the unseen

Im Zettelkasten können Zitate und Begriffe hinterlegt werden, auf die du andere Mitglieder des Forums aufmerksam machen möchtest.
Antworten
Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fr 24. Jan 2020, 07:48

David Deutsch hat geschrieben : Empiricism is inadequate because, well, scientific theories explain the seen in terms of the unseen. And the unseen, you have to admit, doesn’t come to us through the senses. We don’t see the origin of species. We don’t see the curvature of space-time, and other universes. But we know about those things. How?

What we see, in all these cases, bears no resemblance to the reality that we conclude is responsible – only a long chain of theoretical reasoning and interpretation connects them.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4201
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

Sa 25. Jan 2020, 22:51

Nach einer deutschen Übersetzung dieses Textes von einem Autor der Deutsch heißt, zu suchen, scheint Google zu überfordern.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

So 26. Jan 2020, 08:09

Der Empirismus ist unzureichend, weil, nun ja, wissenschaftliche Theorien das Gesehene im Sinne des Ungesehenen erklären. Und das Ungesehene, das muss man zugeben, kommt nicht über die Sinne zu uns. Wir sehen den Ursprung der Arten nicht. Wir sehen nicht die Krümmung der Raumzeit und andere Universe. Aber wir wissen über diese Dinge Bescheid. Woher wissen wir das?

Was wir sehen, hat in all diesen Fällen keine Ähnlichkeit mit der Realität, die wir für verantwortlich halten - nur eine lange Kette von theoretischen Überlegungen und Interpretationen verbindet sie.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Ja, es ist leider sehr schwer deutschsprachiges Material von und zu David Deutsch zu bekommen.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 4201
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:09

So 26. Jan 2020, 18:17

Danke.
In Deutsch erkennen ich die Worte, nur mit dem Verständnis hapert es.



Nur Prinzessinnen richten ihr Krönchen.
Königinnen ziehen ihr Schwert.
(Unbekannt)


Bild

Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 12805
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mo 27. Jan 2020, 20:10

Markus Gabriel über David Deutsch hat geschrieben : Die Grundlage des physikalischen Wissens ist Deutsch zufolge die Wirklichkeit von Abstraktionen (reality of abstractions). Dafür gibt er in Anlehnung an den Physiker und Informatiker Douglas Richard Hofstadter (*1945) ein wegweisendes Argument. Stellen wir uns vor, wir würden eine Dominokette aufbauen. Jeder Spielstein ist mit dem Boden verdrahtet, sodass wir ihn jederzeit wieder aufstellen können oder auch so feststellen, dass er nicht umgestoßen wird. Nehmen wir jetzt an, die Drähte würden durch eine Software gesteuert, die einfache mathematische Probleme löst, zum Beispiel die Addition ganzer Zahlen. Das liefe dann so, dass erst zwei und dann noch einmal zwei Steine umfallen, wenn man beispielsweise 2 + 2 berechnen möchte. Der fünfte Stein bliebe dann stehen. Sobald ein Stein stehen bleibt, zeigt dies das Ende der Berechnung an, sodass man jetzt abzählen kann, wie viele Steine umgefallen sind, was das Ergebnis der Funktion x + y = z für beliebige Werte ist, die man mit seinem Dominosystem berechnen kann. Natürlich geht es mit einem Taschenrechner leichter, aber das ist ja nur ein Beispiel. Der Punkt ist nun, dass sich jemand, der einfach nur die Dominosteine sieht, fragen könnte, warum der fünfte Stein stehen geblieben ist. Er könnte sich die Drähte ansehen und konstatieren, dass der fünfte aufrecht gehalten wird. Doch keine Erklärung der physikalischen Vorgänge allein wäre besser als die Erklärung, dass der fünfte Stein stehen geblieben ist, weil 2 + 2 = 4 ist und die Software unseres Versuchsaufbaus korrekt gerechnet hat. Deswegen unterscheidet sich der fünfte Stein auch vom sechsten oder siebten. Beide stehen physikalisch gesehen deshalb, weil der Draht sie festhält. Aber es gibt einen signifikanten Unterschied zwischen dem fünften und allen anderen Steinen, denn er ist dererste Stein in der Reihe, der stehen geblieben ist, weshalb wir dieses Dominosystem zwar als ziemlich schlechten, aber funktionierenden Taschenrechner verwenden können.



Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften!

Antworten