Bücher Flops

Das ist die Rubrik für die ewige Wiederkunft des Gleichen: Ohrwürmer, Humor und Anekdoten, Buchempfehlungen etc. Einfach für alles, was gut ist und immer wieder kommt.
Antworten
Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 7293
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Mo 8. Mai 2023, 20:42

Neben den Büchern, die ich gelesen habe gibt es die noch nicht gelesenen Bücher und die, um die es hier geht.
Die Bücher, die nicht zu Ende gelesen wurden. Ich gehöre zu denjenigen, die sich nicht durch Bücher quälen, wenn ich nicht in diese reinkomme und/oder einfach nicht gefallen. Da haben sich so einige gesammelt.

Meine berühmtesten Bücher Flops:

Thomas Mann: Der Zauberberg
Bis Seite 220 bin ich gekommen und bin dann vom Zauberberg abgestiegen. Ich wundere mich selber, dass ich nicht viel früher aufgehört hatte, aber es ist ein Mann Buch. Von Anfang an war ich genervt von dieser Figur Hans Castorp. Mann hin, Mann her, nein war nicht meins.

Umberto Eco: Der Name der Rose
Ich habe es dreimal versucht, weiter als bis Seite 30 bin ich nie gekommen. 2 mal bevor ich den Film kannte und einmal nachdem ich den Film kannte. Der Film hat mich gelangweilt, leider das Buch auch, schon auf Seite 1.

Hilary Mantel: Wölfe
Hätte mir eigentlich gefallen müssen, bin aber zweimal nicht in die Handlung gekommen. Vielleicht der falsche Zeitpunkt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es einen dritten Versuch gibt.

Donna Tartt: Der Distelfink
Hochgelobt, hoch in den Bestsellerlisten aber mit einer Hauptfigur, die mich nervte und irgendwie unsympathisch war, bewirkte, dass ich nach 50 Seiten aufgab.

Uwe Tellkamp: Der Turm
Nein...nicht meins, warum kann ich nicht erklären.

Philip Roth: Portnoys Beschwerden
Ich hatte schon ein paar Bücher von ihm gelesen, in einem Rutsch und lese gerade wieder eins, aber das war mir an Wehleidigkeit der Hauptperson zu viel. Aufgehört.



Das Land, das die Fremden nicht beschützt, geht bald unter.
Goethe

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 23493
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 9. Mai 2023, 07:08

Stefanie hat geschrieben :
Mo 8. Mai 2023, 20:42
Vielleicht der falsche Zeitpunkt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es einen dritten Versuch gibt.
Ja, manchmal muss es der richtige Zeitpunkt sein. Ich hatte jetzt z.b vor ein oder zwei Wochen meinen ersten gelungenen Lesekontakt mit Hans Blumenberg :)




Burkart
Beiträge: 2797
Registriert: Sa 11. Jul 2020, 09:59

Di 9. Mai 2023, 22:19

Jörn Budesheim hat geschrieben :
Di 9. Mai 2023, 07:08
Stefanie hat geschrieben :
Mo 8. Mai 2023, 20:42
Vielleicht der falsche Zeitpunkt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es einen dritten Versuch gibt.
Ja, manchmal muss es der richtige Zeitpunkt sein. Ich hatte jetzt z.b vor ein oder zwei Wochen meinen ersten gelungenen Lesekontakt mit Hans Blumenberg :)
Das mit dem richtigen Zeitpunkt ging mir damals mit Sofies Welt auch so, also das erste Mal nach einigen Seiten abgebrochen, inzwischen aber mehrfach gelesen.



Der Mensch als Philosophierender ist Ausgangspunkt aller Philosophie.
Die Philosophie eines Menschen kann durch Andere fahrlässig missverstanden oder gezielt diskreditiert oder gar ganz ignoriert werden, u.a. um eine eigene Meinung durchsetzen zu wollen.

Antworten