Die Physiker

Gemeinsame Lektüre und Besprechung philosophischer und anderer Literatur.
Antworten
Benutzeravatar
AufDerSonne
Beiträge: 480
Registriert: Do 1. Sep 2022, 19:44

Do 29. Sep 2022, 19:18

Hallo alle zusammen.
Ich möchte gerne "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt besprechen.
Hat es hier einige, die das Buch kennen?

Es geht um drei Physiker, die als geistig Kranke in einem Irrenhaus sind, also als Patienten.
In Wirklichkeit sind sie ja nicht krank. Der eine von ihnen, Möbius, entwickelt dort seine Theorien.
Die Irrenärztin, Mathilde von Zahnd, missbraucht dann das neue Wissen für böse Zwecke. Da bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube, sie will die Weltherrschaft.

Am Schluss von der Geschichte sagt Möbius:
"...Nun sind die Städte tot, über die ich regierte, mein Reich leer, das mir anvertraut worden war, eine blauschimmernde Wüste, und irgendwo um einen kleinen, gelben, namenlosen Stern kreist, sinnlos, immerzu, die radioaktive Erde. Ich bin Salomo, ich bin Salomo, der arme König Salomo."

Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Dürrenmatt hat versucht, die paradoxe Situation darzustellen, in die das fortgeschrittenste Wissen, das der Kernphysik, geraten ist. Es gilt uns als Gipfel menschlicher Erkenntnis. Seine Formulierung hat auch die Hinrichtung der Welt möglich gemacht. Was machen die Entdecker, wenn sie Verantwortung für die Welt spüren? Gibt es Bewahrung der Welt vor dem Wissen? Bewahrung des Wissens vor dem Zugriff der Macht?"

Jetzt mein Problem mit dem Buch. Ich weiß nicht, ob es ernst zu nehmen ist. Ein Physiker entwickelt ja nicht eigentlich Waffen, sondern Formeln und Theorien. Von der Formel zur Atombombe ist ein weiter Weg. Kann man da überhaupt einen Zusammenhang machen? Macht es Sinn die Physiker als Menschen darzustellen, die die Grundlage für die Vernichtung der Welt schaffen? Ist das nicht ein bisschen weit hergeholt?
Oder haben einfach ich und die Frankfurter Allgemeine Zeitung das Buch nicht richtig verstanden? Ist seine Aussage noch eine andere?



Ohne Gehirn keine Gedanken!
(Auch keine philosophischen)
Es lebe der Materialismus!

Peter Bieri: "Man kann, was man erlebt, in falsche Worte und Begriffe fassen."

Benutzeravatar
AufDerSonne
Beiträge: 480
Registriert: Do 1. Sep 2022, 19:44

Do 29. Sep 2022, 20:02

21 Punkte zu den Physikern

...
16
Der Inhalt der Physik geht die Physiker an, die Auswirkung alle Menschen.

17
Was alle angeht, können nur alle lösen.

18
Jeder Versuch eines Einzelnen, für sich zu lösen, was alle angeht, muss scheitern.



Ohne Gehirn keine Gedanken!
(Auch keine philosophischen)
Es lebe der Materialismus!

Peter Bieri: "Man kann, was man erlebt, in falsche Worte und Begriffe fassen."

Benutzeravatar
AufDerSonne
Beiträge: 480
Registriert: Do 1. Sep 2022, 19:44

Do 29. Sep 2022, 23:13

Ich gebe auch gleich die Antwort auf die Frage, inwiefern die Wissenschaft verantwortlich ist für die Produktion von Waffen.
"Aus der Beobachtung der Sterne sind so in der Hauptsache die geistigen Werkzeuge hervorgegangen, die zur Entwicklung der modernen Technik unentbehrlich waren. Für den Missbrauch der letzteren in unserer Zeit sind die geistigen Schöpfer wie Newton ebensowenig verantwortlich wie die Sterne, deren Anblick und Beobachtung ihre Gedanken beflügelt haben."

War also Dürrenmatt auf dem Holzweg?



Ohne Gehirn keine Gedanken!
(Auch keine philosophischen)
Es lebe der Materialismus!

Peter Bieri: "Man kann, was man erlebt, in falsche Worte und Begriffe fassen."

Antworten