, weil wir uns nicht einigen könnten, eher weil wir es unbedingt wollen. Aporien muss man wahrscheinlich ertragen wie des Grossvaters falschen Gesang an Weihnachten: Aus Mitgefühl :D



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 24. Mär 2020, 16:36

Die Philosophie ist doch die Wissenschaft vom Grundsätzlichen :-) Das heißt, daran kommen wir nicht vorbei :-)



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 24. Mär 2020, 17:01

Alethos hat geschrieben :
Di 24. Mär 2020, 13:14
Ja, es liest sich wie eine Art Resumé seiner Einwände gegen den Materialismus/Eliminativismus.

Intellektuell nicht sonderlich anspruchsvoll, ehrlich gesagt, aber süffig. So ein dünnes Büchlein, 160 sowas Seiten.
Ich habe Searle immer sehr gerne gelesen. Ist aber etwas her ...



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 3708
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Di 24. Mär 2020, 17:58

Lieber Herbert, gibst Du mal Laut, ob bei Dir alles in Ordnung ist ... "alles in Ordnung"? Du weißt, wie ich es meine.




Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Di 24. Mär 2020, 21:25

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Di 24. Mär 2020, 17:01
Alethos hat geschrieben :
Di 24. Mär 2020, 13:14
Ja, es liest sich wie eine Art Resumé seiner Einwände gegen den Materialismus/Eliminativismus.

Intellektuell nicht sonderlich anspruchsvoll, ehrlich gesagt, aber süffig. So ein dünnes Büchlein, 160 sowas Seiten.
Ich habe Searle immer sehr gerne gelesen. Ist aber etwas her ...
Also, da muss ich mich korrigieren: Es ist falsch zu sagen, es sei intellektuell nicht sonderlich anspruchsvoll.. es ist teilweise sogar brillant. Ein Teil der Brillianz liegt in der Klarheit der Worte. Es ist sehr einfach geschrieben, was das Gesagte nicht banaler macht, sondern einfacher verständlich.

Gerade lese ich über die Modi der Intentionalität: Überzeugt sein, dass p; Erinnern, dass p. Wünschen, dass p. Searle nennt es Geist-auf-Welt- resp. Welt-auf-Geist-Intenionalität. Bei Wünschen, und das ist ein interessanter Ansatz, liege die Verantwortung bei der Welt, dass sie so werde, wie man sich sie wünscht. Na, dann mal los, Welt! :)



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 25. Mär 2020, 07:43

Wenn sich jemand nicht gerade mit der Philosophie des Geistes beschäftigt hat, dann versteht die Person in der Regel unter Intentionalität Absicht. Aber das ist ja nur die eine Hälfte, bei der man versucht, kleine Ausschnitte der Welt gemäß den eigenen Wünschen zu formen. Es ist lange her, dass ich mich mit der Terminologie beschäftigt habe, ich meine Absichten haben eine "Geist Welt Ausrichtung"? Oder? z.b.: Im Geist entsteht der Plan, Brote für den Tag zu schmieren. Und die Erfüllungsbedingungen sind eingelöst, wenn die Brote in der Dose sind. Und Wahrnehmungen haben eine Welt Geist Ausrichtung: sie sind wahr, wenn die visuelle Beschreibung (z.b.) den fraglichen Weltausschnitt so darstellt, wie er eben ist.

Oder ist die Terminologie genau andersrum?



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Mi 25. Mär 2020, 14:18

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Mi 25. Mär 2020, 07:43
ich meine, Absichten haben eine "Geist Welt Ausrichtung"? Oder? z.b.: Im Geist entsteht der Plan, Brote für den Tag zu schmieren. Und die Erfüllungsbedingungen sind eingelöst, wenn die Brote in der Dose sind. Und Wahrnehmungen haben eine Welt Geist Ausrichtung: sie sind wahr, wenn die visuelle Beschreibung (z.b.) den fraglichen Weltausschnitt so darstellt, wie er eben ist.

Oder ist die Terminologie genau andersrum?
Es ist genau andersrum. Wahrnehmungen haben eine Geist-Welt-Ausrichtung und Absichten eine Welt-Geist-Ausrichtung.

Es ist richtig, dass Intentionalität im weitesten Sinne "Gerichtetheit" meint und nicht etwa bloss Absichten einschliesst. Wenn ich intendiere, etwas zu tun, dann habe ich zwar die Intention (Absicht), das zu tun, aber Intentionalität umfasst alle "intrinsischen Repräsentationen von Gegenständen und Sachverhalten" (Searle), z.B."Ich glaube, dass p", "Ich wünsche, dass p", "Ich beabsichtige, dass p", "Ich weiss, dass p", "Ich vermute, dass p", "Ich nehme wahr, dass p" etc. Die Form "..., dass p" zeigt durch <p> zugleich die Erfüllungsbedingungen der Intention an. Ein intentionaler Zustand ist erfüllt, wenn p der Fall ist. Eine Intention ist dann erfüllt, wenn es eine Entsprechung gibt zwischen dem propositionalen Gehalt und repräsentierter Wirklichkeit. Eine Überzeugung ist erfüllt, wenn sie wahr ist. Eine Ansicht auch. Eine Absicht ist aber nicht dann erfüllt, wenn sie wahr ist, sondern wenn die Absicht ausgeführt wurde. Ein Wunsch, wenn er erfüllt wurde etc.

Darum sind Erfüllungsbedingungen und Wahrheitsbedingungen nicht Synonyme: Wahrheitsbedingungen sind lediglich eine Teilmenge von Erfüllungsbedingungen bestimmter intentionaler Zustände, nämlich jener, die auf eine Welt gerichtet sind, die unabhängig von diesen intentionalen Zuständen jene ist, die sie ist. Zu diesen zählen Erinnerungen, Wahrnehmungen, Überzeugungen. Deshalb haben sie auch die "Geist-auf-Welt"-Ausrichtung, weil sich der 'Geist an die Welt richtet' mit der Frage: Verhält / verhielt es sich wirklich so?

Bei "Welt-auf-Geist"-Einstellungen ist es hingegen so, dass sich die Welt nach dem Wunsch, der Absicht, der Hoffnung richten soll, also so sein soll wie beabsichtigt, gehofft oder erwünscht. Und hier wird klar, warum nicht alle inneren Einstellungen wahrheitsfähige Einstellungen sein können. Im einen Fall haben wir es mit einer Welt zu tun, die ist, wie sie ist, im anderen Fall finden wir eine Welt vor, die eben nicht so ist, wie sie sein soll oder wie wir sie uns wünschen. Im einen Fall ist das objektive Sosein der Welt massgebend, im anderen Fall das objektive Sosein der inneren Einstellung.



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 25. Mär 2020, 18:26

Alethos hat geschrieben :
Mi 25. Mär 2020, 14:18
-auf-
Genau das "-auf-" fehlt in meiner Terminologie, deswegen konnte ich es auch (sprachlich) drehen :) ich hatte auf dem Weg zur Arbeit noch überlegt, ob man es ganz gut mit den Begriffen Ab-Sicht und "Ein-Sicht" erläutern könnte. Wobei man bei Einsicht natürlich ein oder zwei Augen zudrücken muss :)



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 25. Mär 2020, 20:47

Bild

Absicht oder Einsicht. Was ist der richtige Weg? Wähle zwischen 1 und 2 und begründe deine Wahl! Gehe nicht über Los und ziehe nicht 5000 € ein!



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Do 26. Mär 2020, 05:57

Alethos hat geschrieben :
Mi 25. Mär 2020, 14:18
"Geist-auf-Welt"-Ausrichtung ... "Welt-auf-Geist"-Einstellungen
Müsste da nicht eigentlich noch etwas drittes her? Nämlich die "Geist-auf-Geist-Einstellung"? Auch bekannt als Reflektion :) Womit wir auch den Aporie Thread berühren ...



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 2698
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Do 26. Mär 2020, 06:58

:)



-------------------------------
Freundlichkeit bildet den Zugang zum Anderen, und er besitzt den Schlüssel zum Verstehen.

Antworten