Schach

Hier können wir uns über unsere Hobbys austauschen: Gartenarbeit, Computerspiele, Basteln, Fußball, Schach, Briefmarken-Sammeln ...
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 25. Nov 2017, 20:54

Schach
Magnus Carlsens Gegner kommt aus Berlin

Bild

Der Weltverband hat eine sehr gute Nachricht für das deutsche Schachspiel: Der nächste Herausforderer des Weltmeisters wird im März 2018 in Berlin bestimmt.

https://de.chessbase.com/post/wer-kommt ... rnier-2018
Vielleicht fahr' ich da mal für ein paar Tage hin :-)




Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 5450
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Sa 25. Nov 2017, 21:01

Hmm, muss man als Zuschauer da nicht ziemlich lange ruhig und still sitzen und geduldig sein, oder spekulierst Du auf die Wildcard?
: - )



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 25. Nov 2017, 21:08

Ich hab keine Ahnung, was mich da erwartet :-) Ich will die Heinze einfach mal sehen, frag mich aber bitte nicht warum!

Die Atmosphäre von Turnieren ist eine interessante und sehr schöne Erfahrung, mir hat das immer gefallen, egal, ob ich selbst gespielt oder nur zugeschaut habe. Wobei ich selbst nur sehr wenige Turniere gespielt habe - wenn man von den Mannschaftskämpfen absieht. So ein internationales Weltklasseturnier hab ich aber noch nie live erlebt! Das dürfte ziemlich attraktiv sein.




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Do 30. Nov 2017, 09:04

London Chess Classic hat geschrieben : 1
Carlsen, Magnus 2837
2
Aronian, Levon 2801
3
Caruana, Fabiano 2799
4
Vachier-Lagrave, Maxime 2796
5
So, Wesley 2788
6
Anand, Viswanathan 2782
7
Nakamura, Hikaru 2780
8
Karjakin, Sergey 2760
9
Nepomniachtchi, Ian 2732
10
Adams, Michael 2721
Morgen gehts in London los :-) Freu mich schon. Ich drücke übrigens Carlsen die Daumen!




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 4. Dez 2017, 18:48

Bis jetzt gab's in zehn Partien zehn Remis :-)
Mal sehen, was uns die Helden heute bieten ...
Ich meine für Carlsen geht was!

Bild

Hier lang




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 8. Dez 2017, 09:02

chess24 hat geschrieben :

COMPUTERSCHACH
Schachrevolution durch AlphaZero

Bild

20 Jahre nach Garry Kasparovs Niederlage gegen DeepBlue wurde die Schachwelt erneut revolutioniert. Der von Google und DeepMind entwickelte AlphaZero-Algorithmus musste nur vier Stunden gegen sich selbst spielen, um sich das Schachwissen von anderthalb Jahrtausenden anzueignen und ein Niveau zu erreichen, das nicht nur für die besten Menschen, sondern auch den amtierenden Computerschach-Weltmeister ausreicht. In einem auf 100 Partien angesetzten Match schlug das Programm Stockfish mit 28 zu 0 Siegen. [...]
Dan Smith bei Twitter hat geschrieben : "Heißt das, dass der Computer kein Eröffnungsbuch hat? Kann man sich die ersten Partien ansehen? Es wäre interessant, sich die Lernkurve anzuschauen."
Demis Hassabis bei Twitter hat geschrieben : "Kein Eröffnungsbuch, keine Endspiel-Tablebases, keine Heuristiken, nichts. Die komplette Dokumentation kommt bald heraus, darin sind auch die ersten Partien enthalten."
Mehr dazu > https://chess24.com/de/lesen/news/schac ... -alphazero
Noch mal langsam: In nur 4 Stunden (!!) hat sich das Programm das Schachspielen selbst beigebracht und schlägt alles und jeden! Krass!!




Benutzeravatar
Madison
Beiträge: 30
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 19:22

Fr 8. Dez 2017, 18:56

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Fr 8. Dez 2017, 09:02
Noch mal langsam: In nur 4 Stunden (!!) hat sich das Programm das Schachspielen selbst beigebracht und schlägt alles und jeden! Krass!!
Die Rechenmonster töten die Seele des Schachs. Ich weiß nicht, ob ich davon fasziniert sein soll. Ich „stümpre“ lieber weiter durch meine kleine Schachwelt; letzten Sonntag in einem Mannschaftsspiel auswärts habe ich einen stärker dotierten Gegner in einem Königsinder völlig an die Wand gespielt und finde ein 2-zügiges Matt nicht, so dass er ins Remis entkommt. Nach solchen Spielen fällt es zwar schwer, wieder in die Spur zu kommen, aber die Unvollkommenheit ist ja gerade die Essenz des Schachs.




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 8. Dez 2017, 18:59

So was nervt natürlich, wenn man die Partie nicht nachhause bringen kann!




Benutzeravatar
Madison
Beiträge: 30
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 19:22

Fr 8. Dez 2017, 19:22

Ja, mir fehlt der Killerinstinkt; ich sollte meine humanistische Ausrichtung überdenken.... ;)





Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 8. Dez 2017, 19:46

Carlsen und Nakamura spielen gerade eine spannende Partie, finde ich - der Computer sieht Naka vorne, aber ich hab das Gefühl, dass es für ihn schwerer ist. Bin auf die weiteren Kommentare gespannt.

https://chess24.com/de/watch/live-tourn ... 2017/6/1/3




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 9. Dez 2017, 09:36

Carlsen im Glück :-)
chessbase.com hat geschrieben :

Spannend ging es auch in der Partie zwischen Hikaru Nakamura und Magnus Carlsen zu. Der US-Großmeister hatte diese mit der Schottischen Partie eröffnet. In der strategisch sehr anspruchsvollen Mieses-Variante hatte Carlsen mit 8...Lb7 einen wenig gespielten Zug gewählt. Nakamuras 10.Th3 war dann die erste Abweichung gegenüber den wenigen Vorbildern.

https://de.chessbase.com/post/london-ch ... in-runde-6




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 9. Dez 2017, 17:21

Eben noch sah es so aus, als käme Carlsen gegen Adams unter die Räder. Doch jetzt (bei Zug 17) zeigt die Maschine Ausgleich :-) Carlsen hat gestern und heute einiges riskiert. Er will das Turnier wohl unbedingt noch gewinnen. Beides mal ist es beinahe nach hinten gegangen ... bin gespannt, was heute passiert!

https://chess24.com/de/watch/live-tourn ... 2017/7/1/2




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 9. Dez 2017, 20:56

dreieinhalb Stunden später fährt Carlsen den ersten Sieg ein :-) Noch zwei Runden - da ist noch was drin für Magnus!




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 27. Dez 2017, 18:57

Damenfang in neun :-)

[Event "chess24 online game | blitz"]
[Site "chess24.com"]
[Date "2017.12.27"]
[White "Jörn Budesheim"]
[Black "N.N."]
[Result "1-0"]
[WhiteElo "2083"]
[WhiteCountry "de"]
[BlackElo "2108"]
[BlackCountry "nl"]

1. Nf3 f5
2. e4 fxe4
3. Ng5 Nf6
4. d3 d5
5. dxe4 h6
6. Nf3 Nxe4
7. Ne5 Nf6
8. Bd3 Qd6
9. Bg6+

1:0




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Do 28. Dez 2017, 16:27

welt.de hat geschrieben : SCHACH-WM

Weltmeisterin gibt lieber Titel als Prinzipien auf

Bild

Nachdem der internationale Schachverband die WM nach Saudi-Arabien vergab, sagte Weltmeisterin Anna Muzychuk ab. In einer Art Manifest erklärt sie, warum sie ihre Titel für ihre Prinzipien opfert.

https://www.welt.de/sport/article171931 ... lasse.html
Hervorragend! Wenn alle andere Spielerinnen mitzögen, wäre es noch viel schöner!




Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 5450
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Do 28. Dez 2017, 17:35

Warum?
Geht es darum, dass die WM in einem Land statt findet, welches Frauen mehr als nur diskriminiert, oder darum, dass es überhaupt getrennte Meisterschaften im Schach gibt? Mich hat es erstaunt, dass es extra Meisterschaften nur für Frauen gibt.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18056
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Do 28. Dez 2017, 17:37

Es gibt offene Weltmeisterschaften für alle. Und WM nur für Frauen. (Frauen haben also zwei Möglichkeiten, Männer nur eine :-)

Der Protest richtet sich jedoch gegen den Veranstalter und die damit verbundenen diskriminierenden Umstände.




Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 5450
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Do 28. Dez 2017, 18:30

Nun ja..
Grundsätzlich halte ich es für nicht falsch, Sportveranstaltungen nur für Frauen in Land zu vergeben, in denen Frauen diskriminiert werden, wenn der jeweiligen Verband dem jeweiligen Land klare Vorgaben macht, was leider noch nicht mal die großen Verbände machen, wenn sie wie das IOC, die FIFA, Veranstaltungen in problematische Länder vergeben. Hier wohl auch nicht. Auch im Schach geht es um Geld.
Es ist den Sportlerinnen unfair gegenüber, sie in eine solche Situation zu bringen.

Ansonsten habe ich kein Mitleid mit den Schach Herren, diese haben den Ruhm, die Anerkennung, das Geld und können sich weiter beruhigt zurücklehnen, da es mit der Frauenförderung im Schach nicht funktioniert.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)

Benutzeravatar
iselilja
Beiträge: 1534
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 19:53

Do 28. Dez 2017, 18:57

Ich glaube, das ist das falsche Zeichen, was die amtierende Weltmeisterin da signalisiert. Gut, sie mag sich nicht beugen.. aber irgendwo und irgendwie müssen wir uns alle beugen - der eine für diese der andere für andere Ideale.

Und gerade, weil mit dem neuen saudischen Thronfolger deutlich wird, dass er das Land ins 21. Jahrhundert zu führen gedenkt und nicht nur über Reformen nachdenkt sondern auch handelt, wirken solche Signale kontraproduktiv - sie treffen das Land zu spät.




Antworten