Künstliche Intelligenz

Es gibt heute kaum Bereiche des alltäglichen Lebens, die nicht in irgendeiner Weise mit dem World-Wide-Web zusammenhängen. Das Gleiche gilt für "künstliche Intelligenz". Was hat die Philosophie dazu zu sagen?
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18961
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 13:48

Steinmetz hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 12:51
Wir haben im Laufe der Diskussion sogar Artikel gelesen in denen es um eben diesen Einfluss der KI geht.
Ja, aber letztlich ist das nicht der Einfluss der KI, sondern der Einfluss derjenigen, für die KI ihr Geschäftsmodell oder was auch immer ist. Dieser Einfluss auf unser Leben, der mittels KI greift, ist immens.




Steinmetz
Beiträge: 71
Registriert: Mo 8. Aug 2022, 23:19

Fr 12. Aug 2022, 14:08

Da liegt aber eben das Problem bei dem Begriff "Intelligenz". Es scheint schwer zu Fallen die Intelligenz ohne das menschliche Paket drum herum darzustellen.
Warum ist das so?




Steinmetz
Beiträge: 71
Registriert: Mo 8. Aug 2022, 23:19

Fr 12. Aug 2022, 14:31

Körper hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 12:04
Verständnis ist keine Form der Intentionalität, denn bevor es zu Beziehungszusammenhängen kommen kann, muss es zu einer Aufteilung in Einheiten (Objekte) kommen.
"Aufteilung in Einheiten" ist aber bereits Verständnis, das auf Basis von (Welt-)Anlässen zustande kommt.
Die Zusammenhänge der Beziehungen von Einheiten untereinander, insbesondere die Gerichtetheit "von -> nach" (Intentionalität, genauso auch Subjektivität) kann erst auf Basis eines Verständnisses über Einheit "von" und Einheit "nach" erfolgen.

Intelligenz wird bereits bei der "Aufteilung in Einheiten" benötigt, also bereits für den Umgang (Abgrenzung) mit Einheit "von" und Einheit "nach".
=> Intentionalität ist für Intelligenz irrelevant.
Das klingt sehr spannend. Wo kann ich mich denn da hineinlesen? Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher ob ich die Argumentation Schlüssig finde. Brauche aber noch etwas Knowhow.
"Aufteilung in Einheiten" ist aber bereits Verständnis, das auf Basis von (Welt-)Anlässen zustande kommt.
Da hänge ich ein bisschen. Kannst du das nochmal näher erklären?




Benutzeravatar
Nauplios
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 14:55

In der Sendereihe "Sternstunde Philosophie" berichtet die mit dem österreichischen Buchpreis 2021 ausgezeichnete Wiener Schriftstellerin Raphaela Edelbauer von einem Video, in dem gezeigt wird, wie kleine süße Roboterhunde "mißhandelt" und "umgestoßen" werden. Die Firma, die diese Roboterhunde herstellt und auch das Video gedreht hat, bekam daraufhin "grauenhafte Zuschriften".




Benutzeravatar
Nauplios
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 14:56

Bin ich eine künstliche Intelligenz? :o




Benutzeravatar
Lucian Wing
Beiträge: 537
Registriert: Do 7. Jul 2022, 18:40

Fr 12. Aug 2022, 15:45

Steinmetz hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 14:08
Da liegt aber eben das Problem bei dem Begriff "Intelligenz". Es scheint schwer zu Fallen die Intelligenz ohne das menschliche Paket drum herum darzustellen.
Warum ist das so?
Weil ein Großteil des benutzten Vokabulars zur Definition von "Intelligenz" psychologischer Art ist. Sich also auf Begriffe wie Bewusstsein oder Person bezieht.



Als ich vierzehn war, war mein Vater so unwissend. Ich konnte den alten Mann kaum in meiner Nähe ertragen. Aber mit einundzwanzig war ich verblüfft, wieviel er in sieben Jahren dazu gelernt hatte. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18961
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 16:46

Genau, die Begriffe sind unserem Leben "entnommen". Und die Bedeutung eines Begriffs hängt mit dem zusammen, worauf sich der Begriff bezieht. Das ist eine der Ergebnisse des semantischen Externalismus.




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 4057
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Fr 12. Aug 2022, 17:47

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 11:25
Ein anderer Forscher, leider habe ich den Namen vergessen, hat das mal sehr schön zusammengefasst: "solange die Maschinen keinen Sex haben können, können sie auch keinen Geist haben."
Das muss Freud gewesen sein. Bei dem drehte sich auch alles um Sex und Geschlechtlichkeit.
;)



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)


Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 4057
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Fr 12. Aug 2022, 17:52

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 13:04
Die KI-Vertreter machen ja geltend, dass es sich bei KI um wirkliche Intelligenz handelt und nicht bloß um simulierte, modellierte Intelligenz, also: "als ob Intelligenz".
Sie sagen sogar noch mehr. Sie sagen nämlich wenn es aussieht wie Intelligenz dann ist es Intelligenz (Burkart: Ein Computer spielt wirklich Schach und nicht bloß simuliert). Sie negieren also den Unterschied völlig.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 4057
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Fr 12. Aug 2022, 17:54

Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 14:56
Bin ich eine künstliche Intelligenz? :o
Du wirst lachen. Diese Frage - so absurd sie zunächst klingt - stochert mitten rein ins Wespennest.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Nauplios
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 18:25

Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 14:55
In der Sendereihe "Sternstunde Philosophie" berichtet die mit dem österreichischen Buchpreis 2021 ausgezeichnete Wiener Schriftstellerin Raphaela Edelbauer von einem Video, in dem gezeigt wird, wie kleine süße Roboterhunde "mißhandelt" und "umgestoßen" werden. Die Firma, die diese Roboterhunde herstellt und auch das Video gedreht hat, bekam daraufhin "grauenhafte Zuschriften".
Darf uns das zu denken geben?

Ja. Ich denke dabei an die Festedruff-AG. Würde diese Firma ein Video ins Netz stellen, welches die von ihr veranlaßte Mißhandlung ihrer Produkte zeigt, wäre die Entrüstung genauso groß und es würde Proteste hageln und wahrscheinlich wären wieder "grauenhafte Zuschriften" dabei. Die Festedruff-AG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Hämmern. ;)




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 4057
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Fr 12. Aug 2022, 18:29

Und ich denke daran, dass die Frage, ob wir künstliche Intelligenzen sind genau dahin führt sich zu fragen was eine natürliche Intelligenz ausmacht, wie man also den Unterschied erkennt.
Die Werke der Sci-Fi-Literatur die sich damit beschäftigen sind unzählig. Einige hatte ich schon genannt (Sehr interessant: "Ex Machina", absolut sehens- bzw lesenswert).



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Nauplios
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 18:38

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 17:54
Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 14:56
Bin ich eine künstliche Intelligenz? :o
Du wirst lachen. Diese Frage - so absurd sie zunächst klingt - stochert mitten rein ins Wespennest.
Ich lache schon.

Denn vor mir liegt meine Gebrauchsanweisung:

Инструкции по применению NAU031153

Entwickelt hat mich ein Team der Lomonossow-Universität in Moskau unter Leitung von Professor Dimitri Wespikowski. ;)




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 4057
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Fr 12. Aug 2022, 18:57

Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 18:38
NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 17:54
Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 14:56
Bin ich eine künstliche Intelligenz? :o
Du wirst lachen. Diese Frage - so absurd sie zunächst klingt - stochert mitten rein ins Wespennest.
Ich lache schon.

Denn vor mir liegt meine Gebrauchsanweisung:

Инструкции по применению NAU031153

Entwickelt hat mich ein Team der Lomonossow-Universität in Moskau unter Leitung von Professor Dimitri Wespikowski. ;)
Sehr gut, nur die Modellnummer ist falsch. Muss wohl ein Druckfehler sein.
Richtig ist NAU0815 (Beta-Version)
;)



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Nauplios
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 19:13

Die "Mißhandlung" von Hämmern würde natürlich nicht einen einzigen Protest auslösen. Die "Mißhandlung" der süßen kleinen Roboterhunde hat dagegen einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, obwohl jedermanns Verstand wußte, daß es sich um keine schmerzempfindlichen Lebewesen handelte. Dennoch gab es Empathie für diese Maschinen.

Was wäre wohl die Reaktion, wenn ein humanoider Roboter nach Jahren der Kollaboration in einem Betrieb "entsorgt" werden sollte?

Er war doch nur ein Werkzeug. Sie war doch nur ein Werkzeug.

Ich glaube, daß wir uns täuschen, wenn wir anhand einer schicken Definition von Intelligenz zwei säuberlich getrennte Seinsbereiche (menschlich/künstlich) gewinnen und damit den Aspekt des "sozialen Gegenübers" für erledigt oder gar für absurd halten.




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 18961
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 19:17

Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 19:13
Ich glaube, daß wir uns täuschen uns ...
Weil?




Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 4057
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Fr 12. Aug 2022, 19:20

Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 19:13
Ich glaube, daß wir uns täuschen, wenn wir anhand einer schicken Definition von Intelligenz zwei säuberlich getrennte Seinsbereiche (menschlich/künstlich) gewinnen und damit den Aspekt des "sozialen Gegenübers" für erledigt oder gar für absurd halten.
Ich musste da gerade an Tom Hanks denken, der sich auf einer einsamen Insel gestrandet aus einem Volleyball einen Gesprächspartner bastelt und dann Rotz und Wasser heult als dieser in einem Sturm verloren geht.
Der Mensch hat offenbar die Fähigkeit alles zu lieben, bzw für alles Empathie zu entwickeln. Noch sowas, was Maschinen übrigens nicht können. Die Liebe zu den Roboterhunden wird nicht erwidert.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
Nauplios
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 19:29

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 19:17
Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 19:13
Ich glaube, daß wir uns täuschen uns ...
Weil?
... weil dabei der Verstand des Menschen unter den Erwartungsdruck gerät, auch im Falle der Künstlichen Intelligenz ein Maß an Rationalität und Aufgeklärtheit an den Tag zu legen, bei dem ihm das, was den Menschen auch zum Menschen macht, nicht dreinredet: Emotionalität.




Benutzeravatar
Nauplios
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 16:12
Kontaktdaten:

Fr 12. Aug 2022, 19:31

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 19:17
Nauplios hat geschrieben :
Fr 12. Aug 2022, 19:13
Ich glaube, daß wir uns täuschen uns ...
Weil?
... weil es in der Welt so wenig wie im Leben einzig vernünftig zugeht.




Antworten