Was lest ihr gerade/was sind eure Projekte?

Das ist die Rubrik für die ewige Wiederkunft des Gleichen: Ohrwürmer, Humor und Anekdoten, Buchempfehlungen etc. Einfach für alles, was gut ist und immer wieder kommt.
Antworten
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 27. Apr 2020, 05:42

Hier können wir uns darüber austauschen, was jede oder jeder von uns gerade liest oder ansonsten philosophisch unternimmt.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 27. Apr 2020, 05:49

Ich hatte vor einiger Zeit mit der Lektüre zwei Büchern begonnen: "Kunst als menschliche Praxis", von Georg W. Bertram. Und "Kunst als Philosophie" von Robert B. Pippin. Beide Bücher sind nicht schlecht, ohne Frage - trotzdem bin ich irgendwie damit nicht warm geworden. Im Moment ruht die Lektüre beide Bücher. Parallel dazu hatte ich mir in der Onleihe weitere Bücher über Ästhetik runtergeladen und darin geschmökert. Auch da bin ich nicht wirklich fündig geworden.

Außerdem war ich auf der Suche nach Büchern zu Poetik und Gedichtinterpretation, ebenso bisher ohne Erfolg.

Bei dieser Suche bin ich auf "Nicola Gess, Staunen - Eine Poetik" gestoßen, darin habe ich allerdings noch nicht viel gelesen, kann dazu auch dementsprechend noch nichts sagen, außer, dass es recht vielversprechend anfängt, weswegen ich mir das kleine Buch gekauft habe.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Schimmermatt
Beiträge: 182
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 10:34
Wohnort: Ruhrpottrand
Kontaktdaten:

Mo 27. Apr 2020, 15:06

Lese momentan Nietzsches Spätwerk "Ecce Homo". Das ist schon sehr speziell, es wird spekuliert, dass Nietzsche schon in fortschreitender geistiger Umnachtung war, als er dieses Buch verfasste. Die ersten drei Kapitel heißen "Warum ich so klug bin", "Warum ich so weise bin" und "Warum ich so gute Bücher schreibe". Ich finde allerdings nicht wirklich, dass außer Nietzsches Unbescheidenheit allzu viel auf geistige Umnachtung hinweist. Widersprüchlich war Nietzsche schließlich eigentlich immer und literarisch blümerant auch.



"Manche Leute werden heutzutage langsam wahnsinnig. Ich schnell." C. Schlingensief

Jovis
Beiträge: 33
Registriert: So 19. Apr 2020, 08:46

Mo 27. Apr 2020, 21:14

Ich habe gerade mit „Unverfügbarkeit“ von Hartmut Rosa angefangen. „Beschleunigung“ von ihm hatte mir gut gefallen, mal sehen, wie dieses ist.




Benutzeravatar
Friederike
Beiträge: 3820
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 07:48

Di 28. Apr 2020, 13:37

Schimmermatt hat geschrieben :
Mo 27. Apr 2020, 15:06
[...] Widersprüchlich war Nietzsche schließlich eigentlich immer und literarisch blümerant auch.
- daß einem beim Lesen auf nicht unangenehme Art ein bißchen schwummerig, schwindelig, taumelig wird (unter dem Aspekt der Wirkung)?

- verblümt, blumig, schwülstig (in Hinsicht auf den Schreibstil)?

oder wie möchtest Du übersetzt werden?




Benutzeravatar
Schimmermatt
Beiträge: 182
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 10:34
Wohnort: Ruhrpottrand
Kontaktdaten:

Di 28. Apr 2020, 15:30

Blumig und bombastisch, auf schimmermattisch: blümerant ;-)



"Manche Leute werden heutzutage langsam wahnsinnig. Ich schnell." C. Schlingensief

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4201
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Di 28. Apr 2020, 18:48

Diesen Ausdruck habe ich ewig nicht mehr gelesen. Irgendwer in meiner Familie hat den oft benutzt, und mir will nicht einfallen, wer. Off.topic Ende.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Di 28. Apr 2020, 21:21

Jovis hat geschrieben :
Mo 27. Apr 2020, 21:14
Ich habe gerade mit „Unverfügbarkeit“ von Hartmut Rosa angefangen. „Beschleunigung“ von ihm hatte mir gut gefallen, mal sehen, wie dieses ist.
Das musste ich erst googeln :) dann leben wir ja im Moment sozusagen in einer erzwungenen Entschleunigung - naja ein bisschen wenigstens.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Do 21. Mai 2020, 14:13

Andreas Weber: Enlivenment - Eine Kultur des Lebens, Versuch einer Poetik für das Anthropozän
Sehr lesenswert! Wäre insbesondere für Schimmermatt die reinste Medizin.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Do 21. Mai 2020, 14:37

Andreas Weber hat geschrieben : Subjektivität ist keine Illusion, die Organismen in der Evolution zur Erfolgsmaximierung verhilft, sondern sie ist die Kraft, die biologische Existenz überhaupt ermöglicht. Wir können sie in Körpern sehen und an uns selbst erfahren. Erst mit dieser Erfahrung wird die naturwissenschaftliche Perspektive komplett. Um verkörperte Existenz objektiv zu erfassen, ist es nötig, ein Subjekt zu sein.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Antworten