Gedichte unserer Mitglieder

Raum für Besprechung von Romanen, Gedichten und Geschichten
Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 15. Mär 2020, 18:22

Vom Ast
zwitschert
ein Vokabular
Wunderbar!

Im Stakkato
kichert
die Natur.
Mit Bravur!

Weder ist es
molekular.
Noch Kultur.

Bloss der Vögel
Gedanken



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 15. Mär 2020, 18:33

👍



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Do 19. Mär 2020, 09:20

ich lebe
du lebst
sie, er, es lebt
wir leben
ihr lebt
sie leben



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 8. Apr 2020, 07:38

Der Glockenvogel da im Turm
läutet Sturm läutet Sturm
Keine Zeit keine Zeit
Arbeit Arbeit



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 27. Apr 2020, 19:51

Hans im Glück.

Hans war ein glücklicher Mensch. Sein Tod kam plötzlich und unerwartet. So plötzlich, dass Hans' Glück davon gar nichts merkte. So saß es allein auf dem Sofa und wartete auf Hans - wie ein Hund, der auf sein Herrchen wartet. Aber das Herrchen kam nicht. Da wurde das Glück ganz unglücklich. Und starb auch.

Bild



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 23. Mai 2020, 19:50

Das Gedicht von der Vernunft

"Ich bin dafür!"
"Ich bin dagegen!"

"Ich bin dafür!"
"Ich bin dagegen!"

"ICH BIN DAFÜR!"
"ICH BIN DAGEGEN!"

"ICH BIN DAFÜR!"
"ICH BIN DAGEGEN!"

Holen den Knüppel
raus und schlagen sich
tot



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 24. Mai 2020, 01:17

Dramatisch.



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 24. Mai 2020, 06:12

Realistisch! :)



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 24. Mai 2020, 18:04

Beim Abendessen


Es gab Streit. Er dafür.
Sie dagegen. Er dagegen, dass
sie dagegen und sie dagegen, dass er
dafür.

Es war wie jeden Abend: ein Drama am Tisch. Es war dramatisch. Drama hier. Rama dort. Belegte Brote. Fast Tote.

Und am Ende? Nur der Tisch. Allein.



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 24. Mai 2020, 18:11

Es gäbe da noch ein Gedicht über Egoistische. Aber es geht in etwa gleich.



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Do 4. Jun 2020, 14:35

Alethos hat geschrieben :
So 24. Mai 2020, 18:04
Beim Abendessen


Es gab Streit. Er dafür.
Sie dagegen. Er dagegen, dass
sie dagegen und sie dagegen, dass er
dafür.

Es war wie jeden Abend: ein Drama am Tisch. Es war dramatisch. Drama hier. Rama dort. Belegte Brote. Fast Tote.

Und am Ende? Nur der Tisch. Allein.
Irgendwann in zukünftigen Zeiten würden -falls das Gedicht Eingang in den lyrischen Kanon fände- sich die Leser*innen sicher über das seltsame Wort "Rama" wundern (was um Himmels willen bedeutet diese anscheinend oder scheinbar sinnlose Buchstabenfolge ... 8-) ).




Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

Do 4. Jun 2020, 16:46

Ich vermute, dass sich die Verwunderung über dieses Wort in engen Grenzen halten wird, weil es überschattet wird von der übergrossen Absurdität des Gedichts als Ganzes.



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Do 4. Jun 2020, 17:19

Alethos hat geschrieben :
Do 4. Jun 2020, 16:46
Ich vermute, dass sich die Verwunderung über dieses Wort in engen Grenzen halten wird, weil es überschattet wird von der übergrossen Absurdität des Gedichts als Ganzes.
:lol:




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 20. Jun 2020, 15:31

Little poem for a blue dog

Bild

(nach Veronika Olma)



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 29. Jul 2020, 16:01

An: meine Wohngemeinschaft
Die ihr nicht mehr: lebt

Briefe: glücklich nicht gegangene Wege ...
Küchentische: Laute Biergespräche ...

Harald sang: alles Rhythmus!
Manfred malte: alles Schwarz!

Der Mond: ist eine alte Kartoffel
Wenn man ihn unterpflügt: keimt er?



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 2. Aug 2020, 13:51

Kritik ist unmöglich

Das Subjektive
ganz unheimlich
es verhüllt
den Blick

Oben ist
dann rechts
wie unten
links

Richtig
ist so
objektiv
wie falsch

Und alle
sind zufrieden.
Weil sie
es vermieden:
dass wahr
nur Eines
nämlich Vieles



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 2. Aug 2020, 14:00

Spricht die Wahrheit
zum Propheten:
Trau' ihr nicht.

Geht der Zweifler
seines Weges
Winke ihm!

Wünsche ihm
dass er verstehe:
Wahrheit kommt
nie von allein.

Ruf' ihm zu
mit heit'rem Lächeln
dass auch du
nur zu zweit,
mindestens,
es weisst



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14539
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 2. Aug 2020, 14:10

Bild

Nach allen

Regeln der Kunst

steht mir heute

nicht der Sinn



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 2. Aug 2020, 20:23

Jörn Budesheim hat geschrieben :
So 2. Aug 2020, 14:10

Nach allen

Regeln der Kunst

steht mir heute

nicht der Sinn
Das ist mindestens zweideutig, weshalb es mir besonders gefällt.

Es steht dir nicht der Sinn danach, nach allen Regeln der Kunst zu verfahren. Und es steht dir der Sinn in einer bestimmten Weise nicht, nämlich nach allen Regeln der Kunst nicht: also ganz und gar nicht :) Schön.



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Benutzeravatar
Alethos
Beiträge: 3393
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:35
Wohnort: Schweiz

So 9. Aug 2020, 14:24

Würde sich bloß alle Schönheit
der Welt an der Spitze
meines Bleistifts vereinigen,
sodass sie sich
mit jedem Strich zeigt

Ich schriebe mit ihm Worte
widmete sie dem Übel,
Grässlichen,
Unverzeihlichen
damit es sich neigt

seinem Ende zu.

Denn wo das Schöne klingt,
da hat das Grauen
nicht das Geringste
zu sagen
sondern schweigt

im Nu!



-------------------------------
Alle lächeln in derselben Sprache.

Antworten