Corona

Philosophie Chat: Hier wird geplaudert über Gott und die Welt.
Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Do 26. Nov 2020, 16:57

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Do 26. Nov 2020, 14:09
Ich denke das Wort "Opfer" ist in dem Zusammenhang nicht richtig. Diese Bereiche werden nicht "geopfert" damit andere weitermachen können, sondern ich nehme an, man würde einfach alles schliessen ... nur kann man das nicht. Also wird halt einfach alles das geschlossen, was nicht zwingend benötigt wird (oder wo man glaubt, dass es nicht zwingend benötigt wird), und was jetzt nicht gleich zu einem Zusammenbruch der Wirtschaft führt. Richtig - und am effektivsten - wäre wieder der totale Lockdown. Weil das die größte Wirkung hat. Das geht aber nicht. Deshalb eben diese "Auswahl". Alles runterfahren, was nicht zwingend nötig ist. Das ist wie mit dem Akku auf deinem Handy. Wenn der Akkustand niedrig ist, würde man, um Strom zu sparen das Gerät einfach ausschalten. Das geht aber nicht, wenn man erreichbar bleiben muss. Also schaltet man das Gerät in den Stromsparmodus. Alles wird abgeschaltet, was nicht nötig ist um erreichbar zu sein.
Was ich meinte, wovon ich aber nicht wußte, daß ich es meinte - "Bauernopfer" natürlich. Man opfert den Bauern, um die Dame zu retten und damit zugleich die Chance aufs (Königs-) Matt (Virusvertreibung) zu erhöhen.




Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Do 26. Nov 2020, 19:33

Von meinem Wohnzimmerfenster aus sehe ich direkt in die Küche des gegenüberliegenden kleinen Studentenwohnheimes. Die Student*innen kochen fast jeden Abend zusammen und essen anschließend gemeinsam an einem großen Tisch. Verordnungen können nicht alles, nicht jeden Einzelfall erfassen. Ist die Küche eines Studentenwohnheimes ein Haushalt, eine Familie? Ich würde sagen, eher nicht. Jedes Zimmer ein Haushalt mit gemeinschaftlich genutzter Küche. Jedenfalls stehen die jungen Leute eng beieinander, wenn sie brutzeln und backen und sich unterhalten. Genau so am Tisch. Und Masken tragen sie nie. Ich beobachte die Situation und beschreibe sie, mehr nicht.




Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4666
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Do 26. Nov 2020, 20:11

Das hier ist interessant

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... nnenraeume

Eine Simulation, wie hoch das Ansteckungsrisiko in einem Raum ist mit einer infizierten Person. Man kann die Größe des Raums, Anzahl der Personen, ob Maske getragen wird, lüften etc. eingeben.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Do 26. Nov 2020, 21:08

Friederike hat geschrieben :
Do 26. Nov 2020, 19:33
Von meinem Wohnzimmerfenster aus sehe ich direkt in die Küche des gegenüberliegenden kleinen Studentenwohnheimes. Die Student*innen kochen fast jeden Abend zusammen und essen anschließend gemeinsam an einem großen Tisch. Verordnungen können nicht alles, nicht jeden Einzelfall erfassen. Ist die Küche eines Studentenwohnheimes ein Haushalt, eine Familie? Ich würde sagen, eher nicht.
Ach naja. Das finde ich jetzt etwas kleinlich. Wieviele sind denn das? In der WG wohnen ja sicher nicht hundert Leute.
Klar, streng genommen können sich die WG-Parteien alle als eigene Haushalte zählen und jeder seine 10 (oder sinds jetzt 5?) Kontakte haben.
Sie könnten sich aber auch als ein Haushalt "unter einem Dach" begreifen.
Und davon unabhängig heißt maximal 10 ja nicht, dass es 10 sein müssen. Man darf sich selbst auch weiter einschränken. Meine Freundin und ich treffen zur Zeit niemanden.
Wir beschränken uns auf virtuelle Kontakte.... und die Menschen denen wir auf der Arbeit und dem Weg dorthin begegnen.
Jedes Zimmer ein Haushalt mit gemeinschaftlich genutzter Küche. Jedenfalls stehen die jungen Leute eng beieinander, wenn sie brutzeln und backen und sich unterhalten. Genau so am Tisch. Und Masken tragen sie nie. Ich beobachte die Situation und beschreibe sie, mehr nicht.
Hör' auf anderen ins Wohnzimmer (oder die Küche) zu gucken! Du Spanner!
;-)



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Fr 27. Nov 2020, 09:01

Derzeit bis zum 20. Dezember max. 5 Personen aus 2 Haushalten (es sei denn, es handelt sich um Personen mit engem Verwandtschaftsgrad, Patchworkfamilien usw., ist kompliziert). Über Weihnachten max. 10 aus engstem Familien- und Freundeskreis. Die Fensterfront ist so groß, daß beiläufige Blicke reichen. :lol: Durchzählen tue ich nicht, ich würd' sagen, so zwischen 5 - 10 Leute.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Fr 27. Nov 2020, 12:18




But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Fr 27. Nov 2020, 12:33

Ich las, wo, das weiß ich schon gar nicht mehr, daß in Berlin über Weihnachten keine gelockerten Regelungen vorgesehen sind (@NWDM?). Zumindest war das der Stand der Dinge heute oder gestern. Ich hatte mir auch schon überlegt, daß es keine gute Lösung ist, für einige Tage, ca. 2 Wochen, einige Maßnahmen zu lockern, um sie dann, was vorhersehbar ist, wieder strikter zu fassen. Diese Vorgehensweise erinnert mich an Diätmaßnahmen, die man vor Weihnachten ergreift, um Weihnachten etwas mehr Luft für Gänsebraten und Lebkuchen zu haben, und danach ißt man erneut Salat. So geht es dann hin und her. Inzwischen, nach monatelangen Erfahrungen, wäre es wohl besser, man würde Lösungen mit Maßnahmen finden, die auch dauerhaft einzuhalten sind.

Warum sollen die Schulferien nun bereits am 19.12. beginnen? Damit die Familienverbände noch mehr und wieder neuen Streß haben?! Wenn sich 78 Prozent der Schüler*innen nicht in der Schule anstecken (das ist in der vorletzten Woche eine Meldung in Hamburg gewesen, woher weiß man das?), wozu dann eine Verlängerung der Schulferien.

Der Trostbonbon, wie ich es sehe, die Einrichtung der Messehallen für Massenimpfungen, dahinter dann mit Fragezeichen "schon ab Dezember".




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 28. Nov 2020, 12:43

Friederike hat geschrieben :
Fr 27. Nov 2020, 12:33
Ich las, wo, das weiß ich schon gar nicht mehr, daß in Berlin über Weihnachten keine gelockerten Regelungen vorgesehen sind (@NWDM?).
Um ehrlich zu sein, blicke ich da nicht mehr durch, was aber auch daran liegt, dass ich inzwischen einfach nicht mehr die Ausdauer habe mir das jeden Tag reinzuziehen und alles genau zu verfolgen.
Meine Lösung dieses Problems sieht so aus, dass ich mir selbst den "totalen Lockdown" auferlegt habe, d.h. ich verlasse das Haus nur noch um zur Arbeit und zurück nach Hause zu gelangen oder um mich mit dem Lebensnotwendigen zu versorgen.
Maske trage ich überall, da kann ich nichts falsch machen. Ausserdem bade ich jeden Tag 4x in Desinfektionsmitteln und halte 20m Abstand zu jedem Lebewesen (Ich habe allerdings noch Schwierigkeiten bei der Bestimmung der 20m. Land- oder Luftlinie?). ;-)
Meine privaten Regeln sind also viel schärfer, als das was vom Land oder vom Bund kommt. Insofern müssen mich die Regeln auch nicht mehr in allen Details interessieren.
Weihnachten bleibe ich mit meiner Freundin zuhause. Wir feiern hier zu zweit. Aus die Maus.

Aber zu Deiner Frage:
So wie ich es hier

https://www.rbb24.de/politik/thema/2020 ... laubt.html

entnehmen kann, sind in Berlin zum Weihnachtsfest Gäste aus verschiedenen Haushalten erlaubt, aber nur maximal 5 Personen.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Sa 28. Nov 2020, 13:03

Wie, 20 Meter Abstand zu den Arbeitskolleg*innen und Deiner Freundin? Achso, und bei der Versorgung mit dem Lebensnotwendigen auch? Wie kriegst Du das denn hin in den Geschäften?

Ah nein, Du hast Dich vertippt, Du meinst 2 Meter, oder?




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 28. Nov 2020, 13:04

Laut einer US-Studie könnte sich das Coronavirus auch über Pupse verbreiten.


So. Das auch noch.
Wie das englischsprachige Gesundheitsportal „News Medical“ berichtet, könnte sich das Coronavirus nicht nur durch Niesen und Husten verbreiten, sondern auch durch Pupsen . Gestützt wird diese Theorie durch eine erst vor kurzem veröffentlichte Studie „Association for Professionals in Infection Control and Epidemiology“ (Verband für Infektionskontrolle und Epidemiologie), in der über das Infektionsrisiko von Fäkalien spekuliert wurde.

Bei der Studie kam heraus, dass nach dem Spülen eine sogenannte „aerosolierte Toilettenfahne“ entsteht, die sowohl Kot als auch das Coronavirus enthalten könnte. Diese „Toilettenfahne“ könnte laut der Studie das Virus sogar übertragen.

Deswegen rät Qingyan Chen, Professor an der Purdue University in Indiana (USA) dazu, vor dem Spülen immer den Toilettendeckel zu schließen. Dadurch würden nur noch 20 Prozent der Fäkalien in der Luft landen, was eine Infektion deutlich verringern würde. Gleichzeitig riet er dazu, sich nach dem Toilettengang ausgiebig die Hände zu waschen.
Also. Zu den geltenden Regeln kommt dann demnächst auch noch eine Toilettengangregel ("Deckel zu, Du Sau!") und eine Pups-Regel: Wer Draussen ohne Korken im Hintern erwischt wird, kann mit einer Geldbuße von bis zu 500€ belegt werden.
Zuletzt geändert von NaWennDuMeinst am Sa 28. Nov 2020, 13:10, insgesamt 4-mal geändert.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 28. Nov 2020, 13:05

Friederike hat geschrieben :
Sa 28. Nov 2020, 13:03
Wie, 20 Meter Abstand zu den Arbeitskolleg*innen und Deiner Freundin? Achso, und bei der Versorgung mit dem Lebensnotwendigen auch? Wie kriegst Du das denn hin in den Geschäften?

Ah nein, Du hast Dich vertippt, Du meinst 2 Meter, oder?
Ich meinte 20 Meter und habe mir da einen Scherz erlaubt.... deshalb auch die Frage ob Land- oder Luftlinie.
Und nein, ich bade nicht wirklich in Desinfektionsmitteln.
Aber ja: Ich reduziere meine Kontakte auf das mir mögliche, absolute Minimum. Auch über Weihnachten und Neujahr.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Sa 28. Nov 2020, 13:12

Stimmt, ich meine die Unübersichtlichkeit, die Maskenpflicht ist akribisch für jede Straße, in der sie gilt, angegeben. :lol:

Ich tue nichts weiter als zuhause zu sitzen. Alleine. Wenn ich mich zum Einkaufen begebe, dann setze ich in der Wohnung die Maske auf und nehme sie erst beim Betreten der Wohnung wieder ab. Auf und ab dazwischen ist mir zu lästig.

Gestern sah ich eine Muslima. Großes Kopftuch, elegant um Kopf und Hals gewickelt und zugleich Mund und Nase bedeckend. Ein Tuch, ersetzt Mütze, Schal und Maske. Genial!




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 28. Nov 2020, 13:26

Regel Dilemma:

Fasst man die Regeln zu grob, hagelt es Beschwerden, weil sie ungerecht sind. Fasst man sie dementsprechend viel feiner, hagelt es Beschwerden, weil sie zu kompliziert sind.



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 28. Nov 2020, 13:46

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Sa 28. Nov 2020, 13:26
Regel Dilemma:

Fasst man die Regeln zu grob, hagelt es Beschwerden, weil sie ungerecht sind. Fasst man sie dementsprechend viel feiner, hagelt es Beschwerden, weil sie zu kompliziert sind.
Ach, ich beschwere mich ja gar nicht. Ich gebe nur Handzeichen, dass ich nicht mehr mitkomme.
Aber wie gesagt: Ich setze mir selbst einfach die schärfsten Regeln die man sich setzen kann. Dann bin ich eigentlich immer auf der sicheren Seite was das Einhalten von Regeln betrifft.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 28. Nov 2020, 13:59

Friederike hat geschrieben :
Sa 28. Nov 2020, 13:12
Gestern sah ich eine Muslima. Großes Kopftuch, elegant um Kopf und Hals gewickelt und zugleich Mund und Nase bedeckend. Ein Tuch, ersetzt Mütze, Schal und Maske. Genial!
Siehste. Von wegen die Frau soll ihre "Scham" bedecken. Das haben die Gelehrten völlig falsch verstanden. Ich nehme an die Verschleierung wurde in Wahrheit während einer winterlichen Pandemie erfunden.

(Warum dann nur die Frauen verschleiert sind erklärt sich dadurch zwar nicht, aber wahrscheinlich sind die Männer einfach entbehrlich.)
:-)



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Sa 28. Nov 2020, 16:02

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Sa 28. Nov 2020, 13:46
Aber wie gesagt: Ich setze mir selbst einfach die schärfsten Regeln die man sich setzen kann.
:lol: Du übertreibst - ich kenne z.B. Leute, die sich die Lebensmittel etc. bringen und vor die Wohnungstür stellen lassen. Weiterhin hast Du Dich von Deiner Freundin nicht getrennt (allerdings kenne ich keine Leute, in denen man(n)/frau sich -solidarisch- trennte).




Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Sa 28. Nov 2020, 16:15

Ich zitiere, weil ich es witzig finde und weil ich mir die Zeit vertreibe (die Verwaltungsangestellten sind jedenfalls beschäftigt und u.a. sicher auch mit dem Einheften der jeweils neuen Verordnungen in die Ordner).

Betr. Maskenpflicht:

Sowie explizit in diesen Straßen (Regelung aus der 12. Verordnung) :lol:
- Karl-Marx-Straße (Neukölln)
- Hermannplatz (Neukölln)
- Hermannstraße (Neukölln)
- Sonnenallee (Neukölln)
- Tauentzienstraße (Schöneberg)
- Breitscheidplatz (Charlottenburg)
- Wilmersdorfer Straße (Charlottenburg)
- Kurfürstendamm (Charlottenburg)
- Olympischer Platz (Charlottenburg, bei
Veranstaltungen)
- Hardenbergplatz (Charlottenburg)
- Kottbusser Tor (Kreuzberg)
- Lausitzer Platz (Kreuzberg)
- Bergmannstraße (Kreuzberg)
- Boxhagener Platz (Friedrichshain)
- Alte Schönhauser Straße (Mitte)
- Rosa-Luxemburg-Platz (Mitte)
- Alexanderplatz (Mitte)
- Friedrichstraße (Mitte)
- Rathausstraße (Mitte)
- Potsdamer Platz (Mitte)
- Rosenthaler Platz (Mitte)
- Washingtonplatz/Europaplatz (Mitte)
- Bebelplatz (Mitte)
- Hackescher Markt (Mitte)
- Lustgarten (Mitte)
- Leipziger Platz (Mitte)
- Pariser Platz (Mitte)
- Unter den Linden (Mitte)
- Karl-Liebknecht Straße beidseitig vom Pariser Platz bis zum Alexanderplatz (Mitte)
- Turmstraße (Tiergarten)
- in der Altstadt Spandau
- Wittenbergplatz (Schöneberg)
- Bölschestraße (Köpenick)
- Schloßstraße (Steglitz)




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 28. Nov 2020, 19:43

Friederike hat geschrieben :
Sa 28. Nov 2020, 16:02
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Sa 28. Nov 2020, 13:46
Aber wie gesagt: Ich setze mir selbst einfach die schärfsten Regeln die man sich setzen kann.
:lol: Du übertreibst - ich kenne z.B. Leute, die sich die Lebensmittel etc. bringen und vor die Wohnungstür stellen lassen.
Ich gehöre ja nicht zur Risikogruppe. Ich muss mir keine Sorgen um Ansteckung machen (und habe auch keine). Meine Regeln richten sich darauf aus niemanden anzustecken.
Weiterhin hast Du Dich von Deiner Freundin nicht getrennt
Du spinnst ja.
:lol:
Zuletzt geändert von NaWennDuMeinst am Sa 28. Nov 2020, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Sa 28. Nov 2020, 19:45

Friederike hat geschrieben :
Sa 28. Nov 2020, 16:15
Ich zitiere, weil ich es witzig finde und weil ich mir die Zeit vertreibe (die Verwaltungsangestellten sind jedenfalls beschäftigt und u.a. sicher auch mit dem Einheften der jeweils neuen Verordnungen in die Ordner).

Betr. Maskenpflicht:

Sowie explizit in diesen Straßen (Regelung aus der 12. Verordnung) :lol:
- Karl-Marx-Straße (Neukölln)
- Hermannplatz (Neukölln)
- Hermannstraße (Neukölln)

[...]
Das sind alles stark frequentierte Straßen in Berlin. Einkaufsstrassen usw.
Also alles Orte wo viele Menschen zusammenkommen. Das ist ja hier kein 500 Einwohner-Dorf.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4666
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Sa 28. Nov 2020, 20:59

Ich habe gerade ein mathematisches Problem.
Der Inzidenzwert zeigt doch die Neuinfektionen innerhalb von 7 Tage pro 100.000 Einwohner an.
Wie kann der, wie z.B. in Köln sinken, obwohl die gemeldeten Neueinfektionen sich auf einem hohen Niveau eingependelt haben?
Das kapiere ich nicht.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Antworten