Metaphysische Floskeln

Im Zettelkasten können Zitate und Begriffe hinterlegt werden, auf die du andere Mitglieder des Forums aufmerksam machen möchtest.
Antworten
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 15370
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 24. Aug 2020, 07:37

Alles ist eins. Es gibt keinen Zufall. Nichts ist, wie es scheint. Alles fließt. ...

Eine Floskel ist - wie man liest - eine "nichtssagende, formelhafte Redewendung". Einige solcher Floskeln sind offenbar direkt der philosophischen Tradition entnommen, sie haben in der Regel einen hohen metaphysischen Anspruch, denn sie sprechen oft leichtfertig vom "Alles", aber dennoch scheinen sie etwas floskelhaftes zu haben, regelmäßig werden sie nachgerade reflexartig in die Diskussion geworfen, obwohl sie auf der anderen Seite meist tief verwurzelte Glaubensgrundsätze sind.

Was hat es damit auf sich?



"Nichts ist menschlicher als der Wunsch, kein Mensch zu sein!" (Stanley Cavell)

"Die meisten Menschen würden leichter dahin zu bringen seyn, sich für ein Stück Lava im Monde, als für ein Ich zu halten." (Fichte)

Antworten