Vier Ängste

Im Zettelkasten können Zitate und Begriffe hinterlegt werden, auf die du andere Mitglieder des Forums aufmerksam machen möchtest.
Antworten
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9859
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 10. Apr 2019, 06:41

Gestern habe ich in einem Kurzvortrag folgendes gehört: es gibt vier Grundnöte des Menschen, vier Ängste treiben ihn um. Es wurden dazu auch diverse Quellen genannt, leider konnte ich mir sie nicht merken. Außerdem habe ich auch nicht mehr die korrekte Formulierung im Kopf. Ich gebe es hier nach meiner Erinnerung wieder.

Die Angst vor dem Tod.
Die Angst vor der Freiheit.
Die Angst vor dem Alleinsein.
Die Angst vor der Sinnlosigkeit.

Kennt jemand diese Liste und kann mit einer Quelle dienen? Was haltet ihr von der Liste?



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
TsukiHana
Beiträge: 432
Registriert: So 3. Feb 2019, 01:41

Mi 10. Apr 2019, 23:29

Hm... ich fand immer nur einen höhere Anzahl der genannten "Ängste", zum Beispiel aus der psychologischen Ecke:

Angst vor Haltlosigkeit
Angst vor Wertlosigkeit
Angst vor Überforderung
Angst vor Unzulänglichkeit
Angst vor Kontrollverlust
Angst vor Sinnlosigkeit
Angst vor Integritätsverlust

Einige überschneiden sich ja immerhin.



Wozu die Tage zählen!?
(Ф.М. Достоевский)

Günter Franz
Beiträge: 33
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 08:49

Do 11. Apr 2019, 13:14

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Mi 10. Apr 2019, 06:41
Gestern habe ich in einem Kurzvortrag folgendes gehört: es gibt vier Grundnöte des Menschen, vier Ängste treiben ihn um. Es wurden dazu auch diverse Quellen genannt, leider konnte ich mir sie nicht merken. Außerdem habe ich auch nicht mehr die korrekte Formulierung im Kopf. Ich gebe es hier nach meiner Erinnerung wieder.

Die Angst vor dem Tod.
Die Angst vor der Freiheit.
Die Angst vor dem Alleinsein.
Die Angst vor der Sinnlosigkeit.

Kennt jemand diese Liste und kann mit einer Quelle dienen? Was haltet ihr von der Liste?
Diese Liste kannte ich nicht. Ich habe ein wenig gesucht und glaube Fritz Riemann als möglichen "Entdecker" der skizzierten "4 Grundängste" gefunden zu haben.
Dazu biete ich euch, da wir uns der Formulierungen nicht sicher sind, folgende Quellen, mit jeweils unterschiedlichen Formulierungen für die 4 Ängste respektive deren Auslöser, an:

https://www.swr.de/swr2/programm/sendun ... index.html
https://peats.de/article/grundformen-von-fritz-riemann
http://www.weripower.at/pdfs/riemann_an ... formen.pdf
https://leben-im-gleichgewicht.berlin/b ... emann.html

Ich hoffe, dass diese Art der Zitierung aus 2. Hand keinen Anstoß erregt.




Günter Franz
Beiträge: 33
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 08:49

Fr 12. Apr 2019, 12:35

Günter Franz hat geschrieben :
Do 11. Apr 2019, 13:14
Jörn Budesheim hat geschrieben :
Mi 10. Apr 2019, 06:41
Gestern habe ich in einem Kurzvortrag folgendes gehört: es gibt vier Grundnöte des Menschen, vier Ängste treiben ihn um. Es wurden dazu auch diverse Quellen genannt, leider konnte ich mir sie nicht merken. Außerdem habe ich auch nicht mehr die korrekte Formulierung im Kopf. Ich gebe es hier nach meiner Erinnerung wieder.

Die Angst vor dem Tod.
Die Angst vor der Freiheit.
Die Angst vor dem Alleinsein.
Die Angst vor der Sinnlosigkeit.

Kennt jemand diese Liste und kann mit einer Quelle dienen? Was haltet ihr von der Liste?
Diese Liste kannte ich nicht. Ich habe ein wenig gesucht und glaube Fritz Riemann als möglichen "Entdecker" der skizzierten "4 Grundängste" gefunden zu haben.
Dazu biete ich euch, da wir uns der Formulierungen nicht sicher sind, folgende Quellen, mit jeweils unterschiedlichen Formulierungen für die 4 Ängste respektive deren Auslöser, an:

https://www.swr.de/swr2/programm/sendun ... index.html
https://peats.de/article/grundformen-von-fritz-riemann
http://www.weripower.at/pdfs/riemann_an ... formen.pdf
https://leben-im-gleichgewicht.berlin/b ... emann.html

Ich hoffe, dass diese Art der Zitierung aus 2. Hand keinen Anstoß erregt.
Ich finde die 4 genannten Ängste recht basal (primär) und meine, dass andere Formulierungen der Angstursachen eher schon abgeleitet sind.
Seid ihr auch der Meinung, dass alle Angstursachen außer der Sinnlosigkeit auch Gegenpole haben?
Kann man auch vor der Sinnhaftigkeit Angst haben?




szimmer
Beiträge: 81
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 22:01
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Fr 12. Apr 2019, 20:49

Ums mal so zu versuchen: wenn etwas "anscheinend" zu viel Sinn macht werde ich schon mal skeptisch. Vll. liegt ja eine Sinnestäuschung vor...?
Ein anderes "Beispiel" wäre zum Beispiel eine Heilslehre wie "das Leben macht nur Sinn wenn es ein Leben nach dem Tod gibt". Das wäre mir dann doch zu "sinnhaftig"...1 Sinn verhaftet...




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9859
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 13. Apr 2019, 06:00

hallo Günter,

Vielen Dank für deine Recherchearbeit :) mir ist im Moment noch nicht klar wie ich diese vier Punkte und die folgenden vier Punkte zusammen denken kann?!

Angst vor der Veränderung
Angst vor der Endgültigkeit / Notwendigkeit
Angst vor Nähe / Hingabe
Angst vor der Selbstwerdung / Selbstentfaltung

Die Angst vor dem Tod
Die Angst vor der Freiheit
Die Angst vor dem Alleinsein
Die Angst vor der Sinnlosigkeit



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9859
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 13. Apr 2019, 06:05

Riemann hat geschrieben : Wir haben prinzipiell immer vier Möglichkeiten, auf eine Lebenssituation zu antworten.
  1. Wir können uns erkennend von ihr distanzieren oder
  2. uns mit ihr liebend identifizieren,
  3. wir können sie wie ein Gesetz auf uns nehmen oder
  4. sie unseren Wünschen gemäß umzuwandeln versuchen

    [Nummerierung von mir]



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9859
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 13. Apr 2019, 09:14

Günter Franz hat geschrieben :
Fr 12. Apr 2019, 12:35
Ich hoffe, dass diese Art der Zitierung aus 2. Hand keinen Anstoß erregt.
No :-) interessante Quellen sind immer sehr willkommen, schätze ich.



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 9859
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sa 13. Apr 2019, 11:08

Günter Franz hat geschrieben :
Fr 12. Apr 2019, 12:35
Kann man auch vor der Sinnhaftigkeit Angst haben?
Stanley Cavell hat geschrieben : "Nichts ist menschlicher als der Wunsch, seine Menschlichkeit zu verneinen."
Kann man im Ernst vor der Sinnhaftigkeit Angst haben? Ich denke schon. Wenn einem der Sinn in seiner überbordenden Fülle entgegen tritt und uns sagt, dass alles anders sein könnte und uns gar eine Entscheidung abverlangt - das kann Angst machen. Sinn kann Angst machen, wenn er unsere einfachen Les- und Lebensweisen durchstreicht und uns aus dem Tritt bringt. Ich schätze, die Angst vor dem Leben, der Freiheit und dem Sinn gehören zusammen.



“… und alles, was man weiss, nicht bloss rauschen und brausen gehört hat, lässt sich in drei Worten sagen.” (Kürnberger)

Antworten