Quine "Wort und Gegenstand"

gamezone1993
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Nov 2020, 15:51

Do 19. Nov 2020, 15:57

Liebe Leute,

ich möchte versuchen, Quines Sichtweisen der Sprachphilosophie aus seinem Werk "Wort und Gegenstand" (§1-6) zu kritisieren.
Der Unterschied zu Russel, Frege und Wittgenstein ist mir noch nicht so recht ersichtlich.
Was könnte man als Hauptkriterium für den gewählten Quine-Text wählen bzw. was macht er besser oder schlechter als die anderen genannten Philosophen im Kontext der Sprachphilosophie?

Wenn mir dahingehend jemand helfen könnte, fände ich das super.

Liebe Grüße.




sokrates_is_alive
Beiträge: 49
Registriert: Sa 26. Sep 2020, 14:38

So 22. Nov 2020, 10:47

gamezone1993 hat geschrieben :
Do 19. Nov 2020, 15:57
Liebe Leute,

ich möchte versuchen, Quines Sichtweisen der Sprachphilosophie aus seinem Werk "Wort und Gegenstand" (§1-6) zu kritisieren.
Der Unterschied zu Russel, Frege und Wittgenstein ist mir noch nicht so recht ersichtlich.
Was könnte man als Hauptkriterium für den gewählten Quine-Text wählen bzw. was macht er besser oder schlechter als die anderen genannten Philosophen im Kontext der Sprachphilosophie?

Wenn mir dahingehend jemand helfen könnte, fände ich das super.

Liebe Grüße.
Hierzu empfehle ich https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... gq81jrBg4f, ein Einführung in Sprachphilosophie auf Bachelor-Niveau, insbesondere weil die Kernthesen der anderen Philosophen anschaulich dargestellt werden. Damit ist eine gute Grundlage gelegt für weitere Recherchen. Was mich wundert, ist dass Kripke nicht berücksichtigt wird. Allerdings erscheint mir das ganze Unterfangen sehr ambitioniert, da zunächst alle genannten Philosophen in ihren Kernaussagen dargestellt werden müssen, diese Ansätze kritisch reflektiert (insbesondere daraufhin, welches Erkenntnisinteresse im Habermas´schen Sinne vorliegen) und verschiedene Begrifflichkeiten auf ihre Schnittmengen untersucht werden müssen. Soll die Arbeit auf Uniniveau (Bachelor/ Master), oder auf Hausarbeitsniveau oder für ein Online-Forum erfolgen und wie lautet der genaue Titel. Ohne diese Angaben ist hier eine Hilfe eher fehlerbehaftet.



Bene docet, qui bene distinguit. ;)

gamezone1993
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Nov 2020, 15:51

So 22. Nov 2020, 21:11

Ich würde gern versuchen, ein Referat über Quine (die ersten 6 Papragraphen aus "Wort und Gegenstand") zu erstellen.
Aber abseits davon würde mich auch grundsätzlich das Ganze interessieren.




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 14222
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 23. Nov 2020, 05:49

Geht es da um das Gedankenexperiment mit dem Gavagai?



Schätze ich: Echt sein und ein Herz haben

gamezone1993
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Nov 2020, 15:51

Mo 23. Nov 2020, 14:29

Soweit ich weiß, kommt das nach den ersten 6 Paragraphen zu tragen.




gamezone1993
Beiträge: 4
Registriert: Do 19. Nov 2020, 15:51

Mo 23. Nov 2020, 14:36

sokrates_is_alive hat geschrieben :
So 22. Nov 2020, 10:47
gamezone1993 hat geschrieben :
Do 19. Nov 2020, 15:57
Liebe Leute,

ich möchte versuchen, Quines Sichtweisen der Sprachphilosophie aus seinem Werk "Wort und Gegenstand" (§1-6) zu kritisieren.
Der Unterschied zu Russel, Frege und Wittgenstein ist mir noch nicht so recht ersichtlich.
Was könnte man als Hauptkriterium für den gewählten Quine-Text wählen bzw. was macht er besser oder schlechter als die anderen genannten Philosophen im Kontext der Sprachphilosophie?

Wenn mir dahingehend jemand helfen könnte, fände ich das super.

Liebe Grüße.
Hierzu empfehle ich https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... gq81jrBg4f, ein Einführung in Sprachphilosophie auf Bachelor-Niveau, insbesondere weil die Kernthesen der anderen Philosophen anschaulich dargestellt werden. Damit ist eine gute Grundlage gelegt für weitere Recherchen. Was mich wundert, ist dass Kripke nicht berücksichtigt wird. Allerdings erscheint mir das ganze Unterfangen sehr ambitioniert, da zunächst alle genannten Philosophen in ihren Kernaussagen dargestellt werden müssen, diese Ansätze kritisch reflektiert (insbesondere daraufhin, welches Erkenntnisinteresse im Habermas´schen Sinne vorliegen) und verschiedene Begrifflichkeiten auf ihre Schnittmengen untersucht werden müssen. Soll die Arbeit auf Uniniveau (Bachelor/ Master), oder auf Hausarbeitsniveau oder für ein Online-Forum erfolgen und wie lautet der genaue Titel. Ohne diese Angaben ist hier eine Hilfe eher fehlerbehaftet.
Das Problem ist hier nur:
Quine wird hier zu sehr verallgemeinert und nicht auf das bezogen, was ich spezifisch suche (die genannten Paragrphen aus "Wort und Gegenstand").




Antworten